TCHORNOBOG/ABYSSAL - Split - CD-Digi

Special Price 11,99 € Regular Price 15,99 €

inkl. MwSt. plus Versandkosten

Auf Lager
SKU
1060241
Kostenloser Versand für Bestellungen über €70 (nur Deutschland)
Mehr von tchornobog/abyssal
Split
Titelliste
Satz 1
Spielen The vomiting choir
24:08
Spielen Antechamber of the wakeless mind
23:48
Spielen The vomiting choir
24:08
Spielen Antechamber of the wakeless mind
23:48
Veröffentlichungsdatum
25.11.22
Medienformat
CD-Digipak
Genre
Black Metal
Description
Sobald ein Song mit einer auf mehreren Spuren aufgenommenen Kakophonie des Kotzens beginnt, liegt die Vermutung nahe, dass er auf der dunklen Seite des musikalischen Spektrums zu verorten ist. Dies trifft bei TCHORNOBOGs epischen Track 'The Vomiting Choir' genau ins Schwarze. In 24:08 Minuten windet sich eine absteigende Spirale in eine schier bodenlose Grube, die mit einem größtenteils dissonanten Klangmiasma aus purer Negativität, aber auch überraschender Komplexität gefüllt ist. TCHORNOBOG wandeln weiterhin auf verschiedenen Wegen gleichzeitig, die von und zu ihrer mutmaßlichen Position in der Mitte der Kreuzung von Death, Doom und Black Metal weg- und hinführen. Freunde von DEATHSPELL OMEGA, THE RUINS OF BEVERAST und ULCERATE erkennen wahrscheinlich die allgemeine Richtung, aber die amerikanische Band aus Portland, Oregon schlägt einen ganz eigenen Kurs auf diesen stockdunklen musikalischen Gewässern ein. Wer in ihrem Kielwasser segelt, begegnet neben vielen anderen wundersamen Erscheinungen vielleicht auch dem Geist der frühen MOTORPSYCHO. TCHORNOBOG wurden 2014 von dem in der Ukraine geborenen Multiinstrumentalisten Markov Soroka ins Leben gerufen, der auch für andere Projekte wie AUREOLE, DROWN und KRUKH bekannt ist. Der ukrainische Name "Tchornobog" basiert auf einer rekonstruierten slawischen Gottheit, für die es kaum Belege gibt; außer einer Notiz in der "Chronica Slavorum", die der deutsche Chronist Helmold von Bosau im 12. Jahrhundert verfasste (und die später kopiert und phantasievoll angereichert wurde). Dieser vermutete Verursacher von Pech und Unheil, der in zahlreichen Schreibvarianten mit der Bedeutung "Schwarzer Gott" auftaucht, schaffte es als "Czernobog" untere anderem auch in Neil Gaimans Roman "American Gods" sowie dessen anschließender TV-Adaption. Das selbstbetitelte Debütalbum "Tchornobog" erschien im Jahr 2017 unter großem Beifall von Fans und Kritikern und wurde mittlerweile von Lupus Lounge weltweit wiederveröffentlicht. Derzeit arbeitet Markov Soroka an seinem zweiten TCHORNOBOG-Album. Als ersten Vorgeschmack auf die bevorstehende musikalische Dunkelheit dürfen wir alle aus vollem Hals in 'The Vomiting Choir' auf dem Split-Album einstimmen.