IRON SAVIOR Kill or get killed

15,99 EUR

inkl. 19% MwSt., zzgl. Versand

Für diesen Artikel gibt es 64 Blasts!

IRON SAVIOR - Kill or get killed
  • CD-Digi - 15,99 EUR
  • Artikelnummer:277834
  • Format:CD-Digi
  • Genre:Heavy/True/Power/Speed Metal
  • Verfügbarkeit:

Mehr von IRON SAVIOR

Mehr Info:

“Born in the twilight to conquer them all, to take what it needs to survive, kill or get killed, domination or fall, the only way to survive: to kill them all.” (Kill Or Get Killed/ Iron Savior)

Dass Hamburg nicht nur die „schönste Stadt der Welt“ sondern auch DIE Hochburg in Sachen teutonischem Powermetal ist, ist spätestens seit den Spätachtzigern des letzten Jahrtausends hinreichend bekannt. Ebenfalls dürfte es jedem Freund der melodischen, harten Klänge seit längerem geläufig sein, dass IRON SAVIOR, die Band um Mastermind Piet Sielck eine feste Größe im hanseatischen Metalzirkus ist. 1996 gründet das Multitalent, das sich nicht nur als Gitarrist sondern auch als Produzent einen Namen gemacht hat, sein Soloprojekt IRON SAVIOR. Das Line-Up Karussell dreht sich stetig, im Laufe der Jahre gewinnt die Truppe allerdings immer mehr an Bandcharakter, kontinuierlich und ohne Ermüdungserscheinungen veröffentlichen Piet Sielck und seine Mannen neun Studioalben, eine Live CD/ DVD und das neueingespielte Best Of “Reforged – Riding on Fire“. Charterfolge u.a. mit „Titancraft“ (2016) und die fast 4.000.000 mal gestreamte Hymne „Heavy Metal Never Dies“ sprechen dafür, dass die Hamburger mit ihrem klassischen, mitreißenden Metalsound auf der richtigen Spur sind.
2019 ist es nun endlich wieder soweit, die Hamburger Metal-Institution lässt mit dem martialisch betitelten Album „Kill Or Get Killed!“ zehn neue Mördersongs auf die Hörer los. Dass sowohl das Artwork als auch die Lyrics düsterer als die Konzeptalben aus früheren Tagen erscheinen, kommt nicht von ungefähr.
„Wir hatten einfach mal Lust auf was Neues, und ich ließ mich von dem Buch „Der Stern der Pandora“, einem Sci-Fi-Roman, in dem es um die Vernichtung der Menschheit durch eine außerirdische Zivilisation geht, inspirieren„ erklärt Piet.
Was das Musikalische angeht, bleiben IRON SAVIOR sich allerdings zweifellos selbst treu. Vom ersten Ton des titelgebenden Openers „Kill Or Get Killed“ stellt die Band mit Hochgeschwindigkeit klar, dass sie genauso wenig Gefangene macht wie die Kreatur auf dem Frontcover. Nach diesem fulminaten Start geht es nich weniger hochklassig weiter. Epische Tracks wie "Eternal Quest" oder "Never Stop Believing", der Stomper "From Dust and Ruble" oder der High-Octane-Brett "Heroes Ascending", dazu auf den Punkt gespielte Gitarrensoli, perfekte Hooks, eingängige Chöre und die unverkennbare, außergewöhnliche Röhre von Fronter Piet, sorgen dafür, dass IRON SAVIOR ihre Discographie bald um einen weiteren Powermetalklassiker reicher machen dürften. Selbstverständlich sind die neuen Songs gewohnt hervorragend produziert, da Bandboss Piet nicht nur als Gitarrist und Sänger aktiv ist, sondern sich als Besitzer des Powerhouse Studios höchstpersönlich dafür verantwortlich zeichnet. Auf die Frage, wie er "Kill Or Get Killed" in einem Satz beschreiben würde, antwortet er mit typisch norddeutschem Understatement: "Wir hatten Bock und haben uns Mühe gegeben." Dem ist nichts mehr hinzuzufügen.

Tracklist Dauer
1 - Kill or get killed 5:44
2 - Roaring thunder 4:23
3 - Eternal quest 4:31
4 - From dust and ruble 4:39
5 - Sinner or saint 5:05
6 - Stand up and fight 4:23
Alle Tracks anzeigen
Kunden, die diesen Artikel kauften, kauften auch
Seite von
Das könnte dich auch interessieren: