BLUES PILLS Blues pills live

ACHTUNG: Limitiert – nur noch Stück vorrätig!

12,99 EUR 10,99 EUR
-15%

Nur für begrenzte Zeit

inkl. 19% MwSt., zzgl. Versand

Für diesen Artikel gibt es 88 Blasts!

BLUES PILLS - Blues pills live
  • CD-Digi - 10,99 EUR
  • Artikelnummer:238926
  • Format:CD-Digi
  • Genre:Rock
  • Verfügbarkeit:

Mehr von BLUES PILLS

Limitiertes Livealbum im Digibook. Beim wunderbaren Freak Valley Festival in Deutschland mitgeschnitten, zeigen sich die Youngster in Bestform! Achtung: dieses Sammlerstück wird nicht nachgepresst! Bei einer Inventur sind überraschend noch ein paar Einzelstücke im Lager aufgetaucht...

Mehr Info:

Die Magie, von der die multinationale Blues Rock Sensation BLUES PILLS umgeben ist, wird Tag für Tag größer. Mit Rückblick auf das Jahr 2014 stellt sich die Frage, ob diese zauberhafte Reise jemals ins Stocken geraten kann! Von den bescheidenen Anfängen, dem „naiven Traum, vor jedem Publikum zu spielen“, über die Phase des aufstrebenden Underground Phänomens, bis hin zum Vertrag mit Nuclear nach gerade einmal zwei veröffentlichten EPs und den sagenhaften Charteinstiegen ihres selbstbetitelten Debuts (Deutschland #4, Schweiz #10, Österreich #19, Finnland #22, UK #68, Frankreich #77), haben BLUES PILLS nach nur zwei Jahren bereits den Musik-Olymp erreicht.
2015 wird der schwedisch-französisch-amerikanische Vierer sein erstes vollständiges Livealbum veröffentlichen. Die Tatsache, dass »Blues Pills Live« beim Freak Valley Festival aufgenommen wurde, liegt dabei auf der Hand. Das Festival, das selbst eine Art aufstrebendes Underground Phänomen ist, spielt für die Geschichte der Band eine ganz besondere Rolle: Gründer Jens Heide hat die jungen Musiker nicht nur von „Tag eins an unterstützt, bevor unsere Demos raus oder überhaupt aufgenommen waren, bevor wir auch nur einen einzigen Gig gespielt hatten, bevor ‘Devil Man’ geschrieben war und bevor die Band komplett war,“ erinnert sich Sängerin Elin Larsson, er gab der Band sogar einen Namen!



Abgesehen davon, dass dies ihre allererste Headline Show bei einem solchen Outdoor Event war, war der ganze Tag ein sehr besonderer: „Es war eines der ersten Festivals der Saison, den Abend davor hatten wir beim Out & Loud gespielt, was sehr aufregend war. Wir sind ein wenig über das Gelände gegangen und ich habe einen echt guten Vibe dort empfangen,“ erinnert sich Gitarrenwunderkind Dorian Sorriaux. „Es fühlte sich an, als ob all die Puzzelteile in diesem Moment, bei diesem Erlebnis beim Freak Valley zusammenkamen,“ stimmt Larsson zu.
»Blues Pills Live« wird daher als ein Dankeschön veröffentlicht, an die Person und das Event, die halfen, BLUES PILLS zu dem zu machen, was sie heute sind: Eine der heißesten Classic/Blues Rock Bands überhaupt.
>>> Das Album wird auf Vinyl sowie im edlen Hochformat-Digibook auf CD zu einem besonderen Preis erscheinen. Das Album wird strikt limitiert sein und nach Ausverkauf nicht nachgepresst werden. <<<
Von der Vergangenheit in die Gegenwart und Zukunft: Die schier endlosen Tourpläne werden auch 2015 fortgesetzt und das bereits Ende Januar mit den ersten einzelnen Shows und im März mit einer großen Headliner Tour durch Europa. Neben den obligatorischen Festivals, werden BLUES PILLS zudem erstmal den großen Teich überqueren und ihr US Live Debut geben. Mit Annahme der Einladung von Kirk Hammett, werden sie bei dessen Fear FestEvil neben ihren Langzeit Freunden und Labelkollegen ORCHID und weiteren Acts im April spielen.
Für alle, die auf eine Begegnung sowie einen Plausch mit Dorian, Elin, Bassist Zack und Schlagzeuger André hoffen, ist noch alles offen, da das Booking für 2015 noch nicht abgeschlossen ist. Vielleicht sogar beim Freak Valley – die Band wird abermals als Headliner auftreten!

Aus der Presse:

Pure Emotion
Als ihr selbstbetiteltes Debüt noch nicht einmal käuflich zu erwerben war, nahmen die BLUES PILLS das Freak Valley Festival – eines der schönsten Genre-Festivals weltweit – im Sturm: die begeisterte Menge wollte die Band so vehement am Ende des Gigs zum Bleiben überreden, dass Sängerin Elin und Gitarrist Dorian kurzentschlossen noch ein Akustikstück vom Bühnenrand zirpten. Das ist auf dem bereits zweiten Album der Globetrotter zwar nicht enthalten, dafür aber (fast) das ganze Studioalbum plus ältere Schmeichler wie ‘Bliss‘. Live reißen die BLUES PILLS bekanntermaßen noch mehr als im Studio: die ungefilterte Leidenschaft und pure Emotion, die die Band versprüht, nährt sich viel aus der Spontaneität des Moments und den daraus resultierenden rohen Ecken und Kanten. So soll er auch sein, der Blues: gefühlvoll, und nicht glattpoliert. Wer die BLUES PILLS noch nie live gesehen hat, kann sich hier von der Urgewalt der Youngster überzeugen!
Nadine Fiebig, BLAST!

Wird „Blues Pills Live“, in sämtlichen Formaten „streng limitiert“, in erster Linie veröffentlicht, um Umsatz zu generieren? Natürlich. Ist „Blues Pills Live“ dementsprechend Abzocke? Nicht die Bohne! Denn erstens haben sich die neuen Hardrock-Superstars eine riesige Fanbase erarbeitet (der, nun ja, „Hype“ kam erst später), die nach neuem Stoff lechzt, und zweitens klingt dieser Zehn-Track-Dreher, gekonnt aufgenommen beim letztjährigen Freak-Valley-Festival, tipptopp. Dass sämtliche Songs vom Debütalbum und den „Bliss“- und „Devil Man“-EPs bekannt sind, sollte man nicht überbewerten: Zack Anderson (b.), André Kvarnström (dr.; Platten-Einstand!) und vor allem Dorian Sorriaux (g.) modifizieren das Material, bauen Schlenker ein, verzögern das Tempo oder ziehen es an, setzen neue Schwerpunkte, präsentieren sich also so, wie es auch die Granden der siebziger Jahre taten, die Bands, das das eben noch konnten, weil es ihnen nicht an Technik und/oder musikalischem Verständnis fehlte. Über allem thront einmal mehr der überragende Gesang Elin Larssons, in seiner Selbstverständlichkeit der pure Sex, der trotz unzähliger aktueller Female-fronted-Acts keinerlei Konkurrenz kennt. Man redet immer wieder davon, dass es stets die Falschen trifft, dass die besonders Guten dem Erfolg hinterherlaufen müssen, während es die Minderbegabten ganz nach oben schaffen - die BLUES PILLS widerlegen diese These. Ich hätte gerne jede Woche ein neues Livealbum dieser Band!
Boris Kaiser, ROCK HARD

Tracklist Dauer
1 - High Class Woman (Live) 5:44
2 - Ain't No Change (Live) 8:35
3 - Bliss (Live) 4:42
4 - Dig In (Live) 6:32
5 - Black Smoke (Live) 7:42
6 - Time Is Now (Live) 3:49
Alle Tracks anzeigen
Kunden, die diesen Artikel kauften, kauften auch
Seite von
Das könnte dich auch interessieren: