-16% AUF ALLES* | Code: BLASTOFF16 | Nur heute!

Utgard

ENSLAVED

ENSLAVED - Utgard

Veröffentlicht am: 02.10.2020

Seite von

Es geht nicht darum, keine Angst vor der pechschwarzen Finsternis zu haben, sondern darum, direkt in die Finsternis hineinzugehen.

Selbst in Anfängen ihrer langen Karriere waren ENSLAVED schon so viel mehr als nur Musik. Im Umfeld der berühmt-berüchtigten Aufruhr, verursacht von brandstiftenden Teenagern, die gemeinhin in Zusammenhang mit einem Genre namens Norwegian Black Metal gebracht wird, haben die Bergener Wikinger diese Inspiration und Produktions-Ideale verfolgt – hielten sich aber fern von den Dramen, die außerhalb der Musik geschahen und viele künstlerische Aspekte dieser Bewegung überschatteten. 1993 erschütterte die Band bereits die Grundfesten dieses noch sehr jungen Genres mit ihrem ikonischen Split-Release, den sie zusammen mit ihren Black Metal Kollegen von EMPEROR veröffentlichten und erfanden dann mit ihren eisig-monumentalen Alben “Vikingligr Veldi” und den unsterblichen “Frost” und “Eld” den Begriff und die Kunstform des Viking Metal.

Immer auf der Suche nach Wegen, sich weiterzuentwickeln erkundeten ENSLAVED selbst während der “finsteren 90er“ kontinuierlich Neuland im Progressiven – was sie in die einzigartige Position versetzte, gleichzeitig Erhalter von Traditionen und Entdecker des bisher Unbekannten zu sein. Jetzt, knappe 30 Jahre, nachdem sie den Namen ihrer damaligen Death Metal Gruppe PHOBIA geändert und einen frostigeren Weg in Richtung Pagan/Black Metal eingeschlagen hatten, haben sich ENSLAVED zu einem weltweit bekannten Phänomen entwickelt, das seine Hörer mit zugleich düsterer und wunderschöner Musik in seinen Bann zieht, wobei sie klar beweisen, dass es sehr wohl möglich ist, wie eine kunstvolle Kreuzung zwischen KING CRIMSON/ und BATHORY zu klingen.

Mit den seit ihrer Kindheit miteinander befreundeten Ivar Bjørnson (Gitarre) und Grutle Kjellson (Gesang), als nach wie vor harten Kern der Band haben ENSLAVED stets ihre ganz eigene Richtung des Extreme Metal verfeinert, weiterentwickelt und neu erfunden, sodass sie jetzt eine einzigartige und meisterhafte Kombination von eisigem Black Metal, warmem Prog Rock und archaischer Folklore mit einem psychedelischen Hauch ihr Eigen nennen können. “E”, ihr vierzehntes Album, das 2017 erschien, hat eine gewisse metaphysische Ebene in ihre Interpretation der nordischen Mythologie, der Runen und Heiligkeit der Blasphemie eingeführt. “Der Alben Zyklus für “E” war bisher der Intensivste, den wir je hatten,” erzählt Bjørnson aufgeregt. “Wir haben mehr Bereiche denn je einbezogen und überrascht festgestellt, dass man uns auch außerhalb der Extreme Metal Szene Beachtung schenkte.” Es war eine spannende und zugleich seltsame Zeit, erinnert er sich, als sie an einem Tag ihr berühmtes “Frost” in voller Länge aufführten, nur um am nächsten Tag auf dem Prog Festival ihre psychedelischen, sanfteren Songs auszupacken. Erst jetzt ist es offensichtlich, dass das erst der Beginn einer völlig neuen Geschichte war.

Und da kommt “Utgard” ans Licht. Ein Album voller nordischer Magie. ENSLAVED überlassen es aber lieber all den anderen Bands über Thors mächtigen Hammer und Odin zu singen, wie er bei schlechtem Wetter an diesem Baum hängt. Stattdessen beschäftigen sie sich mit dem, was dahinterliegt, verfolgen die Ursprünge dieser bekannten Fabeln der nordischen Welt in jedem von uns. “Utgard kann vieles bedeuten,” sagt Grutle Kjellson. “Ein Bild, eine Metapher, ein esoterischer Ort. In der nordischen Mythologie ist es ein Ort, wo die Riesen leben, wo die Götter Asgards keine Macht besitzen. Auf psychologischer Ebene könnte das vergleichbar mit Schlaf, Träumen oder luziden Träumen sein; die Grenzen des eigenen Bewusstseins und was dahinter im Unbewussten liegt. Utgard repräsentiert etwas, das schwer oder sogar unmöglich zu beherrschen ist. Dieses Etwas ist gefährlich, chaotisch, unkontrollierbar. Aber trotzdem ist an einem Ort wie diesem etwas Magisches. Das ist der Ort, von dem auch Wahnsinn, Kreativität, Humor und Chaos stammen.”

Das neue Album ist eine Reise durch das unheimliche Utgard. Das klingt finster? Darauf könnt ihr wetten! Auf “Utgard” entfesseln ENSLAVED eine tödliche Mixtur, die mit Leichtigkeit den Zorn ihrer früheren Werke wieder entfacht, während es gleichzeitig einige ihrer bisher fesselndsten, gewagtesten und schönsten Melodien aufweist. Ein Widerspruch? Das Leben selbst ist ein Widerspruch. Und doch beweist unser aller Leben das Gegenteil. “Utgard kann ein sehr angsteinflößender Ort sein, aber genau darum geht es auf diesem Album,” erklärt Grutle. “Die Angst zu überwinden und mit den Wesen zu leben, die an diesem Ort hausen.”

Die Arbeiten an “Utgard” starteten in den letzten Wochen von 2018 im Zuge eines plötzlichen Anflugs nordischer Inspiration. “Ich saß mit meiner Akustik-Gitarre im Wohnzimmer und dann ist es alles ganz plötzlich passiert”, erinnert sich Bjørnson verblüfft. “Ich konnte es erst gar nicht glauben, es war, als wären mir alle Klänge der Welt nach Hause gefolgt. Nach nur zwei Nächten in meinem Wohnzimmer hatte ich schon die ersten paar Songs. Das war großartig, aber ich habe mir selbst fast nicht getraut, weil es einfach so schnell ging. Dann habe ich eine Pause gemacht, bevor ich mich wieder hingesetzt habe, aber auch dann ging alles wieder so schnell. Und als ich die Songs dann Grutle gezeigt habe, ging es erst richtig los.”

Durch ihre schon drei Jahrzehnte währende Freundschaft läuft die Arbeit zwischen den beiden sehr natürlich ab. “Freundschaft macht diese Band erst richtig stark”, stimmt Bjørnson zu. “Wir beide sind diesem Grundgedanken treu und halten an unserer Vision fest, komme was wolle”. Das trifft auf gewisse auch auf den Rest der Band zu. Die solide Gitarren-Arbeit von Arve “Ice Dale” Isdal seit 2002 und Håkon Vinje als Keyboarder und Clean-Sänger, der Einstieg des neuen Schlagzeug-Talents, ihres Freundes und ehemaligen Co-Produzenten Iver Sandøy, haben frisches Leben in die Band gebracht. „2019 war ein sehr kreatives Jahr für uns und das haben wir auch Iver zu verdanken,” hebt Bjørnson hervor. “Wir sind an einem guten Punkt angekommen.” Sein Mitstreiter Grutle fügt grinsend hinzu: “Außerdem ist Håkon der Einzige auf der ganzen Welt, der lieber Keyboarder anstatt Gitarrist oder Sänger ist. Das allein ist schon ziemlich beeindruckend.”

Jetzt, 2020 sind ENSLAVED in Hochform; eine selbstbewusste Band, stolze Bergener, die die außergewöhnliche Geschichte ihrer Heimatstadt weitertragen. “Utgard” ist beispielhaft für eine Phase, in der ihnen einfach alles gelingen kann. Eisige Black Metal Hymnen gehen Hand in Hand mit ausgefeilten Prog Perlen und ursprünglichem, dunklem Folk-Zauber. Das ist die Essenz von ENSLAVED. Und doch entwickeln sie sich weiter und liefern einige ihrer bisher kürzesten Songs ab, die dennoch voller aufwändiger Details stecken. Bjørnson stimmt ehrfürchtig zu. “Dieses Album zu schreiben war wirklich etwas Besonderes. Wir haben uns gefühlt, als wären wir die ganze Zeit in Utgard, so sehr hat uns dieses Konzept vereinnahmt. Außerdem haben uns auch die Wettergötter unterstützt. Wir haben im Oktober 2019 mit den Aufnahmen angefangen und haben das Mastering am Weihnachtstag – oder auch Grutles Tag, weil es sein Geburtstag ist – fertiggestellt. In dieser ganzen Zeit gab es glaube ich nicht mehr als 5 helle Minuten draußen.” Auch während Abmischen des Albums mit Jens Bogren in seinen Fascination Street Studios in Schweden tobte draußen ein heftiger Schneesturm durch die schwedischen Wälder. Sie hatten aber trotzdem Spaß, wie Grutle erzählt: “Wir haben alle an einem Strang gezogen und wollten einfach etwas Großes erreichen. Ich glaube, wir hatten noch nie eine bessere Recording Session!”

Der ungewöhnlich ausgelassene Rock’N’Roll Einfluss von ‘Urjotun’ oder das archaische ‘Utgardr’, das feurige ‘Flight Of Thought And Memory’ oder auch der schwermütige Closer ‘Distant Seasons’ zeigen ENSLAVED offener, fokussierter und ganz einfach brillanter als je zuvor. Auch für Bjørnson ist “Utgard” etwas ganz Besonderes. “Wir haben manche Alben, die wie Treppenstufen sind, andere dagegen sind Meilensteine,” sagt er und Grutle nickt zustimmend. “Ich persönlich denke, dass ‘Utgard’ ein Meilenstein wie etwa “Frost” oder “Below The Lights” ist.” Noch ist natürlich nichts gewiss, aber zu hören, wie stolz und enthusiastisch der 42-jährige Veteran der Norwegischen Black Metal Szene über sein 15. Studioalbum spricht, verleiht wieder Vertrauen in das Konzept lang-bestehender Bands. Vielleicht ist das Grund, wieso ENSLAVED selbst nach 30 Jahren gar nicht daran denken, ihre Standards niedriger zu setzen. Im Gegenteil: indem sie auf ihre lange Karriere zurückblicken, finden sie immer neue Wege, sich selbst zu übertreffen. “Während der Aufnamen habe ich mich daran erinnert, wie wir damals mit nur 25,000 Norwegischen Kroner ins Studio gegangen sind, um “Frost” aufzunehmen,” erzählt Bjørnson. “Wir hatten nur etwas 5 Tage um alles aufzunehmen. Und wir haben es geschafft. Vielleicht habe ich diese Erinnerung gebraucht; eine Mahnung, nicht zu viel nachzudenken und einfach so gut zu spielen, wie man kann.” Das hat ganz sicher geholfen!

Tracklist Dauer
1 - Fires In The Dark 5:59
2 - Jettegryta 4:56
3 - Sequence 6:39
4 - Homebound 5:29
5 - Utgarđr 1:51
6 - Urjotun 4:21
7 - Flight Of Thought And Memory 6:22
8 - Storms Of Utgard 4:38
9 - Distant Seasons 4:31
'Utgard' im Nuclear Blast Online-Shop
Seite von