Corona-Info: Innerhalb der EU versenden wir wie gewohnt! -> Alle Infos

Breathe In Colours

FOREVER STILL

FOREVER STILL - Breathe In Colours

Veröffentlicht am: 29.03.2019

Seite von

Großkonzerne, die unsere Regierung kontrollieren, eine Welt, die kurz vor dem ökologischen Zusammenbruch steht - ist das 2019? Als Philip K. Dick einst schrieb, was später 'Blade Runner' werden sollte und im Jahr 2019 spielt, hätte niemand geglaubt, dass die dystopische Cyberpunk-Zukunft, die er fiktiv erschaffen hatte, sich nicht so sehr von der Welt unterscheidet, in der wir heute leben...

Diese Erkenntnis inspirierte den Grundgedanken für das neue Album von FOREVER STILL, »Breathe In Colors«, das am 29. März über Nuclear Blast erscheinen wird. Auf diesem zweiten Longplayer hat die Band ihre Songwriting-Fähigkeiten noch weiter ausgebaut und legte großen Wert darauf, keine bloße Kopie ihres 2016 erschienenen Debüts »Tied Down« zu produzieren. Stattdessen liefert das neue Album unerwartet epische Momente wie beim fesselnden Opener 'Rew1nd' oder 'Embrace The Tide', während Frontfrau Maja Shining gleichermaßen ihre bisher stärksten Screams auf dem groovigen 'Survive' oder der emotionalen Kriegserklärung 'Fight!' entfesselt. Zum ersten Mal hat das Songwriter-Duo von Sängerin Maja und Multi-Instrumentalist Mikkel Haastrup zudem beschlossen, sich für die Recordings noch Unterstützung zu holen und brachte deshalb den langjährigen Live-Schlagzeuger Rune Frisch mit ins Studio, um die Drums aufzunehmen - ein großer Schritt für die beiden jungen Musiker, die es gewohnt waren, auf der vorherigen Platte buchstäblich alles alleine zu machen - von Musikvideos über Bandfotos bis hin zur Albumproduktion und sogar Konzertbooking.

Für »Breathe In Colours« entschied die Band sich dazu, mit einem groben Themenkonzept zu arbeiten, das sich um eine futuristische und dystopische Grundstimmung dreht, wie Maja erklärt: "Anstatt unseren Blick weiterhin nach innen zu richten, fokussierten wir ihn diesmal auf die Außenwelt und ihren Wandel. Das ganze erinnerte uns an den dystopischen Cyberpunk, den wir als Kinder in Büchern und Filmen gesehen hatten, wo es darum ging, dass Großkonzerne unsere Regierungen beherrschen, die Welt am Rande des ökologischen Zusammenbruchs steht und die Menschheit sich in den Cyberspace flieht, um die Augen vor dem Schrecken der realen Welt zu verschließen. Und die Tatsache, dass zwei der einflussreichsten Cyberpunk-Werke aller Zeiten, ‚Blade Runner‘ und ‚Akira‘, im Jahr 2019 spielen, inspirierte uns noch mehr zur Grundidee des Albums und seinem elektronischen und rohen Sound."

Auf ihren sozialen Medien haben FOREVER STILL bereits erste Informationen über das neue Album veröffentlicht – allerdings versteckt als Binärcode. Die Erklärung hinter dem Cover-Artwork von »Breathe In Colors«, das auch diesmal von Maja selbst entworfen wurde, ist genauso faszinierend: "Auf den ersten Blick erscheint das Cover sehr dunkel und düster, aber in Wirklichkeit ist es voller Farbe. Genau wie in der realen Welt müssen wir auch hier nur etwas genauer hinschauen, um es zu sehen. Die vielen Zahlen hinter mir repräsentieren alle Farben der Welt, geschrieben in Binärcode (‚Computersprache‘) und sind gleichzeitig eine Anspielung darauf, dass die Welt zu sehr digitalisiert wird und die Menschen sich nur noch in ihre Computer flüchten, um dort ihre erhofften Farben zu finden, anstatt in der realen Welt zu leben und sie dort zu suchen."

Auf zwei langen Europatourneen mit LACUNA COIL und CHILDREN OF BODOM konnte die Band sowohl ihre Live-Performance als auch ihre Songwriting-Fähigkeiten noch weiter ausbauen und zogen auch einige Inspiration aus den härteren Klängen ihrer finnischen Labelkollegen. Deshalb wurde das neue Album einerseits heavier, andererseits aber auch Post-Rock-lastiger, während Majas Lyrics sich weiterhin um das Ausfechten innerer und äußerer Kriege dreht, und darum, die eigenen Dämonen zu besiegen - emotionale Themen, mit denen viele Fans sich identifizieren können und das sie seit dem Release der ersten Single im Jahr 2014 an die Band bindet. So wurde auch der Albumtitel von einer frühen Erinnerung inspiriert, die Maja seit ihrer Jugend mit sich trägt:

„Den Albumtitel zog ich aus einer eigenen Erfahrung, die ich als Teenager gemacht hatte. Als ich damit begann, nur noch schwarze Kleidung zu tragen, nahm eine Freundin meiner Mutter mich beiseite und meinte, ich solle wieder mehr Buntes anziehen. Ich sagte ihr, dass es nur eine ästhetische Vorliebe sei und sie antwortete, dass es okay sei ‚solange ich daran dachte, die Farben tief im Inneren zu behalten‘. Zu dieser Zeit dachte ich, das sei das Dümmste, was ich je gehört hatte, denn das Tragen von Schwarz bedeutet ja nicht automatisch, dass man depressiv ist. Trotzdem blieben mir ihre Worte im Kopf und später im Leben begriff ich, was sie damit sagen wollte. Mit diesem Album wollten wir also zeigen, dass es noch Farbe in dieser Welt gibt und wir sie einsaugen und im Inneren behalten müssen, um sie niemals zu vergessen. Vor allem für Zeiten, in denen es sich so anfühlt, als seien wir nur noch von Grau umgeben."

Nach Schweiß, Blut, Tränen und dem überraschenden Einsatz eines Theremins haben FOREVER STILL es geschafft, diese Mauern aus betäubendem Grau niederzureißen und ein erstaunlich abwechslungsreiches und erwachsenes Album abzuliefern, das eine frische Brise – und viele Farben – in die Rockszene bringt.

Tracklist Dauer
1 - Rewind 3:17
2 - Fight! 3:11
3 - Breathe In Colours 4:29
4 - Is It Gone? 4:02
5 - Survive 3:37
6 - Do Your Worst 3:17
7 - Pieces 3:12
8 - Rising Over You 3:22
9 - Say Your Goodbyes 3:41
10 - Embrace The Tide 3:32
11 - Is It Gone? (acoustic version) (bonus) 4:48
12 - Perfect Day (bonus) 4:17