Unholy Savior

BATTLE BEAST

BATTLE BEAST - Unholy Savior

Veröffentlicht am: 09.01.2015

Seite von

Bestellt euer Exemplar HIER.

Gegründet 2008 am südlichsten Zipfel Finnlands, haben sich BATTLE BEAST mit ihren krachenden Riffs, mitreißenden Vocals, fulminanten Soli sowie epischen Refrains bereits einen echten Namen gemacht. Den Elementen aus dem traditionellen Heavy Metal hat das Sextett stets seine eigene unverkennbare eigene Note beigemengt. Nachdem BATTLE BEAST 2008 den Wacken Open Air “Metal Battle” sowie bei der finnischen Radio-Rock-Starba gewannen und auf der finnischen Metal Expo spielten, erhält ihr Bekanntheitsgrad einen ungeahnten Aufschwung. So kommt es 2011 zur Vertragsunterzeichnung bei Nuclear Blast, die sogleich für den Januar des Folgejahres die weltweite Veröffentlichung des BATTLE-BEAST-Debüts »Steel« sowie eine Tour mit den Landsleuten & Labelkollegen NIGHTWISH ansetzen.

Als Frontfrau Nitte Valo im September 2012 überraschend ihren Ausstieg bekanntgibt, verlieren BATTLE BEAST keine Zeit, der Öffentlichkeit auf der Europa-Tour mit SONATA ARCTICA ihre mit einem noch beeindruckenderen Sangesorgan gesegnete Nachfolge-Vokalistin Noora Louhimo vorzustellen. Mit der neuen und unstillbar hungrigen Besetzung führen BATTLE BEAST ihren Siegeszug fort und bringen im Mai 2013 ihr gleichnamiges zweites Album raus.

Nach zahlreichen Headliner Shows in Finnland, Auftritten bei einigen der größten Sommer Festivals 2014 (darunter das renommierte Loud Park in Japan, das deutsche Metalfest und das Sabaton Open Air im schwedischen Falun) und dem Support Slot bei der Finnland Tour ihrer deutschen Labelkollegen ACCEPT, kehrten BATTLE BEAST zu dem zurück, was sie am besten können: Ihren ureigenen Stil beizubehalten und dennoch konsequent weiterzuentwickeln!

Um die Themen des dritten BATTLE BEAST Albums zu erklären, muss man sich weit in die Tiefe begeben, denn die Texte sind während eines intensiven emotionalen Kampfes, den Hauptkomponist Anton Kabanen mit sich selbst ausgetragen hat, entstanden: Er stellte Schritt für Schritt seine ganze Existenz in Frage, und versuchte herauszufinden, ob ihn sein eigener Traum verraten habe. »Unholy Savior« riecht nach Tod, Qual, Schmerz, Hass, Verwirrung, Angst und Unsicherheit, aber es spricht zugleich von tiefer Dankbarkeit, Sehnsucht, Trost und Liebe.

Tracklist Dauer
1 - Lionheart 4:53
2 - Unholy Savior 5:36
3 - I Want The World...And Everything In It 4:37
4 - Madness 4:01
5 - Sea Of Dreams 5:00
6 - Speed and Danger 4:38
7 - Touch In The Night 4:32
8 - The Black Swordsman 1:15
9 - Hero's Quest 2:30
10 - Far Far Away 3:45
11 - Angel Cry 3:46
Videos