ANTHEM

Seit ihrer Gründung 1981 in Tokyo haben ANTHEM mit ihren hitzigen und aufregenden Live-Shows immer viel Aufmerksamkeit auf sich gezogen. Ihr legendäres Debutalbum, »Anthem« erschien 1985, gefolgt von einer weiteren großen Tour. Die Beliebtheit der Band wuchs noch stärker mit der Veröffentlichung ihres zweiten Albums, »Tightrope« (1986) und mit dem dritten Full-Lenght Album »Bound To Break« (1987) konnten sie dann auch den amerikanischen Markt erobern.

Sänger Eizo Sakamoto verließ die Band nur wenig später und wurde von Yukio Morikawa ersetzt, mit dem dann auch »Gypsy Ways« (1988) und »Hunting Time« (1989) aufgenommen wurden, die beide sehr erfolgreich waren und ANTHEM’s Ruf als Japans führende Heavy Metal Band zementierten.

Nach dem Release von »No Smoke Withour Fire« (1990) und vielen Probe-Vorspielen, fanden ANTHEM dann ihren neuen Gitarristen, Akio Shimizu, der damals erst 21 Jahre alt war. Von seinem Talent beeindruckt, hat sich Naoto Shibata, Fronter von ANTHEM entschieden, ihr nächstes Album, »Domestic Booty« (1992) mit Shimizu fertigzustellen, bevor sich die Band nach der Release-Tour auflöste.

Seite von
  • ANTHEM Nucleus ANTHEM
    Nucleus
    2CD - 15,99 EUR
  • ANTHEM Nucleus RED/WHITE VINYL ANTHEM
    Nucleus RED/WHITE VINYL
    2LP - 25,99 EUR 22,99 EUR
  • ANTHEM Nucleus BLACK VINYL ANTHEM
    Nucleus BLACK VINYL
    2LP - 22,99 EUR

Die Rückkehr der Band wurde durch »Heavy Metal Anthem« aus dem Jahr 2000 begünstigt - ein Album mit ANTHEM-Songs, die von Naoto und Akio neu arrangiert wurden, mit Graham Bonnet als Gastsänger. Die Veröffentlichung und die anschließende Japan-Tour führten zu einer großen Nachfrage der Fans nach einem ANTHEM-Comeback.

Aber anstatt das ursprüngliche Line-Up wieder aufzubauen, hat sich Shibata dazu entschieden, etwas Neues aufzubauen, mit neuen Songs und neuem Line-Up: Akio Shimizu (Gitarre), Eiji Ohtake (Gesang) und Hirotsugu Honma (Schlagzeug). Insgesamt haben sie zwischen 2001 und 2010 ganze 5 Studioalben veröffentlicht - »Seven Hills«, »Overload«, »Eternal Warrior«, »Black Empire« und »Heraldic Devise« – was zeigt, dass ANTHEM eine durchaus ‚aktive‘ Band waren.

Um ihre Position an der Spitze von Japans Metal-Szene weiter auszubauen, haben ANTHEM ihr Label gewechselt, rechtzeitig zur Veröffentlichung ihres Albums »Burning Oath« (2012) – auf dem der Gast-Drummer Isamu Tamaru auf allen Songs, außer einem, am Schlagzeug saß. Obwohl er zu dieser Zeit immer noch ein offizielles Mitglied der Band war, konnte Homma, aufgrund einer Verletzung nicht bei der Band spielen, was später dazu führte, dass er die Band verließ.

Gegen Ende des Jahres 2013, lud Naoto den ehemaligen Sänger Yukio ein, der Band wieder beizutreten und Ersatz-Drummer Isamu wurde ein reguläres Band-Mitglied, womit das aktuelle Line-Up der Band vollständig war: Shibata Naoto (Bass), Akio Shimizu (Gitarre), Yukio Morikawa (Gesang) und Isamu Tamaru (Schlagzeug). Akio Shimizu arbeitet auch als Produzent für andere japanische Künstler und hat sich schon die Bühne mit MICHAEL SCHENKER FEST auf deren Japan-Tour im September 2018 als Gast-Gitarrist geteilt.

ANTHEM veröffentlichten ihr 15. Album, »Absolute World« in 2014 und feierten das Release mit der erfolgreichen “30th Anniversary-Tour“ im folgenden Jahr. Zwischen der Veröffentlichung ihres 2016er »Engraved« und der darauf-folgenden Tour, war die Band sehr mit Touren innerhalb Japans beschäftigt und bewies, dass ANTHEM auf einem durchgängigen Hoch sind – das alles wurde für die im Februar 2018 veröffentlichte Tour-Doku »Attitude 2017 – Live And Documents« festgehalten.

Jetzt in 2018 geben ANTHEM ihr Signing mit Nuclear Blast Records (in Europa) bekannt, um den internationalen Markt zu erobern. Die erste Veröffentlichung wird eine Sammlung ihrer größten Hits sein, neu aufgenommen und mit englischen Texten!

Diese Sammlung neu aufgenommener Hits, »Nucleus«, die eine Vielzahl der Klassiker dieser Band enthält, ist ein nahezu monumentales Werk, das perfekt ANTHEM’s hohe musikalische Qualität unterstreicht und beweist, dass sie eine erstklassige Band sind, selbst nach internationalen Standards.