Am 28. März wird das neue SONATA ARCTICA Album »Pariah’s Child« veröffentlicht. Es ist das achte Studioalbum der Band und Nachfolger des Erfolgswerkes »Stones Grow Her Name«. Heute wird das wunderschöne Artwork zu »Pariah’s Child« präsentiert. Sänger Tony Kakko erklärt seine Gedanken hinter dem Albumtitel sowie dem Cover wie folgt: “Wie immer ist es sehr schwierig, sich einen Namen für ein neues Baby auszudenken. Ich habe versucht, es von verschiedenen Winkeln anzugehen, dass es unser achtes Album ist und wie leicht es wäre, diese Tatsache zu missbrauchen. All der Symbolismus der Zahl acht, Unendlichkeit und so. Aber das hätte sich einfach nicht richtig angefühlt, weil dies schon so oft gemacht wurde. Dann wurde mir bewusst, wie sehr wir unser „Totem Tier“, den Wolf und alles, was daran hängt, vernachlässigt haben. Da die Musik auf dem Album mehr in Richtung „alte“ SONATA geht, also mehr vom Power Metal Stil hat und Wölfe in vielen der Songs auftauchen, war mir klar, dass wir einen Wolf auf dem Cover brauchen. Einen verlassenen Wolf. Ein Ausgestoßener. Oder genauer gesagt, das Kind eines Ausgestoßenen. Die neue Generation, die das alte Logo zurückbringt.” Im direkten Anschluss an die Veröffentlichung, gehen SONATA ARCTICA auf Tournee. . Keyboarder Henrik “Henkka” Klingenberg äußert sich dazu wie folgt: „Es ist bereits wieder eine Weile her, dass wir zuletzt durch Europa getourt sind und ich freue mich, dass ich heute die ersten Daten unserer kommenden Tournee zum neuen Album ankündigen darf. Die CD wird Ende März erscheinen und wir werden direkt unsere Koffer packen und damit auf Reisen gehen. Der Startschuss fällt am 10. April in Eindhoven. Wir alle freuen uns darauf, euch unsere neuen Stücke Live zu präsentieren und euch unseren neuen Bassisten Pasi vorzustellen. Auf der Bühne mutiert er zu einem Monster! Checkt unsere Daten, wir sehen uns dann in Kürze auf Tour!“ 10.04 NL Eindhoven Effenaar 13.04 NL Amsterdam Melkweg 14.04 GER Hamburg Markthalle 16.04 GER Braunschweig Meier Music Hall 17.04 GER Berlin C-Club 18.04 GER Leipzig Hellraiser 19.04 GER Bochum Matrix 21.04 GER Aschaffenburg Colos-Saal 22.04 GER Saarbrücken Garage 23.04 F Paris Bataclan 24.04 GER Ludwigsburg Rockfabrik 26.04 GER Nürnberg Hirsch 27.04 CH Pratteln Z7 28.04 I Trezzo Live Club 30.04 HU Budapest Club 202 01.05 CZ Prague Retro Music Hall 02.05 A Wien Szene 04.05 F Lyon Transbordeur 05.05 E Barcelona Bikini 06.05 E Madrid Arena