BLACK STAR RIDERS-Frontmann Ricky Warwick steht kurz davor, nächsten Monat nicht nur ein, sondern sogar ZWEI Solo-Alben zu veröffentlichen. Das stromgeladene »When Patsy Cline Was Crazy (And Guy Mitchell Sang The Blues)« und das wunderbar akustische »Hearts On Trees« werden ab dem 26. Februar 2016 als Doppel-CD via Nuclear Blast Entertainment erhältlich sein. Zuvor präsentiert Ricky den Fans jedoch einen weiteren neuen Track! Hört Euch den Titeltrack des elektrischen Albums, 'When Patsy Cline Was Crazy (And Guy Mitchell Sang The Blues)', hier an: Ricky kommentiert den Track und die Zusammenarbeit mit Sam Robinson: „Eines Tages waren wir zusammen im Pub und Sam sagte mir die Worte, die jeder Musiker hasst...er sagte: "Ich habe Texte geschrieben" und du weißt genau, dass wenn jemand sowas zu dir sagt, dass sie in neun von zehn Fällen beschissen sind, sie sind es einfach. Ich meine, jeder ist ein Songschreiber. Ich bin kein Klempner und ich würde nicht in dein Haus spazieren und vorheucheln, dass ich weiß, wie man Klempnerarbeit erledigt, aber den Leuten geht es beim Songwriting so. Sie denken, dass es einfach sei und jeder Idiot es könnte. Sam kam also mit diesen Worten bei mir an und ich dachte mir nur: "Du weißt, ich mag den Kerl sehr" und jedes Mal, wenn das passiert, sind die Texte normalerweise schrecklich oder ich kann sie nicht verwenden und möchte seine Gefühle nicht verletzen...aber er gab mir diesen Text und mir klappte die Kinnlade herunter. Es waren die Lyrics für den Titeltrack 'When Patsy Cline Was Crazy (And Guy Mitchell Sang The Blues)' und lediglich der Titel rief bereits so viele Erinnerungen an meine Kindheit in mir hervor. Es ist seltsam, dass Sam und ich etwa eine voneinander wohnend aufwuchsen und dasselbe Fußballteam unterstützten, wir erlebten dieselbe Arbeiterklassen-Erziehung, aber trafen uns nie. Nun war dort ein Kerl, der in diesem Song über die Musik, die sein Vater hörte, schrieb, welche dieselbe Musik war, die mein Vater hörte; es geht darum, dass sein Vater während der Woche arbeitet, samstags auf Pferde setzt, Geld gewinnt, Kumpels einlädt, es kommt Whiskey ins Spiel, es wird Karten gespielt und wir wären die DJs und dürfen Platten auflegen - und als Zehnjähriger war das eine große Sache, die Verantwortung für den Plattenspieler zu haben. Man legte Sinatra, Hank Williams, Johnny Cash, Patsy Cline und all diese Großartigen auf und das war magisch…und Sam und ich erlebten das beide als Kindern. Sobald er mir diesen Text gab, konnte ich den Song, die Musik und die Melodie hören.“ Bestellt das Doppelalbum hier vor: