Zu Beginn des neuen Jahres seid ihr alle voller Zuversicht und Lebensfreude? Nun, dem können wir Abhilfe schaffen. Oder, um genauer zu sein: NAILED TO OBSCURITY können euch helfen. Heute veröffentlichen die deutschen Doom-Melodic-Death-Progressive Magier ihre neue Single "Liquid Mourning" - ein markerschütternder Extreme Metal Track, welcher die finstersten Abgründe eurer Seele berührt und sämtliche Hoffnung und Licht in einen See schwarzer Melasse stürzt. Ein Song, der euch tiefer und tiefer in ein Inferno aus schweren Riffs und brutalen Growls zieht.

Das dazugehörige Video könnt ihr euch hier ansehen: https://youtu.be/LjOR5M_UdsY

Raimund Ennenga: "Man kann den Zustand der Trauer häufig nur schwer hinter sich lassen, aber eine gequälte Seele ist sehr zerbrechlich und muss darauf achten, dass die Lava aus Kummer nicht zu Obsidian aushärtet. In „Liquid Mourning“ verliert sich ein Geist im Schmerz und wird dabei immer weiter eingeengt von einem brüchigen Sarg, als die flüssige Trauer scheinbar immer mehr erstarrt und hart wird…"

Jan-Ole Lamberti: “Als wir kurz nach Beginn der Pandemie mit dem Songwriting begannen, war von Anfang an klar, dass wir einige Dinge etwas anders angehen wollten. Die besonders tief gestimmten Gitarren, die Streicher am Ende des Songs und die gesamte Produktion bzw. der Sound im Allgemeinen, sind nur einige Beispiele dafür, die in ‘Liquid Mourning’ - unserem bisher wohl eingängigsten und intensivsten Song - zu hören sind. Play it loud and enjoy!"

Hier könnt ihr "Liquid Mourning" streamen: https://bfan.link/liquid-mourning