Die schwedischen Classic Rocker GRAVEYARD haben ein Track By Track zu den neun Songs ihres kommenden Nuclear Blast Debüts „Hisingen Blues“ bereit gestellt. Das zu 100% analog aufgenommen und produzierte Album erscheint am 25. März! Einen Teaser zum kommenden Video Clip „Hisingen Blues“ gibt es hier: http://www.youtube.com/watch?v=Cm8xTHnKVNY Einen ersten Eindruck, was auf „Hisingen Blues“ zu erwarten ist, gibt es hier: http://www.myspace.com/graveyardsongs oder www.facebook.com/graveyardofficial HISINGEN BLUES – Track By Track Ain’t Fit To Live Here “Klassische Blues Riffs, nur härter, schneller und durch 30-40 Jahre Rockgeschichte gefiltert. Im Text geht es um Frustration und das Gefühl, jeden zu hassen.”
 No Good, Mr. Holden “Ein selbstgerichteter Text. Ein doomiger, aber gleichzeitig sanfter Song. Die Melodie sticht hier sehr hervor.”
 Hisingen Blues “Ein schneller Song darüber, schnell und heftig zu leben. Keine übliche Songstruktur und von vielen verschiedenen Stilen beeinflusst.”
 Uncomfortably Numb “Aus Spaß nannten wir diesen Song die Powerballade des Albums. Der Text spricht für sich. Ein Hauch Southern Rock. Eignet sich, Liebe zu machen. Vielleicht.”
 Buying Truth (Tack Och Förlåt) “Ein wenig moderner, dennoch hart und primitiv. Hat eine Art betrink-dich-und-prügel-dich-Vibe. Der Text handelt von nervösen, falschen Medien-/Musikindustrie-Typen und anderen Arschloch-Musikern, die nichts auf die Kette kriegen.”
 Longing “Hier haben wir sehr lange gejammt, bevor es ins Studio ging. Allerdings wurde daran noch sehr viel geschrieben, als wir dann im Studio waren. Don (Produzent) hatte eine Menge Ideen für diesen Track und wir hatten auch Hilfe von einigen Freunden. Ein schöner Unterschied auf dem Album mit einem etwas anderen Instrumental.”
 Ungrateful Are The Dead “Der Titel erklärt wohl bereits das meiste. Es ist nicht leicht, zu leben. Ein sehr persönlicher Text. Diesen Song haben wir schon einige Male aufgenommen, waren aber bis zu dieser Version nie zufrieden damit. Wohl der metallischste Song des Albums.”
 RSS “Leb schnell, stirb jung. Ein Partysong mit unangepasstem Text sowie unüblichen Backing Vocals..”
 The Siren “Ein langsamer, Swamp Blues mit Classic Rock-Ausbrüchen und einem sehr intensivem Outro. Der Text handelt von einem Albtraum über Roky Erickson.”