Die Pioniere des Industrial-Extreme-Metals, FEAR FACTORY, haben nun weitere Details ihres Nuclear Blast Entertainment Debüts verraten. Das bereits neunte Studioalbum trägt den Namen »Genexus« und wird am 07. August 2015 veröffentlicht. Produziert wurde es von Gitarrist Dino Cazares und Sänger Burton Bell, zusammen mit Rhys Fulber. Andy Sneap (ARCH ENEMY, TESTAMENT, EXODUS, MACHINE HEAD) übernahm den Mix. Das Artwork wurde wieder von Anthony Clarkson erstellt. Die Drums wurden von Mike Heller (MALIGNANCY) eingespielt. „Das Wort Genexus ist ein Hybrid aus den Wörtern: Genesis und Nexus“ erklärt Sänger Burton C.Bell. „Dieses Wort beschreibt den nächsten Übergang in der menschlichen Evolution hin zum „mechanischen“ Zustand des Seins. Ray Kurzweil sagt voraus, dass die Singularität um das Jahr 2045 eintreten wird. Genexus ist die Bezeichung, für den nächsten Evolutionsprozess. Wenn der Unterschied zwischen Mensch und Maschine nicht mehr mit bloßem Auge erkennbar ist.“ „Dieses Album ist eine Aufzeichnung der Denkmuster, Psychologie und der inneren Kämpfe der Genexus Generation. Die kognitive Maschine ist da – unabhängig von der Industrie, die sie erschaffen hat. Diese Maschine kämpft, wie jeder andere Mensch im Laufe der Geschichte. Dies ist die Geschichte eines jeden von uns.“ »Genexus« Trackliste: 1. Autonomous Combat System 2. Anodized 3. Dielectric 4. Soul Hacker 5. Protomech 6. Genexus 7. Church Of Execution 8. Regenerate 9. Battle For Utopia 10. Expiration Date LIMITED DIGIPAK BONUS TRACKS: 11. Mandatory Sacrifice (Genexus Remix) 12. Enhanced Reality FEAR FACTORY werden im Juli bereits für einige Shows nach Europa kommen, um ihre Fans auf das neue Album einzustimmen: FEAR FACTORY wurde im Jahr 1989 in Los Angeles gegründet und zählten schnell zu den einflussreichsten Bands des Genres. Der Band gelang es, mit ihrem einzigartigen Sound die Lücke zwischen Death Metal, Grindcore, Thrash und Industrial-Metal mit Meilensteinen wie »Soul Of A New Machine«, »Demanufacture«, und der Gold-Veröffentlichung »Obsolete« zu schließen.