Hansi Kürsch gab jüngst über die Bandhomepage ein ausführliches Update zu der bevorstehenden Orchester CD, an der BLIND GUARDIAN schon seit vielen Jahren arbeiten. Doch lest selbst: Hallo zusammen, zunächst einmal ein leicht verspätetes, aber immer noch frisches „Frohes neues Jahr“ allen zusammen. Nachdem wir einige überschüssige Pfunde losgeworden sind, die sich in den vergangenen Monaten der Live-Abstinenz angesammelt hatten, sind wir jetzt bereit für ein sehr arbeitsreiches, aufregendes Jahr voller Kreativität und Effektivität. Reines Wunschdenken, glaubt ihr? „Blasphemie“, würde ich erwidern! Wie die meisten von euch bemerkt haben werden, waren wir das gesamte Jahr 2012 über bereits sehr „busy“ – mit zusätzlichen Live-Aktivitäten und außerordentlichen Missionen, wie etwa der Fertigstellung der „A Traveler´s Guide To Space And Time“-Box, die eine großes Vermächtnis ist. Sie featured unser gesamtes Material aus der VIRGIN-Ära in einem neuen und akkuraten Rahmen, wunderschön designed von Felipe Machado. Die gesamte Box bietet einen großartigen Einblick in diesen speziellen Abschnitt unserer Karriere, Obwohl die Arbeit an diesem Werk uns mehr Zeit gekostet hat als wir zuvor erwartet hatten, sind wir wirklich sehr zufrieden mit dem nun vorliegenden, fertigen Resultat. Es ist etwas, auf das wir sehr stolz sein können und das ihr hoffentlich genauso genießen werdet wie wir. Ich habe mein Exemplar gerade erhalten... und ich bin echt überwältigt. Die Arbeit an dieser Box war natürlich nicht unsere einzige Betätigung während des vergangenen Jahres. Zu unsere großen Freude und Genugtuung haben wir an neuem Material gearbeitet, und sind dabei rascher vorwärts gekommen als wir dies gedacht hätten. Nicht, dass das allzu viel bedeutet in dem großzügigen Zeitrahmen, den wir uns für unsere Produktionen nehmen, aber der Arbeitsfortschritt dürfte die Veröffentlichung zumindest eines BG Albums Ende 2014 sichern. Wir ihr bereits in Interviews gelesen haben dürftet, beabsichtigen wir eine lange Geschichte zu einem wohlverdienten und hoffentlich glücklichen Ende zu bringen. Wie bereits bei der „A Twist In The Myth“ und ebenfalls bei „At The Edge Of Time“ verkündet, wird es – neben dem kommenden regulären Album – endlich auch die Veröffentlichung des angesprochen Orchester-Albums geben. Warum ich so sicher bin, dass ich mich diesmal nicht schon wieder irre? Das weiß ich selber nicht so genau... Ich weiß aber, dass wir in den vergangenen 18 Monaten in Prag sieben Songs aufgenommen haben. Und das macht den Unterschied zu unseren vorhergehenden Ankündigungen. Und es gibt noch ungefähr eine Handvoll Songs, die wir dort in diesem Jahr hinzufügen werden. Wir bräuchten also eigentlich gar keine weiteren Songs für dieses Projekt, aber unsere Ideen fließen hier einfach weiter... scheinbar endlos. Ein Grund, warum dieses Album aber immer noch weit von seiner Veröffentlichung entfernt ist, liegt teilweise auch darin, dass wir das reguläre BG Album definitiv lieber zuerst rausbringen möchten. An dieser Stelle und zu diesem Zeitpunkt stecke ich in einer sehr verzwickten Situation. Wie geht es von hier aus am besten weiter? Ich denke, es ist das einfachste, euch an der Stelle vom neuen regulären Album zu berichten, da dies ja ohnehin als nächstes an der Reihe ist. Bedenkt, dass Zeit relativ ist. Okay, wir haben also angefangen an vier Songs zu arbeiten und waren in der Lage, zwei weitere sogar schon musikalisch fertig zu stellen. Die Arbeitstitel der Songs lauten „Encrypted Time“ (Ich denke, dass dieser Titel beeinflusst ist von Andrés Leidenschaft für „World of Warcraft“ oder so – ich kann das nur vermuten) und „The Ocean“ (hier wurde Andre inspiriert von meinem undefinierten Murmeln während des Songs). „Encrypted Time“ ist ein moderner Speed Metal Song mit einigen Inspirationen aus den 70er Jahren. Während „The Ocean“ ein sehr progressiver (ich sp