Amaranthe

Manifest

Released on: 02.10.2020

Musik ist in der aktuellen Zeit wichtiger geworden als je zuvor. Daher scheint die Rückkehr von AMARANTHE zeitlich genau zu stimmen. Die sechs Schweden haben das letzte Jahrzehnt damit verbracht, sich als außergewöhnliche, positive und leidenschaftlich melodische Kraft im Heavy Metal zu etablieren. Von ihrem gleichnamigen Albumdebüt 2011 bis zu dem anspruchsvollen, rationalisierten »Massive Addictive« von 2014 und seinem makellosen Nachfolger »Maximalism« von 2016, haben AMARANTHE die Grenzen zwischen melodischem Metal, zerschmetternder Brutalität, Spannung und futuristischem Glanz meisterhaft verschwimmen lassen.
Angeleitet von Olof Mörcks (Gitarre) endlos raffiniertem Songwriting und der energiegeladenen Sängerin Elize Ryd, ist der Anstieg ihrer Bekanntheit mit Begeisterung zu beobachten.

Weithin beliebt als umwerfender Liveact haben die Schweden einen neuen Höhepunkt der Kreativität mit dem 2018 veröffentlichten und sehr erfolgreichen »Helix« erzielt: Ein Album, das die Visionen der Band auf ein neues Level gehoben hat und die Brillanz von Elize und ihrem Co-Sänger Henrik Englund Wilhelmsson sowie dem kürzlich rekrutierten Nils Molin besonders zur Geltung bringt. Während der Arbeiten an ihrem sechsten Studio-Album erkannte Olof, dass AMARANTHE nie zuvor so vereint und zugleich Feuer und Flamme für die Zukunft waren.

„Wir waren selbstbewusst, als wir begonnen hatten, an dem Album zu arbeiten, aber haben uns auch wohlgefühlt“, sagt er. Nils stieß nur ein halbes Jahr bevor wir »Helix« aufgenommen hatten zur Band hinzu. Während ich also sicher war, dass er ein fantastischer Sänger ist – deswegen hatte er den Job ja auch bekommen! - wussten wir nicht genau, wie ich die Gesangsspuren für ihn schreiben sollte. Doch zu dieser Zeit wusste ich exakt, was er für uns singen soll und er brachte eine Menge eigener Ideen mit ein. Seine Präsenz auf dem Album hebt das Ganze wirklich noch einmal auf ein neues Level. Er ist ein phänomenaler Sänger, außerdem ist es großartig, mit Nils und Elize die Vorteile zweier Charaktere im cleanen Gesang zu haben, verbunden mit den Growls. Nils nimmt einem etwas größeren Teil auf dem Album ein, teilweise heben aber beide mit ihren Stimmen in den Refrains den jeweiligen Song zur selben Zeit an. Es finden sich zudem leichte Einflüsse eines 80er und 90er Jahre Metal-Vibes. Im Allgemeinen hat es großen Spaß gemacht, an diesem Album zu arbeiten!“

Treue Fans dieser Band werden keinen Grund zur Beschwerde haben, wenn das neue Album »Manifest« veröffentlicht wurde. Wenngleich die Schweden einen vielseitigen, unvorhersagbaren Ansatz haben, Heavy Metal zu ihrem Markenzeichen zu machen, sind die großen Melodien, scharfen Riffs und geistreichen, multi-dimensionalen Echos, die ihren Erfolg zu verantworten haben, im Überfluss vorhanden. Aber wie bei jedem AMARANTHE Album bisher, ist »Manifest« ein klarer und zielgerichteter Sprung nach vorne.

„Von unserem zweiten bis zu unserem dritten Album gab es eine ziemlich große Veränderung, dann von »Massive Addictive« zu »Maximalism« haben wir erneut eine Kehrtwende gemacht“, erklärt Olof. „Dann gab es von »Maximalism« zu »Helix« eine weitere Wendung, aber das aktuelle Album ist eine durchaus logische Fortführung zu »Helix«. Wir haben diesmal alles aufgefahren, was auf dem letzten Album gut funktioniert, und es auf 13 Songs gebracht. Ich habe von einer Menge Leute gehört, dass es definitiv das härteste AMARANTHE Album sei. Es ist ein Heavy Metal Album mit massiven, lauten Gitarren. Aber es sind auch immer noch die Pop/Dance Elemente darin enthalten und auch einige epische Filmmusik-Momente! Die Songs sind unterschiedlicher als auf »Helix« und es ist ein abenteuerliches Album. Wir haben dabei einige Dinge ausprobiert, die wir nie zuvor getan haben."

Aufgenommen in Dänemark mit Jacob Hansen, mit dem die Band schon lange zusammenarbeitet, ist »Manifest« ein Album verschiedenster Stimmungen und Texturen, mit einer immensen Kraft und Aggression, aber auch von exquisiter Schönheit. Die kraftvolle Vermischung ungleicher Elemente war immer ein Teil in AMARANTHEs Ethos, aber auf ihrem sechsten Album zeigt die Band einen verstärkten Sinn für lyrische und konzeptionelle Inhalte. Mit Songs, die alles verarbeiten, von drohenden, klimatischen Katastrophen bis hin zu theistischer Mythologie, sind Olof und Elize wahrhaftig als Kommentatoren der menschlichen Widrigkeiten und Sorgen aufgeblüht. Es sind sorgfältig erschaffene Future-Metal Hymnen, maßgeschneidert zum Headbangen, aber mit einem unterschwelligen, tiefgreifenden Sinn für das Menschliche und emotionale Ehrlichkeit. Mit der Preview-Single 'Do Or Die' - veröffentlicht am diesjährigen Valentinstag, inklusive der legendären Angela Gossow – ist »Manifest« ein Album, das sich genauso stark der realen Welt widmet, wie es sich mit Fantasie und Realitätsflucht beschäftigt.

„Es ist definitiv das am meisten entwickelte und philosophische Album, das wir je gemacht haben“, stimmt Olof zu. „Es ist tiefgründig und besitzt eine große Bandbreite an lyrischen Themen. Wir haben dies ein wenig auf der 'Do Or Die' Single hervorgebracht, in der es um die aktuellen Umweltveränderungen und die Klimalage geht. Wir haben auch ein paar Kommentare und Diskurse über die Coronavirus Situation eingebracht, auch wenn sie einem nicht auf die Nase gebunden werden. Dann gibt es noch einen Song über Trennungen – wobei es nicht nur ein Song über eine Beziehung ist, sondern auch über Freundschaften und Geschäftliches.“

Überraschenderweise stellen AMARANTHE – deren Line-Up vom Bassisten Johan Andreassen und Drummer Morten Løwe Sørensen vervollständigt wird – vielleicht ihren ungeniertesten, bösesten Song, dessen Thema nicht metallischer sein könnte, aktuell vor: „Naja, um euch ein genaueres Bild zu geben, es gibt einen Song über den Fall von Lucifer und die Erschaffung des Satans!“, lacht Olof. „Das ist etwas wirklich anderes für AMARANTHE, aber aus irgendeinem Grund hat es funktioniert. Es ist also ein vielseitiges Album, aber schon etwas düsterer als zuvor, würde ich sagen. Ich muss gestehen, dass ich mit 14 ein Black Metal Kind war, haha!“

»Manifest« ist nicht nur eine glorreiche Rückkehr, sondern ein komplettes Upgrade für ihren gewaltigen Sound, und das gewagteste, dynamischste und bedeutsamste Album, das AMARANTHE je veröffentlicht haben. Es ist das perfekte Gegenmittel für alle anhaltenden Ängste, die uns alle in diesen unruhigen Zeiten plagen. Es ist eine filmreife Wertschätzung der Kraft des zeitlosen Heavy Metals, welcher in allen Lebenslagen auflodert und mit äußerster Kunstfertigkeit und Talent dargebracht wird. Wie Olof hinzufügt, ist es ein außergewöhnlicher Grund fröhlich zu sein.

"Sind wir zufrieden mit dem neuen Album? Hell yeah. Selbstverständlich entscheidet jeder Künstler immer, direkt nachdem er etwas Neues geschaffen hat, dass es seine beste Arbeit ist. Aber das Coole ist, dass jeder, der es gehört hat, sagt, dass es das Beste ist, das wir je veröffentlicht haben. Ich stimme dem Gefühl zu und hoffe, dass die anderen es auch so sehen.!"

 

 Tracklist

 1 - Fearless

 2 - Make It Better

 3 - Scream My Name

 4 - Viral

 5 - Adrenaline

 6 - Strong (feat. Noora Louhimo)

 7 - The Game

 8 - Crystalline

 9 - Archangel

 10 - BOOM!1

 11- Wake Up And Die

 12- Do Or Die

 13- 82nd All The Way (Bonus)

 14 - Do Or Die (feat. Angela Gossow) (Bonus)

 15- Adrenalina (Acoustic) (Bonus)

 16- Crystalline (Orchestral) (Bonus)

Einer der weltweit führenden Heavy Metal Online-Shops

 

Nuclear Blast, einer der weltweit führenden Heavy Metal Online-Shops, ist die Nummer eins, wenn es um die Bestellung von CDs, Vinyl, T-Shirts und DVDs sowie Zubehör und Merchandise wie Band-Shirts, Girlies, Accessoires und vielem mehr aus der Heavy Metal-Szene geht. Der auf Heavy Metal spezialisierte Online Shop bietet unter anderem Produkte von Heavy Metal Ikonen wie Metallica, AC/DC, Motörhead, Slayer, Iron Maiden, Black Sabbath, Judas Priest, Sabaton, Accept, Paradise Lost, Belphegor, Exodus, Behemoth, Ghost, Powerwolf, Asphyx, Sodom, Cradle of Filth, Blind Guardian, Die Apokalyptischen Reiter, Eluveitie, Nightwish, Carcass, Helloween, Burning Witches, Korpiklaani, Enslaved, Dimmu Borgir, Kreator, Hammerfall, Machine Head, Overkill, Wintersun, Epica, Thy Art Is Murder, Comeback Kid, Beast In Black, Battle Beast und viele weitere Acts aus den Genres Death Metal, Thrash Metal, Black Metal, Gothic, Hard Rock, Doom, Hardcore, Symphonic Metal, Power Metal, Pagan Metal und Progressive Metal. Der Heavy Metal Online-Shop, in dem man mehr als 30.000 verschiedene Heavy Metal-Artikel kaufen kann, veröffentlicht außerdem dreimal jährlich das legendäre NUCLEAR BLAST! Magazin, das als Mailorder-Katalog nicht nur die eingefleischten Heavy Metal-Fans bedient, sondern auch die neuesten Heavy Metal-Fanartikel für alle Interessenten an T-Shirts, CDs, DVDs und Vinyls auflistet.