Despised Icon

Purgatory

Veröffentlicht am: 15.11.2019

Die kanadischen Deathcore-Pioniere DESPISED ICON sind zurück und legen mit »Purgatory« ihr nunmehr sechstes Studioalbum vor. Die Band beschäftigt sich auf diesem jedoch nicht mit Theologie, wie der Titel zuerst vermuten lassen mag. So steht »Purgatory« für eine sterbliche Erfahrung, in einem Leidenszustand gefangen zu sein, der einen letztendlich zum Nachdenken anregen soll. Ein Zustand, in dem man große Verluste und dauerhafte Narben vor dem geistigen Auge hat, die einen prägen werden. Solche Vorkommnisse sind es, an denen man wächst. „Es geht darum, die richtigen und notwendigen Schritte einzuleiten, um sich zu bessern und die Dinge, die falsch laufen, in den Griff zu bekommen“, erklärt Sänger Alex Erian. „Damit die ständige Negativität zu etwas Konstruktiverem, Wohligerem wird. Perfektion soll gar nicht das Ziel sein, man sollte eher versuchen, einen Mittelweg zwischen guten und schlechten Impulsen zu finden.“ Gitarrist Eric Jarrin fährt fort: „Die Definition unseres ‚Fegefeuers‘ ist ein Ort voller Herausforderungen, an dem man sich allerlei Schwierigkeiten stellen muss und versucht, diese letztendlich zu überwinden… und was uns als Band anbelangt, waren wir an einem genau solchen Ort, als wir die neuen Songs geschrieben haben.“ Die Tracks auf »Purgatory« drehen sich jedoch nicht nur um persönliche und interne Probleme der Truppe, sondern auch um die der gesamten heutigen Gesellschaft sowie den aktuell vorherrschenden Mangel an Mitgefühl unter der Menschheit. „Auch wenn die Zeichen derzeit so schlecht wie noch nie zuvor für uns stehen mögen, so blicke ich doch zuversichtlich in die Zukunft“, betont Erian.

Das Artwork sollte an klassische alte Death Metal-Covern erinnern, weshalb die Band dieses Mal bei Eliran Kantor angeklopft hat. Er schuf daraufhin ein Gemälde mit einem Engel, der von seinen irdischen Prüfungen und Selbstzweifeln niedergedrückt wird. Jene Prüfungen werden von goldenen Flügeln dargestellt, die das Fleisch von seinen Knochen trennen. Vor allem der obligatorische französische Song des Albums, 'Vies D’Anges' (Die Leben der Engel), hat die Grundrichtung des Artworks stark beeinflusst. „Wir hatten das Gefühl, dass [Kantors] Stil gut zu Klang und Atmosphäre der Platte passen würde“, sagt Erian. „In der Deathcore-Szene wimmelt es ja nur so von Aliens, Weltraum, Planeten, Postapokalypse und Monstern. Wir wollten aber ein Gegenstück dazu haben, ein richtiges Renaissance-Kunstwerk“, so Jarrin.

Die Scheibe klingt selbstverständlich nach DESPISED ICON. Fans der Kombo erwartet aber durchaus etwas mehr musikalische und produktionstechnische Abwechslung und Experimentierfreudigkeit. „Wir haben unserer Kreativität wirklich viel Platz gelassen, doch gleichzeitig hat alles, was derzeit um uns herum und auf der Welt vor sich geht, seine Spuren auf dem Album hinterlassen, weshalb es noch extremer als seine Vorgänger klingt - die Welt ist extremer, also ist es die Musik ebenfalls. Es erwarten einen neue musikalische Elemente, mehr Gitarrensoli, mehr Melodien. Sogar ein Basssolo haben wir auf die Platte gepackt“, verrät Jarrin.

Songs wie die zweite Single, 'Snake In The Grass', handeln davon, dass man im Kopf ein gutes Bild von jemandem besitzt, nur um später festzustellen, dass er/sie nicht nur nicht perfekt, sondern gar falsch ist. „Manchmal spürt man, dass etwas nicht stimmt, und doch schenkt man jemandem einen Vertrauensbonus, nur um kurz darauf zu bemerken, dass man eigentlich die ganze Zeit Recht hatte. Ich bin in meinem Leben an einem Punkt angelangt, an dem ich beschlossen habe, mich fortan mehr als jemals zuvor auf meine Instinkte zu verlassen“, erläutert Erian. „Es geht ums Hintergangenwerden. Man fühlt sich fallen gelassen, vereinsamt, achtlos. Sowas passiert in diversen Beziehungen und die Leute können sich in vielerlei Hinsicht in eine solche Situation hineinversetzen“, kommentiert Jarrin. „Musikalisch betrachtet, vereint [dieser Song] alle Kernelemente des Albums. Er besitzt einfach einen wahnsinnigen Groove. Wir rufen bei unseren Shows nicht zu Gewalt auf, aber ich vermute, dass es einige blutige Nasen im Pit geben wird, wenn wir diesen Track spielen werden.“

'Slow Burning' setzt sich stark mit der in unserer Gesellschaft vorherrschenden Gewalt auseinander. „Ständig hört man von Schießereien und vom fortwährenden nuklearen Wettrüsten. Wir bekämpfen Feuer mit Feuer und entgegnen Hass mit noch mehr Hass. Vielleicht ist es an der Zeit, den Dialog auf eine andere Art und Weise zu führen“, tut Erian kund. In solch schrecklichen Zeiten lebend, hat die Band versucht, genau diese Idee aufzugreifen, um die Hörer dazu zu bewegen, nicht alles einfach so hinzunehmen, sondern nach Alternativen zu suchen. „Das alles ist auch Teil der Musik an sich. Instrumental ist diese Scheibe vermutlich unsere bislang düsterste und krasseste“, stellt Jarrin fest.

Verglichen mit den vorherigen Alben, ging der Schreibprozess für »Purgatory« etwas anders vonstatten. „Er ist viel ungezwungener abgelaufen. Normalerweise nehmen wir nur einen Song auf einmal in Angriff, aber diesmal haben wir viel Zeit miteinander verbracht, Ideen gesammelt und die Einzelteile anschließend zusammengesetzt. Wir haben uns der Einheit wegen die nötige Zeit eingeräumt. Jeder Song sollte das bekommen, was er benötigt. Einfach alles für die Band,“ erinnert sich Erian zurück. Um die Produktion ihrer Alben kümmert sich die Truppe selbst, arbeitet dabei aber eng mit ihrem ehemaligen Gitarristen und aktuellen Soundmann Yannick St-Amand zusammen. Da er die Band in- und auswendig kennt, wird Yannick quasi als siebtes Bandmitglied angesehen, weshalb er erneut den gesamten Aufnahmeprozess betreut hat. Gemixt und gemastert wurde die Platte anschließend von CRYPTOPSY-Gitarrist Christian Donaldson. „Wir waren uns sicher, dass [Christian] alles mitbringt, um unsere Vision zu verstehen und um unsere Musik auf ein neues Level zu hieven und ihr eine Frischzellenkur zu verpassen. Und genau das hat er gemacht. Ich will aber auch nicht unerwähnt lassen, dass Alex viel Zeit mit der Produktion des Gesangs verbracht hat. Er ist deutlich vielschichtiger als auf unseren anderen Scheiben“, so Jarrin.

Mit »Purgatory« haben DESPISED ICON zweifelsfrei ein frisches und energiegeladenes Werk an den Start gebracht, das vermutlich gleichzeitig ihr bislang dynamischstes ist. Über Jahre hinweg haben sie den Deathcore und verschiedene Sounds und Bewegungen innerhalb des Genres entscheidend mitgeprägt. All diejenigen, die bereits von der kürzlichen Rückkehr der Band beeindruckt waren, werden von dieser Scheibe unter keinen Umständen enttäuscht werden.

 

 Tracklist

 1 - Dernier Souffle

 2 - Purgatory

 3 - Light Speed

 4 - Slow Burning

 5 - Snake In The Grass

 6 - Vies D'Anges

 7 - Moving On

 8 - Unbreakable

 9 - Apex Predator

 10 - Legacy

 11- Dead Weight

Eines der weltweit führenden deutschen Musik-Labels und Heavy Metal Online-Shop

Nuclear Blast Records gehört zu den weltweit führenden Metal-Online-Shops, wenn es um die Bestellung von CDs, Vinyl-Schallplatten und Blu-Ray/DVDs sowie von Zubehör und Merchandise wie Band-T-Shirts, Hoodies, Aufnäher und vielem mehr aus der Heavy-Metal-Szene geht. Im Nuclear Blast Record-Shop findest du über 30.000 Artikel von mehr als 8.000 Bands – CDs/DVDs oder Vinyle, die du in deine Musiksammlung aufnehmen kannst, Merchandise-Artikel für Konzerte und Auftritte und Dinge, die du Heavy-Metal-Fans schenken kannst. 

MUSIK

Als Nummer eins unter den Heavy-Metal-Musik-Labels ist Nuclear Blast darauf spezialisiert, Artikel von Metal-Ikonen verschiedenster Genres anzubieten: Death Metal, Thrash Metal, Black Metal, Gothic, Hard Rock, Doom, Hardcore, Symphonic Metal, Power Metal, Pagan Metal und Progressive Metal. In unserem Online-Metal Shop kannst du deine Lieblingsalben als Vinyl, CDs + DVDs/Blu-Rays sowie Boxsets kaufen. Neben der umfangreichen Auswahl kannst du im Nuclear Blast Online Shop exklusive Pre-Orders mit farbigen Vinyl-Bundles sowie anderen streng limitierten Editionen deiner Lieblingsbands und All-Time-Heavy-Metal-Klassikern erwerben.

MERCH

Wenn du auf der Suche nach einem Heavy Metal Shop bist, indem du offizielles Merchandise deiner Lieblingsbands und -künstler erwerben kannst, dann bist du bei Nuclear Blast Records an der richtigen Adresse. In unserem Metal-Shop verkaufen wir Metal-Band-Kleidung, Accessoires und offizielle Fanartikel. Von Band-T-Shirts, Jacken und Hoodies bis hin zu Aufnähern, Ansteckern und anderen sorgfältig ausgewählten Merchandise-Artikeln bietet der Nuclear Blast Online-Shop alles, was das Fan-Herz begehrt und braucht.

Sobald die von dir bestellte Ware auf Lager oder freigegeben ist, wird deine Bestellung für den Versand vorbereitet und innerhalb von 3-5 Werktagen ausgeliefert. Shoppe aus einem riesigen Angebot an Heavy Metal Artikeln im NuclearBlast.de Heavy Metal Online Shop. Hole dir die neuesten und exklusivsten Heavy-Metal-Fanartikel zu einem fairen Preis für alle, die sich für T-Shirts, CDs, DVDs, Vinyl und mehr vom führenden, deutschen Heavy-Metal-Plattenlabel interessieren.