PARADISE LOST

Es kommt selten vor, dass eine Band solch einen lang anhaltenden Eindruck in der Musiklandschaft hinterlässt, in der sie existiert. Seit ihrer Gründung in Halifax, West Yorkshire, blühen Paradise Lost in einer ewigen Dunkelheit; einem Ort, wo Sonnenstrahlen selten die dunklen Wolken durchbrechen, wo Alpträume Ewigkeiten überdauern.


Seite von

Während der Kurs ihrer Klangevolution unzählige Weitere hervorrief, die sich der Dunkelheit verpflichteten, erscheinen sie im Vergleich mit den originalen Gothic Metal Pionieren nur billige Kopien. Man könnte sagen, dass ohne Paradise Lost viele der heutigen Doom-Gloom Bands nie existiert hätten – ihr zweites Album „Gothic“ kennt man immer noch als den Nullpunkt für Gothic Metal.

Mit ihrem fünften Album ‚Draconian Times‘ lockte der internationale Durchbruch, als die Band weiter ihren eigenen Pfad beschritt, mehr elektronische und symphonisch-beeinflusste Ideen umsetzte und sich dabei eine der treuesten Fan Bases der Welt aufbaute, begleitet von Chartpositionen in ganz Europa. Bei ihrem 25ten Jubiläum mit einer besonderen Performance bei der Metal Hammer Golden Gods Zeremonie bekamen Paradise Lost den Inspiration Award für ihre Leistungen in Heavy Music.

Es ist die Liebe zu dem, was sie tun, die Paradise Lost auf die höheren Ränge der Metal-Majestät hebt. Mit einem lang anhaltenden und stabilen Line-Up, was in der heutigen Musikszene immer seltener zu werden scheint, kommt ihre Kreativität von einer kollektiven Überlegenheit: einer gemeinsamen Hingabe dazu, etwas zu erschaffen, was die Zeit überdauert. Und, natürlich, erwarten wir inzwischen nicht weniger von den britischen Vorreitern.

Kontinuierlich kreative Unabhängigkeit suchen und nach ihr streben könnte wirklich das Geheimnis hinter Paradise Losts Erfolg sein. Wer nur den billigen Kick will, sollte sich woanders umschauen. Das hier ist eine Band, die sich für die Musik aufopfert, für ihre Kunst auf eine Art und Weise blutet und leidet, die viele der heutigen sogenannten Künstler in den Schatten stellt. Immer gegen ihre bewährten Formeln gehen sie, absichtlich, und wählen neue Wege, machen sie sich zu Eigen. Das ist definitiv etwas, worauf man stolz sein kann, und lange möge es währen…