FALL OF SERENITY

The crossfire


14.50 EUR

incl. 19% VAT, plus shipping fee

or 5800 Blasts!

For this item you'll receive: 58 Blasts!

FALL OF SERENITY - The crossfire
to Shopping basket
  • CD - 14.50 EUR
  • 104736
    (Current article)
    CD - 14.50 EUR
  • Item number:146282
  • Formate:CD
  • Genre:Death Metal, Metalcore/Deathcore
  • Verfügbarkeit:

Find more FALL OF SERENITY

More diverse and multifaceted then ever before: Death Metal from Germany

Fan review

Metal Hammer 6 von 7 Punkten
„Nach dem guten BLOODRED SALVATION kommt nun mit THE CROSSFIRE eine Schlachtplatte auf die Agenda, die sich die geschmackssicheren Death Metal-Legionen auf keinen Fall entgehen lassen dürfen. Der Spirit der alte Schule wird hier modern lackiert und absolut treffsicher inszeniert. FOS steigern sich über Gebühr und etablieren sich mit THE CROSSFIRE in der Königsklasse der europäischen Death Metal-Bands der jungen Garde. Immer schön nach vorn und doch nie um eine geile Melodie verlegen. Härte, die von Herzen kommt - das merkt der Hörer sofort. Death Metal von höchsten Gnaden. Death Metal auf Champions League-Niveau!“ Anzo Sadoni

Legacy 13 von 15 Punkten
„Es hat sich eine Menge getan im Hause FALL OF SERENITY. John Gahlert hing den Bass an den Nagel und übernimmt fortan den Posten des Fronters, der frühere Gitarrist Alex hat den Viersaiter umgeschnürt und der vakante Platz an der Gitarre wurde mit Ferdinand Renicki komplett neu besetzt. Das Besetzungskarussell hat »The Crossfi re« allerdings überhaupt nicht geschadet, es bläst ein frischer Wind und die neue Scheibe wirkt nicht mehr ganz so stumpf-brutal wie noch der Vorgänger »Bloodred Salvation«. Die Drums ballern abwechslungsreicher als zuvor, die Gitarrenarbeit hat mehr Dampf und klingt facettenreicher – insgesamt sind die Songs besser strukturiert und umgesetzt. Der Druck aus den Boxen ist dem Feinschliff im Rape of Harmonies-Studio zu verdanken und für den fi nalen Mix, sowie das Mastering konnte Schweden-Ikone Dan Swanö (unter anderem EDGE OF SANITY, BLOODBATH) an Land gezogen werden. Das Set Up stimmt und mit der neuen Besetzung, sowie diese aktuellen Scheibe im Gepäck blasen FALL OF SERENITY zum Angriff auf die Death Metal-Krone.“

Rock Hard
„Rasante Nackenschmeichler wie das geniale „Knife To Meet You“ besitzen Dynamik, Feeling und Aggression und sollten Fans von Maroon über Dew-Secented bis zu Heaven Shall Burn ansprechen. Saubere Arbeit, Jungs!“

Heavy
„Nichts mehr erinnert qualitativ an die Band, die 2003 unbeholfen beim Party.San-Open Air eröffnete und Dismembers ‚Casket garden’ in den Staub vor der Bühne setzte. Die ehemaligen Contrition debütierten als Split-Partner von Heaven Shall Burn und haben sich zu einer souveränen (Melodic) Death Metal-Formation entwickelt, die selbst absolute Koryphäen auf ihre Seite zieht: Edge Of Sanity-Oberhaupt/Studioguru Dan Swanö hat den Mix und das Mastering ihres dritten Albums übernommen, sowie eigensinnig aber stets passend einige Verzierungen angebracht - jedoch nicht den Gesang in ‚Funeral Eclipse’. Bei ‚Knife To Meet You’ sitzt nicht nur das Wortspiel, sondern auch die Abstimmung von fi deler Leadgitarre und Rhythmusbrett. Keine Missverständnisse: „The Crossifre“ ist weder old school Todesblei ohne Rücksicht auf Verluste, noch kariesfördernde göteborger Zuckerbackware, sondern ein moderner, grooviger Ansatz mit dem Besten aus allen Welten. Made in Germany. Inklusive einiger Hardcore-Reste, die allerdings noch weniger als bei Neaera oder Maroon ins Gewicht fallen. Anspieltipp: Das edle Titelstück.“

Track list Total runtime
1 - Immortal Kingdom 4:46
2 - Knife To Meet You 5:41
3 - Recreation 4:59
4 - The Crossfire 4:56
5 - A whore called freedom 5:56
6 - Funeral Eclipse 5:11
Show all Tracks
Customers who bought this article also bought
Page of ( Products)
Currency