POWERWOLF

Blessed & Possessed BLACK VINYL

18,99 EUR

inkl. 19% MwSt., zzgl. Versand

Für diesen Artikel gibt es 72 Blasts!

POWERWOLF - Blessed & Possessed BLACK VINYL
  • LP - 18,99 EUR
  • Artikelnummer:240533
  • Format:LP
  • Genre:Heavy/True/Power/Speed Metal
  • Verfügbarkeit:

Mehr von POWERWOLF

After their critically acclaimed number 1-CHART-album „Preachers of the night“ POWERWOLF are back with their new masterpiece „Blessed & possessed“. The density of hits and anthems on their sixth epic is nearly unchristianly - firing hit after hit. The Mystic and bombastic title track “Blessed & possessed” enthralls the listener from the beginning and leads to a top-flight direction, by presenting metal hymns with emotiveness and pure magic. POWERWOLF are bursting with imagination, they have cultivated their well proven trademarks and deliver first class Power Metal („Dead until dark“), the finest Speed Metal („Christ & combat“), great Hard Rock trips („Sacramental sister“) and even orchestral madness („Let there be night“). If all of that isn’t enough for you, the limited first run contains a special bonus CD “Metallium Nostrum” with eight marvelous cover versions of Black Sabbath, Ozzy Osbourne and Judas Priest! This is metal at the absolute top!

Mehr Info:

Was macht eine Band mit einem Nummer-Eins-Meisterwerk im Rücken, wenn es darum geht, die hochgesteckten Erwartungen an sie zu erfüllen? Richtig! Sie machen - und zwar ohne sich zu verbiegen - genau das, was sie am Besten können und legen schlicht und ergreifend mit einer weiteren Killerscheibe nach. So fügt ihr sechster Silberling »Blessed & Possessed« ihrer imposanten Hit-Statistik elf weitere Nackenbrecher hinzu. „Unsere Herangehensweise war schon immer die, dass wir einfach neue, gute Songs schreiben wollen“, schildert Gitarrist Matthew Greywolf das simple Erfolgsrezept jener Senkrechtstarter der Stunde. „Das hat etwas mit Ehrlichkeit zu tun!“, räumt der Hauptkomponist und amtierender Leitwolf ein: „Entwicklung findet bei uns im Detail statt und nicht in stilistischen Änderungen. Wir lieben, was wir tun und haben das große Glück, das viele Menschen diese Liebe mit uns teilen.“ Das erfolgreiche Vorgängeralbum »Preachers Of The Night« bezeichnet Greywolf „auf seine Weise perfekt“. Um den Druck, der an dem immensen Erfolg der CD lastete, auszublenden, half dem Songwriter die Rückbesinnung auf das Wesentliche: „Mit guten Freunden die Musik zu schreiben, die einem selbst gefällt. Das ändert sich nicht mit wachsendem Erfolg, aber man muss es sich bewahren.“ Vielleicht verneigen sich ­POWERWOLF auch gerade deshalb vor ihren persönlichen Idolen, die ihnen den Weg ebneten und nahmen zehn Coverversionen auf, die in Form der Bonus-CD »Metallum Nostrum« der limitierten Erstauflage beiliegt. „Es ist ein Tribut“, offenbart der Saitenhexer, „es geht darum, dass wir zeigen können, welche Künstler uns beeinflusst haben und diese in unserem Klangbild zu ehren.“ Die Palette reicht dabei von JUDAS PRIEST über OZZY OSBOURNE bis hin zu SAVATAGE, RUNNING WILD, AMON AMARTH oder den süddeutschen Speed-Metal-Underdogs von CHROMING ROSE.Eine runde Sache, denen ihre neuen Klangjuwelen wie das hymnische ’Army Of The Night‘,das brettharte ’Christ & Combat‘, der Ohrwurm ’Sacramental Sister‘ oder das epische ’Let There Be Night‘ in nichts nachstehen. Manifestiert wird das Ganze in dem prägnanten Titelsong ’Blessed & Possessed‘, der für all jene Dinge steht, die POWERWOLF seit jeher ausmachen: „Dabei symbolisiert „Blessed“ die Spiritualität, das Erhabene in unserem Sound, die Liebe zum Detail und das visuelle Erscheinungsbild. „Possessed“ steht für den Wahnsinn, der all dem innewohnt und natürlich für die Besessenheit vom Heavy Metal, der unsere Motivation ist“. Matthew Greywolf ist der kreative Mentor des Quintetts, der ebenso stolz auf die Leistung seiner Gefährten ist. „Ich brauche den Input des Rudels“, raunt er mit leuchtenden Augen. „Insbesondere Attila und Falk wurden schon früh ins Songwriting miteinbezogen und filterten meine Ideen. Wenn sie begeistert sind und wir diese Ansätze weiterspinnen, bringt genau das den Faktor Leidenschaft und Wahnsinn ins Spiel, den ein POWERWOLF-Song braucht! Bei dieser Produktion haben alle an einem Strang gezogen und sich am Ende selbst übertroffen“. Fazit: Worauf darf sich der Fan folglich freuen? Greywolf schmunzelt verschmitzt: „Auf verdammt starke, neue POWERWOLF-Hymnen, die live dafür sorgen werden, dass die Wände wackeln.“ Daran besteht kein Zweifel. Los geht es Anfang September, wenn die deutsche Metal-Institution auf ausgedehnte Tour im In- und umliegenden Ausland geht. – Leopold Lukas

Aus der Presse:

Die Heavy-Metal-Offenbarung!
Es ist eigentlich schon fast lächerlich, wie spielend einfach POWERWOLF es Album um Album zu Stande bringen, erstklassiges Material abzuliefern. Laut Band hat man es sich zum Ziel gesetzt, nur gute Songs zu schreiben und, verdammte Hacke noch mal, das haben sie schon wieder geschafft. »Blessed & Possessed« folgt dem eingeschlagenen Pfad, für den die Band steht und verdientermaßen so groß gemacht hat. Dennoch hievt man den urtypischen POWERWOLF-Sound erneut auf ein ganz anderes Level. Es gibt von allem mehr - mehr Epik und Hymnik, intensivere Melodien und Chöre, Hooks und sakrale Ästethik bis der Arzt kommt und Texte, die jeder nach einem Durchgang sicher mitsingen kann. Und trotz dieses „Aufstockens“ wirkt das sechste Album der Wölfe keinesfalls überladen oder „zu viel“. Die Dosis ist in jedem Fall perfekt abgestimmt und vereint ergibt jeder Song ein Meisterwerk: Songs wir der übergroßen Opener und Namensgeber, ‚Armata Strigoi‘ oder ‚Higher Than Heaven‘ werden live einschlagen wie die Heilige Handgranate. »Blessed & Possessed“ wird jeden Jünger orgasmisch zucken lassen - ohnehin müssen Fans von Bands wie SABATON hier blind zugreifen!
Markus Jakob

Tracklist Dauer
1 - Blessed & Possessed 4:42
2 - Dead Until Dark 3:50
3 - Army Of The Night 3:21
4 - Armata Strigoi 3:59
5 - We Are The Wild 3:41
6 - Higher Than Heaven 3:31
Alle Tracks anzeigen
Kunden, die diesen Artikel kauften, kauften auch
Seite von
Das könnte dich auch interessieren: