DIE TOTEN HOSEN

Entartete Musik - Willkommen in Deutschland - Ein

ACHTUNG: Limitiert – nur noch Stück vorrätig!

29,99 EUR 22,99 EUR
-23%

Nur für begrenzte Zeit

inkl. 19% MwSt., zzgl. Versand

Für diesen Artikel gibt es 92 Blasts!

DIE TOTEN HOSEN - Entartete Musik - Willkommen in Deutschland - Ein
  • 3LP - 22,99 EUR
  • Artikelnummer:244097
  • Format:3LP
  • Genre:Punk/Hardcore
  • Verfügbarkeit:

Mehr von DIE TOTEN HOSEN

Im Oktober 2013 veranstalteten Die Toten Hosen und das Sinfonieorchester der Robert Schumann Hochschule Düsseldorf drei Konzerte in der Tonhalle Düsseldorf. Unter dem Titel „Willkommen in Deutschland“ wollten die Musiker an die Reichsmusiktage und die Ausstellung „Entartete Musik“ im Düsseldorfer Ehrenhof 75 Jahre zuvor erinnern. Mit dem Etikett „entartet“ stigmatisierten die Nationalsozialisten jede unerwünschte Form von Musik, vorallem jüdischer Künstler und Vertretern der Avantgarde und des Jazz. Mit „Willkommen in Deutschland“ stellten die Toten Hosen und die Robert Schumann Hochschule die von den Nationalsozialisten verfemte Musik in den Mittelpunkt eines Konzertabends. Das Programm, das von der Band und der Hochschule gemeinsam ausgewählt wurde, zeigt das ganze breite Spektrum, sogenannter „entarteter“ Musik. Es reicht von unterhaltsamer Filmmusik über Kompositionen von den Comedian Harmonists und Kurt Weill bis hin zu Schönbergs dramatischem Werk „Ein Überlebender aus Warschau“. Auch aktuellere Lieder, die damals sicher in Ungnade gefallen wären, wurden aufgeführt und so sind auch mehrere Songs der Toten Hosen dabei, die speziell für diesen Abend neu arrangiert wurden. „Als wir von Thomas Leander angesprochen wurden, ob wir uns die Gestaltung eines gemeinsamen Konzertabends über Entartete Musik vorstellen könnten, waren wir sofort von der Idee begeistert. Zum einen, weil wir es wichtig fanden, an diese schreckliche Ausstellung von 1938 zu erinnern und zum anderen, weil eine solch besondere Konstellation diesem Anlass hoffentlich gerecht würde. Es war für uns eine große musikalische Herausforderung, wir hatten bei dieser Begegnung aber auch jede Menge Spaß und eine sehr lehrreiche Zeit. Es ging uns nicht um ein technisch perfektes Konzert, sondern um die gemeinsame Geste von Klassik- und Rockmusikern, die über ihre Grenzen hinweg ein Zeichen setzen wollten. Miteinander zeigen, welche Bandbreite von Musik unter dem Nazi-Terror als „entartet“ gegolten hat. Der Abend sollte ein Statement für Pluralismus und Toleranz sein. Nur wer die Geschichte kennt, kann verhindern, dass sie sich wiederholt.“ beschreiben Die Toten Hosen ihre Beweggründe für die gemeinsame Unternehmung im Vorwort der Doppel-CD. Die drei Abende waren ein Riesenerfolg, „ein einzigartiges und politisch dringliches Projekt“, wie die Rheinische Post anschließend schrieb. Die drei Abende wurden damals live aufgezeichnet und alle Beteiligten waren von den Aufnahmen so beeindruckt und überzeugt, dass die Idee aufkam, sie in Form eines Albums und einer erläuternden Begleit-DVD festzuhalten, damit dieses Ereignis einer breiteren Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden kann. So entstand die Dokumentation dieser außergewöhnlichen Zusammenarbeit, die am 30.10.2015 als Doppel-Album mit Begleit-DVD veröffentlicht wird. Alle an den Konzerten künstlerisch beteiligten Mitwirkenden verzichten auf ihre Gage und auch das Label JKP auf sämtliche Gewinne. Der ganze Gewinn aus diesem Projekt wird zur Unterstützung von Stipendiaten und Konzertprojekten der Robert Schumann Hochschule zur Verfügung gestellt. Auch die Dreifach-LP kommt inkl. DVD von diesem in dieser Form einmaligen Event!

Mehr Info:

Im Oktober 2013 veranstalteten Die Toten Hosen und das Sinfonieorchester der Robert Schumann Hochschule Düsseldorf drei Konzerte in der Tonhalle Düsseldorf. Unter dem Titel „Willkommen in Deutschland“ wollten die Musiker an die Reichsmusiktage und die Ausstellung „Entartete Musik“ im Düsseldorfer Ehrenhof 75 Jahre zuvor erinnern. Mit dem Etikett „entartet“ stigmatisierten die Nationalsozialisten jede unerwünschte Form von Musik, vor allem jüdischer Künstler und Vertretern der Avantgarde und des Jazz. Dieser Hass gipfelte 1938 in der Ausstellung „Entartete Musik“, die nach dem Vorbild der Münchner Ausstellung „Entartete Kunst“ den vermeintlichen Einfluss des „Jüdischen“ und des „Undeutschen“ dokumentieren sollte.
Bei dieser Veranstaltung stellten die Toten Hosen und die Mitwirkenden der Robert Schumann Hochschule die von den Nationalsozialisten verfemte Musik in den Mittelpunkt. Das gemeinsam ausgewählte Programm zeigt das gesamte Spektrum sogenannter „entarteter“ Musik. Es reichte von unterhaltsamer Filmmusik über Kompositionen von den Comedian Harmonists und Kurt Weill bis hin zu Schönbergs dramatischem Werk „Ein Überlebender aus Warschau“. Auch aktuellere Lieder, die in weitester Form auf das Thema Bezug nehmen, wurden aufgeführt und so sind auch mehrere Songs der Toten Hosen dabei, die für diese Aufführungen neu arrangiert wurden.
Die drei Abende waren ein Riesenerfolg, „ein einzigartiges und politisch dringliches Projekt“, wie die Rheinische Post anschließend schrieb. Neben der überwältigenden Resonanz von Publikum und Medien erhielten die Mitwirkenden noch eine ganz besondere Würdigung:
Am 1. Oktober 2014 wurden Die Toten Hosen und Professor Thomas Leander, Prorektor der Robert Schumann Hochschule, mit der Josef-Neuberger-Medaille ausgezeichnet. In der Begründung hieß es: „Die Jüdische Gemeinde Düsseldorf ehrt mit diesem Preis Personen des nichtjüdischen öffentlichen Lebens, die sich um die jüdische Gemeinschaft verdient gemacht haben. Mit der Verleihung der Josef-Neuberger-Medaille würdigt die Jüdische Gemeinde Düsseldorf den Einsatz von Professor Thomas Leander und den Toten Hosen für die Konzerte im vergangenen Oktober, aber auch das jahrzehntelange Engagement der, weit über Deutschland hinaus bekannten, Düsseldorfer Band gegen Ausgrenzung und Rassismus.“
Die Konzerte wurden damals live aufgezeichnet und alle Beteiligten waren von den Aufnahmen so beeindruckt und überzeugt, dass die Idee aufkam, sie in Form eines Albums und einer erläuternden Begleit-DVD festzuhalten, damit dieses Ereignis einer breiteren Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden kann. Nach sorgfältiger Aufbereitung des aufgenommenen Materials freuen wir uns, dass wir am 30.10.2015 die Dokumentation dieser außergewöhnlichen Zusammenarbeit als Doppel-CD- und Dreifach-Vinyl-Album, jeweils mit umfangreichem Dokumentarmaterial auf einer Begleit-DVD und natürlich auch als Download veröffentlichen können.
Alle an den Konzerten künstlerisch beteiligten Mitwirkenden verzichten auf ihre Gage und auch das Label JKP auf sämtliche Gewinne. Der ganze Erlös aus den Verkäufen der Alben wird zur Unterstützung von Stipendiaten und Konzertprojekten der Robert Schumann Hochschule zur Verfügung gestellt.

Tracklist Dauer
1 - The sea hawk (Suite)
2 - Die Moorsoldaten
3 - Einen grossen Nazi hat sie
4 - Kanonensong ("Die Dreigroschenoper")
5 - Zuhälter-Ballade ("Die Dreigroschenoper")
6 - Die Morität von Mackie Messer ("Die Dreigroschenoper")
Alle Tracks anzeigen
Tracklist Dauer
1 - Stimmen aus dem Massengrab
2 - Deutsches Miserere ("Schweyk im Zweiten Weltkrieg")
3 - Wiegala
4 - A survivor from Warsaw, Op. 46
5 - Kol nidrei, Op. 47
6 - Komm, Zigany
Alle Tracks anzeigen
Tracklist Dauer
1 - Sholem-Alekhem, rov Feidman!
2 - Remembrances
3 - Im Nebel
4 - Willkommen in Deutschland
5 - Alabama song ("Aufstieg und Fall der Stadt Mahagony")
6 - Sascha... ein aufrechter Deutscher
Alle Tracks anzeigen
Tracklist Dauer
1 - Willkommen in Deutschland - Ein Gedenkkonzert (Die Dokumentation)
Kunden, die diesen Artikel kauften, kauften auch
Seite von
Das könnte dich auch interessieren: