RICKY WARWICK

When Patsy Cline was crazy... / Hearts BLACK VINYL

ACHTUNG: Limitiert – nur noch Stück vorrätig!

14,99 EUR

inkl. 19% MwSt., zzgl. Versand

Für diesen Artikel gibt es 120 Blasts!

RICKY WARWICK - When Patsy Cline was crazy... / Hearts BLACK VINYL
  • 2LP - 14,99 EUR
  • Artikelnummer:245153
  • Format:2LP
  • Genre:Rock
  • Verfügbarkeit:

Mehr von RICKY WARWICK

When Patsy Cline Was Crazy (And Guy Mitchell Sang the Blues) / Hearts On Trees - Schwarze Doppel-LP im Gatefold.

Mehr Info:

Er hat eine der besten und unverkennbarsten Stimmen im gesamten Rock-Business, feierte in den 90ern große Erfolge mit THE ALMIGHTY, stieg später als Sänger bei THIN LIZZY ein und erlangte zuletzt große Aufmerksamkeit mit den daraus hervorgegangenen BLACK STAR RIDERS. Jetzt ist Ricky Warwick mal wieder unter eigenem Namen unterwegs und veröffentlicht gleich zwei Soloalben in einem, wobei »When Patsy Cline Was Crazy (And Guy Mitchell Sang The Blues)« eine lupenreine Hard Rock-Scheibe ist und somit einen ähnlichen Vibe transportiert, wie die Werke seiner Hauptband, während »Hearts On Trees« seine ruhigere Seite repräsentiert und eher auf akustische Instrumente und Songs im Singer/Songwriter-Stil setzt – eine Reminiszenz an Warwicks früheste Inspirationen, die er mit Bruce Springsteen, Bob Dylan und Johnny Cash benennt. Entstanden sind beide Alben während er mit den BLACK STAR RIDERS an deren aktuellem Opus »The Killer Instinct« arbeitete, wie Ricky berichtet: „Ich hatte damals eine sehr produktive Songwriting-Phase, die Songideen sprudelten förmlich aus mir heraus und zusammen mit meinem guten alten Freund Sam Robinson habe ich sie dann ausgearbeitet.“ Inhaltlich beziehen sich die Stücke dabei auf die Herkunft der beiden: „Die Songs auf »When Patsy Cline Was Crazy (And Guy Mitchell Sang The Blues)« und »Hearts On Trees« schildern unsere Erfahrungen, die wir als Heranwachsende im weitgefassten Gebiet östlich von Belfast gemacht haben, greifen aber auch historische Erzählungen und Geschichten, die uns Freunde und Verwandte erzählt haben, auf. Wir haben versucht, diese Erfahrungen in einen globaleren Kontext zu übersetzen, sodass hoffentlich jeder einen Bezug dazu entwickeln kann.“ – Samia Scheib

Tracklist Dauer
1 - The road to Damascus Street
2 - Celebrating sinking
3 - When Patsy Cline was crazy (and Guy Mitchell sang the blues)
4 - Toffee town
5 - That's where the story ends
6 - Johnny Ringo's last ride
Alle Tracks anzeigen
Tracklist Dauer
1 - Presbyterian homesick blues
2 - Tank McCullough Saturdays
3 - Psycho
4 - Hearts on trees
5 - Said Samson to Goliath
6 - It's way too cold for snow
Alle Tracks anzeigen
Kunden, die diesen Artikel kauften, kauften auch
Seite von
Das könnte dich auch interessieren: