MACHINE HEAD

Bloodstone & diamonds SILVER VINYL

ACHTUNG: Nur noch für kurze Zeit erhältlich!


22,99 EUR

inkl. 19% MwSt., zzgl. Versand

oder 9196 Blasts!

Für diesen Artikel gibt es 184 Blasts!

MACHINE HEAD - Bloodstone & diamonds SILVER VINYL
In den Warenkorb
  • DLP - 22,99 EUR
  • 3547683
    (Aktueller Artikel)
    DLP - 22,99 EUR
  • Artikelnummer:230147
  • Format:2LP
  • Genre:Thrash Metal
  • Verfügbarkeit:

Mehr von MACHINE HEAD

Das Thrash Metal Highlight exklusiv beim NUCLEAR BLAST Mailorder! Limitiert auf 300 silbergraue Doppel-LPs (180g) im Gatefold!

Aus dem BLAST!-Magazin:

Metal ist Musik für Außenseiter, Rebellen und Fußsoldaten mit starrem Blick. Seine Prinzipien, Werte und ursprüngliche Kraft haben in den vergangenen vier Jahrzehnten für Millionen das Leben erst lebenswert gemacht. Dank seines künstlerischen Anspruchs ist der Moment, in dem sich jemand selbst zum Metaller erklärt, stets von untrüglichem Stolz erfüllt. Doch wie jede andere Subkultur, braucht auch der Metal seine Helden, die mit bloßer Faust Regeln umwerfen. In den vergangenen 20 Jahren haben MACHINE HEAD mit ihrer Integrität und kreativen Leidenschaft die Flagge im Metal hochgehalten. Angefangen beim 1994er Klassiker »Burn My Eyes«, der die Welt wie eine Naturgewalt heimsuchte, konnten sie gleich mit einer Reihe von Alben die Grundidee harter Musik neudefinieren und dabei mit ihren anspruchsvollen Texten, als eine der wenigen aktuellen Bands, das treue Metaller-Herz direkt im Zentral erreichen.

Mit Sänger und Gitarrist Robb Flynn als Aushängeschild, haben MACHINE HEAD nicht nur ihre eigenen unverkennbaren Spuren im Metal hinterlassen, sondern konnten sich mit kompromissloser Entschlossenheit und Hingabe, mit Leichtigkeit von der Konkurrenz abheben und das mit ihrer vollkommen lebensbejahenden Musik. Seit ihrer glorreichen Auferstehung und dem 2003er Werk »Through The Ashes Of Empires«, konnten sie ihren eigenen künstlerischen Anspruch und den der gesamten Metalwelt immer wieder übertrumpfen. Mit dem 2007er Album »The Blackening«, mit dem sie über vier Jahre auf Tour waren und dessen teuflisch verworrenen Nachfolger, dem 2011er »Unto The Locust«, konnten sich MACHINE HEAD als die Verkörperung all dessen, wofür Metal steht, etablieren.

Jede andere Band, die nur auf Sparflamme brennt, hätte sich auf den Lorbeeren von »The Blackening« und »Unto The Locust« ausgeruht und deren Erfolgsrezept aufgewärmt, doch Rob Flynn und seine Mitstreiter würden sich niemals selbst kopieren. Stattdessen beweist auch Album Nummer 8, wie machtvoll, kreativ und unaufhaltsam MACHINE HEAD in den 20 Jahren seit der Veröffentlichung von »Burn My Eyes« geworden sind. Ein furchtloses, grimmiges und unendlich intensives Meisterwerk, das den Die-Hard Fans alles gibt, wonach sie verlangen. Während sich seine Macher auf völlig neuen Pfaden bewegen, kommt »Bloodstone & Diamonds« mit einer Selbstsicherheit daher, die zum Ausdruck bringt, dass sich MACHINE HEAD auf dem absoluten Höhepunkt ihres Schaffens befinden.

Die Aufnahmen fanden erneut in den Jingletown Studios und den Trident Studios in Kalifornien statt. Produziert wurde das Album von Robb Flynn gemeinsam mit Toningenieur Juan Urteaga, während der Mix von den Langzeit-Wegbegleitern Colin Richardson und Andy Sneap durchgeführt wurde. »Bloodstone & Diamonds« ist ein imposantes Dokument an Härte und der angsteinflößenden, eigenwilligen Vision seiner Protagonisten. Zum Leben erweckt mit der gewaltigen Riff-Flut des hochgelobten Openers ‘Now We Die’ und dem markerschütternden Turbo-Thrash von Live-Hymnen wie ‘Killers And Kings’, ist dies das perfekte Gegenmittel zu den Horden von Mitläufern der modernen Metal-Szene. Songs wie das sanfte, leicht komplexe ‘Ghosts Will Haunt My Bones’ und die leidenschaftliche Sozialkritik in ‘In Comes The Flood’, sind stellvertretend für den neuen, verbesserten MACHINE HEAD Sound, erfüllt von runtergestimmten, harmonischen, einschneidenden Riffs sowie der intensiven Dynamik, die schon immer Markenzeichen der Band waren. Von der schwergewichtigen Groove-Attacke auf ‘Beneath The Silt’ und der von Manson inspirierten Hasskapade ‘Night Of The Long Knives’, bis hin zum unfassbar epischen Trauermarsch auf ‘Sail Into The Black’ und der von Feindseligkeit erfüllten Punk-Attitüde von ‘Game Over’, setzt »Bloodstone & Diamonds« die Annahme, dass etablierte Bands ihre Leidenschaft und Intensität im Laufe der Zeit einbüßen, völlig außer Kraft und stellt zugleich neue Sound-Standards auf.

Diese Songs sind dazu bestimmt, von den MACHINE HEAD-Fans aus voller Kehle gebrüllt zu werden, während die Band in den nächsten Jahren unermüdlich den Globus bereist und dabei die einzigartige Verbindung zu ihren Bewunderern stärkt. Das sind MACHINE HEAD 2014: Größer, besser, starker, härter und völlig unangreifbar.

MACHINE HEAD Auswahl Discographie:

Burn My Eyes (1994)
The More Things Changes (1997)
The Burning Red (1999)
Supercharger (2001)
Through The Ashes Of Empires (2003)
The Blackening (2007)
Unto The Locust (2011)
Bloodstone & Diamonds (2014)

Review

Vierter Volltreffer in Serie
Es ist beeindruckend, wie sich MACHINE HEAD über die drei letzten Alben zu einer der erfolgreichsten Bands im Metal gemausert haben. Diesen Trend bestätigen sie mit dem Nuclear Blast-Labeleinstand »Bloodstone & Diamonds« erneut. Schon die vorab veröffentlichte Single ‚Killers & Kings‘ ließ auf Großes hoffen, das Album übertrifft die Erwartungen aber noch bei Weitem. Schon der epische Opener ‚Now We Die‘, der sich nach symphonischem Intro in ein Groove-Thrash-Monster allererster Kajüte verwandelt, wird ein künftiger Bandklassiker werden und auch bei den dramaturgisch ähnlich aufgebauten ‚In Comes The Flood‘ und ‚Eyes Of The Dead‘, dem hymnischen ‚Ghosts Will Haunt My Bones‘ oder dem stampfenden Rausschmeißer ‚Take Me Through The Fire‘ liegen die Dinge ähnlich. Mit »Bloodstone & Diamonds« nehmen Flynn & Co. auch die nächste Hürde auf dem Weg zur Legendenbildung spielend. Wahnsinn! – Samia Scheib

Tracklist
Side A
01. Now We Die
02. Killers & Kings
03. Ghosts Will Haunt My Bones
Side B
Alle Tracks anzeigen
Kunden, die diesen Artikel kauften, kauften auch
Seite von ( Produkte)
Das könnte dich auch interessieren:
Seite von ( Produkte)
Währung