LOST SOCIETY

Braindead RED VINYL

ACHTUNG: Limitiert – nur noch Stück vorrätig!

21,99 EUR 18,99 EUR
-14%

Nur für begrenzte Zeit

inkl. 19% MwSt., zzgl. Versand

Für diesen Artikel gibt es 152 Blasts!

LOST SOCIETY - Braindead RED VINYL
  • 2LP - 18,99 EUR
  • Artikelnummer:245760
  • Format:2LP
  • Genre:Thrash Metal
  • Verfügbarkeit:

Mehr von LOST SOCIETY

Das Thrash Metal Highlight exklusiv beim NUCLEAR BLAST Mailorder! Limitiert auf 300 rote Doppel-LPs im Gatefold. Von Nino Laurenne im Sonic Pump Studio Helsinki klanglich in perfekte Form gegossen und von Svante Forsbäck im Chartmakers gemastert sowie einmal mehr optisch durch ein meisterliches Cover-Artwork aus der Feder Jan Meininghaus‘ (BOLT THROWER, SICK OF IT ALL, U.D.O.) veredelt, lässt »Braindead« SLAYERsche Brutalität und EXODUS-getränkte Derbheit aufeinander los, wobei im begeisternden Reichtum an packenden Melodien stellenweise gar Melodic-Death-Einflüsse à la CHILDREN OF BODOM als Zaungäste auftauchen. Doch in allererster Linie präsentieren sich die Finnen hiermit als ernstzunehmende Anwärter auf eine der Führungspositionen des zeitgenössischen internationalen Thrash Metal. Wenn also das dritte Studioalbum einer Band über Top oder Flop entscheidet, ist LOST SOCIETYS weiterer Weg von hier an vorbestimmt – steil bergauf und bis an die Spitze!

Aus dem Nuclear Blast-Magazin:

Ja leck mich am Arsch! Die finnischen Jungspunde haben sich mit ihren ersten beiden Alben und den damit verbundenen, hoch energetischen Live-Shows bereits in die Herzen und Nacken jedes Thrash-affinen Headbangers nah und fern gespielt, doch mit ihrem dritten Streich, »Braindead«, legen Front-Derwisch Samy Elbanna und seine Jungs noch einmal ordentlich einen drauf. Noch immer tief im Thrash verwurzelt, gilt dieser weiterhin als Basis für den typischen LOST SOCIETY-Sound, der aus Teilen von ANTHRAX, EXODUS oder MUNICIPAL WASTE eine Summe bildet und sich anno 2016 hie und da gar um Melodic-Death-Anleihen der Marke CHILDREN OF BODOM erweitert (ohne die Keyboards, versteht sich). »Braindead« ist noch immer so leichtfüßig und ein Party-Garant wie seine Vorgänger, dennoch erweitern LOST SOCIETY den Crossover-Faktor, gehen eingängiger zu Werke und schaffen es spielend, ihren jugendlichen Esprit und ihre so eindrucksvolle, ungebändigte Energie beizubehalten. Sprachrohr Samy erklärt diese Entwicklung wie folgt: „Seit der Veröffentlichung unseres zweiten Albums ist viel passiert; wir haben viele krasse Shows gespielt und sind definitiv als Songschreiber und als Musiker gereift.“ Das manifestiert sich in den meterdicken Riffwände, infernalischen Tiefton-Salven und tosenden Drum-Gewittern, die sich zu einem morbiden Kunstwerk aus Tod und Verderben verbinden, über das Elbanna – stimmlich zu giftiger Perfektion gereift – unerschöpflich Folter, Qual und Pein ergießt. Von Nino Laurenne im Sonic Pump Studio Helsinki klanglich in perfekte Form gegossen und von Svante Forsbäck im Chartmakers gemastert sowie einmal mehr optisch durch ein meisterliches Cover-Artwork aus der Feder Jan Meininghaus‘ (BOLT THROWER, SICK OF IT ALL, U.D.O.) veredelt. Eine Scheibe, die Termini wie „aller guten Dinge sind drei“ oder „Make it or break it“ erst definiert. Ohne Zweifel das beste LOST SOCIETY-Album bislang! – Torben Brüderle

Kunden, die diesen Artikel kauften, kauften auch
Seite von
Das könnte dich auch interessieren: