DYING FETUS

Wrong one to fuck with GREEN VINYL

ACHTUNG: Limitiert – nur noch Stück vorrätig!

29,99 EUR 23,99 EUR
-20%

Nur für begrenzte Zeit

inkl. 19% MwSt., zzgl. Versand

Für diesen Artikel gibt es 96 Blasts!

DYING FETUS - Wrong one to fuck with GREEN VINYL
  • 2LP - 23,99 EUR
  • Artikelnummer:261576
  • Format:2LP
  • Genre:Death Metal, Grindcore
  • Verfügbarkeit:

Mehr von DYING FETUS

Das Death/Grind Highlight exklusiv beim NUCLEAR BLAST Mailorder! Limitiert auf 300 grüne Doppel-LPs im Gatefold inkl. Download Code. Das achte Studioalbum der legendären Deather enthält zehn neue Songs und bietet das erste neue Material der Band seit fünf Jahren.

Mehr Info:

Death metal overlords DYING FETUS once again raise the bar of sonic extremity with their 8th studio album and first new material in over 5 years, "Wrong One To Fuck With". The seasoned veterans manage to further stretch their creative and technical boundaries across 10 complex tracks of pulverizing death metal, filled with more dynamic intricacies, brutal breakdowns and varied vocal patterns than ever before. Now over 25 years into their distinguished career, DYING FETUS cement their legacy with Wrong One To Fuck With and uphold their position as the most dominant force in death metal today.

Recommended if you like: Suffocation, Cannibal Corpse, Decapitated, Immolation, Cryptopsy, Aborted

Aus der Presse:

Der Tanz am Abgrund
Das alte DYING FETUS-Logo hat man seit dem Debüt »Infatuation With Malevolence« (1995) nicht gesehen ? derart explizites Artwork seit der EP »Grotesque Impalement« (2000) nicht mehr. Ein Bekenntnis? Der Oldschool-Pfad von »Reign Supreme« wird auf »Wrong One To Fuck With« folgerichtig derart konsequent fortgesetzt, dass man fast schon von Rückständigkeit sprechen darf. Klar, ein Witz bei einer derart technisch veranlagten Band, die sich aber nun mal entschlossen hat, bei Nummern wie ?Reveling In The Abyss? mit stumpfen Gegenständen auf den Hörer einzuhauen. Allgegenwärtige Blastbeats liefern den Teppich für Ultra-Höhlenmensch-Vocals, bevor die gewohnt geisteskranken Gitarrensoli Nadeln regnen lassen. Dazu noch dezente Grooves, die für einen Wimpernschlag den Eindruck vermitteln, DYING FETUS wären geistig zurechnungsfähig. Im Brutal-Death-Metal-Sektor aktuell nicht zu übertreffen, und zusammen mit SUFFOCATIONs »?Of The Dark Light« der zwingende Genrerelease 2017!
Nadine Fiebig

Kunden, die diesen Artikel kauften, kauften auch
Seite von
Das könnte dich auch interessieren: