BURY TOMORROW

Runes BLACK VINYL


19,99 EUR

inkl. 19% MwSt., zzgl. Versand

oder 7996 Blasts!

Für diesen Artikel gibt es 80 Blasts!

BURY TOMORROW - Runes BLACK VINYL
In den Warenkorb
  • DLP - 19,99 EUR
  • 3429404
    (Aktueller Artikel)
    DLP - 19,99 EUR
  • Artikelnummer:231695
  • Format:2LP
  • Genre:Metalcore/Deathcore, Modern Metal/Rock
  • Verfügbarkeit:

Mehr von BURY TOMORROW

180g Vinyl.

Aus dem BLAST!-Magazin:

BURY TOMORROW sind schnell zu einer der spannendsten Bands überhaupt geworden.

Ihr Debüt Album »Portraits« ist ein Paradebeispiel dafür, wie Metalcore klingen SOLLTE und präsentiert eine Brillanz, die so meist nur von deutlich älteren, erfahreneren Bands erwartet wird.

Mit ihrem Fokus, der gleichermaßen auf Härte, wie auf Melodien liegt, haben BURY TOMORROW einen Sound erschaffen, der genau so zerstörerisch, wie eingängig ist. In einem Genre voller überzogener, gleichklingender Bands, die Gesang mit Geschrei zu einem identischen Ergebnis verbinden, bilden BURY TOMORROW eine erfrischende Ausnahme. Ihre Melodien sind reich und ungestüm, Gitarrist Jason Cameron intoniert die klassische 80er-Stadion-Rock-Atmosphäre, während dem geneigten Zuhörer bei Frontmann Dani, mit seinem monströsen Organ und den absolut tighten Riffs der Band, das Wasser im Mund zusammenläuft.

Nach zahllosen Touren an der Seite von Acts wie WHILE SHE SLEEPS, OF MICE & MEN, ASKING ALEXANDRIA und vielen mehr, sind BURY TOMORROW voller Inbrunst ins Studio zurückgekehrt, um an ihrem Nachfolgewerk »The Union Of Crowns« zu arbeiten. Auf der Grundlage, die sie mit »Portraits« erschufen, haben sie jeden Aspekt ihres Sounds weiterentwickelt und so ist »The Union Of Crowns« bis an den Rand vollgepackt mit ansteckenden Hooks und großartigen Breaks.

Um das schwergewichtete Thema Monarchie bewegen sich die Songs, sowohl in metaphorischen, als auch wortwörtlichen Szenarien. Dies ist ein BURY TOMORROW Album, das deutlich dunkler, härter und fokussierter ausfällt, aber dennoch ein gutes Gespür für Melodien beweist.

Auf dem Livesektor konnte die Truppe mit ihrem herausragenden Set beim Download Festival 2013 einen großen Schritt nach vorne und sich als Band einen Namen machen. Direkt im Anschluss folgten die Openerslots auf der Mainstage in Reading und Leeds sowie eine ausverkaufte UK-Headliner-Tour.

Mit einem Arsenal an neuen Stücken in der Hand, machte sich die Band direkt an die Aufnahmen zu dem, was Album Nummer 3 werden sollte. Als Produzent wurde Mike Curtis in den CDS Studios verpflichtet, während sich Will Putney (UPON A BURNING BODY, MISS MAY I, THY ART IS MURDER) als Mischer verantwortlich zeigt.

Zum neuen Opus sagt Sänger Daniel Winter-Bates “»Runes« ist das Album, das wir immer machen wollten und wir können es kaum erwarten, dass alle es hören. Von »Union Of Crowns« (2012) ausgehend, haben wir versucht, unsere Lieblingsära des Metalcore einzufangen und diese mit dem zu vermischen, was das Genre heute ausmacht. Es ist ein schnelleres Album mit mehr Aggression, aber es klingt immer noch nach uns, wir könnten kaum stolzer darauf sein!“

2014 scheint das Durchbruchjahr für BURY TOMORROW zu werden.

Review

BLAST! Mag review
Wer waren noch gleich…
…AS I LAY DYING und KILLSWITCH ENGAGE? Nichts gegen diese Pioniere der New Wave Of American Heavy Metal oder von mir aus auch Metalcore, aber erstere dürften wohl zukünftig erstmal die Johnny Cash-Nummer in den Kantinen von Staatsgefängnissen durchziehen und zweitere haben sich in der Vergangenheit eher mit Stagnation geschmückt. So schicken sich die Briten von BURY TOMORROW mit »Runes« bereits zum dritten Mal an, angwidert von den hipsteresken Auswüchsen der Szene, Metalcore zu spielen, wie es sich gehört. Ohne Synthies, ohne Autotune-Gesang, sondern bodenständig, brutal und auf die Fresse. Was bereits auf dem Label-Einstand »The Union Of Crowns« eindrucksvoll belegt werden konnte, wird auf »Runes« zur Perfektion geführt. Mit massig eigenständigem Sound vermischt man Elemente der Frühphase des modernsten aller Metalgenres und kreiert so quasi das, was seit Jahren von den „Alten“ ausgetrampelt und von den „Jungen“ ignoriert wird. Zudem ergeht man sich in spielerischem Können, vernetzt Emotionen aller Art und erhält so am Ende einen farbenfrohen Soundstrauß, jenseits aller Ausgewimptheit. Ich feiers hart ab!
Torben Brüderle

Tracklist Dauer
1 - MAN ON FIRE
2 - SHADOW, A CREATOR
3 - THE TORCH
4 - WATCHER
5 - OUR GIFT
6 - DARKER WATER
Alle Tracks anzeigen
Tracklist Dauer
1 - YEAR OF THE HARVEST
2 - GARDEN OF THORNS
3 - DIVINE BREATH
4 - OF GLORY
5 - LAST OF THE ICE
6 - HAIL THE LOST
Alle Tracks anzeigen
Kunden, die diesen Artikel kauften, kauften auch
Seite von ( Produkte)
Das könnte dich auch interessieren:
Seite von ( Produkte)
Währung