MOTÖRHEAD

Stage fright


18,99 EUR

inkl. 19% MwSt., zzgl. Versand

oder 7596 Blasts!

Für diesen Artikel gibt es 76 Blasts!

MOTÖRHEAD - Stage fright
In den Warenkorb
  • Artikelnummer:130244
  • Format:2DVD
  • Verfügbarkeit:

Mehr von MOTÖRHEAD

30 Jahre MOTÖRHEAD...und natürlich kein Stück leise! Wer's nicht glauben will, bekommt mit "Stage fright" eine über vierstündige Lehrstunde von Lemmy & Co!

Aus dem BLAST!-Magazin:

INTERVIEW:
Seit 30 Jahren unterwegs

Während andere nach drei durchzechten Nächten einen Erholungsurlaub brauchen, ziehen die unverwüstlichen MOTÖRHEAD schon seit 30 Jahren ihre Kreise. Zum Jubiläum erscheint die brillante Doppel-DVD »Stage Fright«, die – glaubt man den Worten von Schlagwerker Mikkey Dee – eine schwere Geburt hinter sich hat.

Zum Zeitpunkt des Telefon-Interviews hält sich die Band in Frankreich auf, wo sie einen Gig spielen soll. Während sich Mikkey Dee freundlich gibt, schimpft Lemmy im Hintergrund wie ein Bierkutscher. Offensichtlich ist die Bühne nicht nach seinen Vorstellungen aufgebaut. Im Dezember 2004 in Düsseldorf hingegen passte alles. Ein gut gelauntes Publikum, eine eingespielte Band und unglaubliche Licht-Effekte. Kurz, ein perfekter Rahmen für eine DVD-Aufnahme. "Das ist aber auch die dritte oder vierte Version des Schnitts. Bei der ersten haben wir epileptische Anfälle bekommen, so schnell wechselten die Einstellungen.", lacht Mikkey, der gemeinsam mit Lemmy vor jeder Tour die Setliste ausarbeitet. In Sachen Qualität hat das Trio jedenfalls ordentlich zugelegt, die erste DVD »Boneshaker« zum 25jährigen Jubiläum stinkt mächtig ab. "Definitiv. Aber das liegt auch daran, dass wir damals gleich den ersten Auftritt der Tour mitgefilmt haben. Diesmal waren wir bereit sechs Wochen unterwegs. Trotzdem ist so ein Tag natürlich stressig. Unbekannte Leute wuseln herum, und machen Dinge, die man nicht versteht. Aber am Ende des Abends stehen doch wir drei auf der Bühne und müssen es schaukeln."
Betrachtet man die Besucherzahlen der abgeschlossenen Tour, so ist auffällig, dass MOTÖRHEAD eine Vielzahl mehr Fans ziehen als noch vor drei oder vier Jahren. Und das obwohl sich ja eigentlich nichts verändert hat. Die Band veröffentlicht regelmäßig Alben und spielt an jeder Steckdose. "Die Antwort auf diese Frage würde uns auch interessieren. Besonders in England, Deutschland und Skandinavien lief es diesmal um ziemlich genau 100 Prozent besser als noch vor drei Jahren. Ich vermute, die alten Fans sind uns treu. Den Unterschied machen also die Jugendlichen von 12 bis 18 Jahren aus, von denen diesmal ungewöhnlich viele in den ersten Reihen standen. Wir müssen sie also nur irgendwie zu unseren Shows bekommen, dann haben wir sie. Diesmal gab es eine Menge Promotion abseits der Metal-Magazine, das zahlt sich offenbar aus." Keine Frage, die Familie ist wieder angewachsen, was besonders Lemmy freut. Er sagte kürzlich: "MOTÖRHEAD ist kein Job, es ist mein Leben." Ein Satz, den Mikkey – der Ende 1991 zur Band stieß – nicht so unterschreiben würde. "Ich habe eine Familie zu Hause. Manchmal sind MOTÖRHEAD für mich wie eine zweite Familie, manchmal ein Job." Bei durchschnittlich 150 Shows pro Jahr eine allzu verständliche Einstellung.

Marcus Zemke

Review

30 Jahre Rock 'n' Roll

30 Jahre MOTÖRHEAD, und kein Ende in Sicht! Das Jubiläum wird standesgemäß mit einer Doppel-DVD gefeiert, an der sich künftige Produktionen messen lassen müssen. Die erste Scheibe enthält ein rund 100-minütiges Konzert, das im Dezember 2004 in der Düsseldorfer Philipshalle aufgenommen wurde. 23 (!) Kameras sorgen für viel Abwechslung, der für eine Musik-DVD bisher einzigartige "Matrix-Effekt" (wird ab und zu eingeblendet) ist da nur das zusätzliche Sahnehäubchen. Brilliante Bild- und Tonqualität, Lemmys Riesenwarzen aus jedem Blickwinkel. Dazu gibt es eine Kommentarsektion, in der sich die drei Band-Mitglieder gegenseitig rund machen und über den Fön von Britney Spears philosophieren. Schlagzeuger Mikkey Dee versucht immer wieder verzweifelt, die Aufmerksamkeit seiner Kollegen auf das Konzert zu lenken, die unterhalten sich aber lieber über alte Filme. Großartig! Auf der zweiten Scheibe kommen in diversen Kapiteln Fans und die Roadcrew zu Wort. Schnell wird klar, dass Lemmy nicht der einzige im Tour-Tross ist, der altenglischen Humor sein eigen nennt. Es gibt tonnenweise Anekdoten sowie einen wirklich tiefen Einblick hinter die Kulissen. Interviews und ein L.A.-Special – wo Lemmy und Co. ihren Geburtstag feierten und sich von Kollegen wie Kerry King (SLAYER) Honig um den Bart schmieren lassen – runden dieses Meisterwerk ab. Einziger Störfaktor: Die schlampigen deutschen Untertitel.

Marcus Zemke

Tracklist Dauer
1 - Dr. Rock 5:42
2 - Stay Clean 1:13
3 - Shoot You In The Back 3:20
4 - Love Me Like A Reptile 5:35
5 - Killers 4:15
6 - Metropolis 5:21
Alle Tracks anzeigen
Tracklist Dauer
1 - L.A. Special 5:08
2 - Fans 3:55
3 - Making Of "Live Show" 5:55
4 - Testimonials 7:18
5 - We Are The Road Crew 47:36
Kunden, die diesen Artikel kauften, kauften auch
Seite von ( Produkte)
Das könnte dich auch interessieren:
Seite von ( Produkte)
Währung