LOST SOCIETY

Braindead

14,99 EUR 9,99 EUR
-33%

Nur für begrenzte Zeit

inkl. 19% MwSt., zzgl. Versand

Für diesen Artikel gibt es 80 Blasts!

LOST SOCIETY - Braindead
In den Warenkorb
  • CD - 9,99 EUR
  • Artikelnummer:245270
  • Format:CD
  • Genre:Thrash Metal
  • Verfügbarkeit:

Mehr von LOST SOCIETY

Die finnischen "Braindead Thrash Metaller" LOST SOCIETY freuen sich, das Erscheinen ihres dritten Albums, welches auf den Namen »Braindead« hört, ankündigen zu können. Die Platte soll am 12. Februar 2016 via Nuclear Blast erscheinen. Gitarrist/Sänger Samy Elbanna dazu: „Seit der Veröffentlichung unseres zweiten Albums ist viel passiert; wir haben viele krasse Shows gespielt und sind definitiv als Songschreiber und als Musiker gereift. Wir sind mehr als begeistert, unser neues Album »Braindead« anzukündigen! Ich muss sagen, dass diese Platte wahrhaftig zeigt, was LOST SOCIETY ausmacht. Sie ist mit dem präzisesten, härtesten und aggressivsten Material vollgepackt, das wir JE gemacht haben. Dieses Album enthält die langsamsten und die schnellsten Songs der Bandgeschichte und eines ist sicher: Es wird Euch durchdrehen lassen wollen! Der Albumtitel an sich ist auf viele Arten ein Abbild von uns. »Braindead« ist ein neuer Ausdruck für LOST SOCIETY geworden, daher war es ein logischer Schritt für uns, ihn als Titel für das beste Material, das wir bisher geschaffen haben, zu wählen. Ladies and Gentlemen, die Zeit für eine »Braindead«-Revolution ist gekommen!“

Mehr Info:

Für das im Jahr 2010 gegründete finnische Jungspund-Quartett LOST SOCIETY um Sänger und Sechssaiter Samy Elbanna standen die Zeichen von Anfang an auf Sturm. So schlug das 2013er-Debüt »Fast Loud Death« der damals erst knapp volljährigen Nachwuchs-Thrasher wie die sprichwörtliche Bombe ein und verhalf ihnen innerhalb kürzester Zeit zum Ruf einer der vielversprechendsten Newcomer-Combos der Metal-Moderne, was gar Szene-Veteranen wie KREATOR und TESTAMENT adelnde Worte der Anerkennung abverlangte. In Form der Nachfolge-Platte »Terror Hungry« (2014) erlebte der frische, bissige, sich aus pfeilschnellen Party-Prüglern und massiven Midtempo-Moshern der Marke ANTHRAX, PANTERA und MUNICIPAL WASTE speisende Stil des Vierers seine logische Weiterentwicklung und verhalf den Jungs aus Jyväskylä zum Sprung auf zahlreiche Club- und Festivalbühnen in ganz Europa.

Anno 2016 bleibt alles beim Alten – und doch nichts wie es war. Vom ersten Ton der neuen Scheibe »Braindead« an kommt der Hörer nicht umhin, den deutlichen Rückgang der gewohnt unbeschwerten Atmosphäre zugunsten eines größeren, härteren, finstereren Ganzen festzustellen. Von Einbuße der jugendlichen Ungehobeltheit kann jedoch keinesfalls die Rede sein – vielmehr bildet ebendiese in konzentrierter Reinform die Grundfeste dessen, was mit Fug und Recht als LOST SOCIETYs reifstes und anspruchsvollstes Werk ihrer bisherigen Karriere bezeichnet werden darf. Meterdicke Riffwände, infernale Tiefton-Salven und tosende Drum-Gewitter verbinden sich zu einem morbiden Kunstwerk aus Tod und Verderben, über das Elbanna – stimmlich zu giftiger Perfektion gereift – unerschöpflich Folter, Qual und Pein ergießt. Von Nino Laurenne im Sonic Pump Studio Helsinki klanglich in perfekte Form gegossen und von Svante Forsbäck im Chartmakers gemastert sowie einmal mehr optisch durch ein meisterliches Cover-Artwork aus der Feder Jan Meininghaus‘ (BOLT THROWER, SICK OF IT ALL, U.D.O.) veredelt, lässt »Braindead« SLAYERsche Brutalität und EXODUS-getränkte Derbheit aufeinander los, wobei im begeisternden Reichtum an packenden Melodien stellenweise gar Melodic-Death-Einflüsse à la CHILDREN OF BODOM als Zaungäste auftauchen. Doch in allererster Linie präsentieren sich die Finnen hiermit als ernstzunehmende Anwärter auf eine der Führungspositionen des zeitgenössischen internationalen Thrash Metal. Wenn also das dritte Studioalbum einer Band über Top oder Flop entscheidet, ist LOST SOCIETYS weiterer Weg von hier an vorbestimmt – steil bergauf und bis an die Spitze!

Aus dem Nuclear Blast-Magazin:

Ja leck mich am Arsch! Die finnischen Jungspunde haben sich mit ihren ersten beiden Alben und den damit verbundenen, hoch energetischen Live-Shows bereits in die Herzen und Nacken jedes Thrash-affinen Headbangers nah und fern gespielt, doch mit ihrem dritten Streich, »Braindead«, legen Front-Derwisch Samy Elbanna und seine Jungs noch einmal ordentlich einen drauf. Noch immer tief im Thrash verwurzelt, gilt dieser weiterhin als Basis für den typischen LOST SOCIETY-Sound, der aus Teilen von ANTHRAX, EXODUS oder MUNICIPAL WASTE eine Summe bildet und sich anno 2016 hie und da gar um Melodic-Death-Anleihen der Marke CHILDREN OF BODOM erweitert (ohne die Keyboards, versteht sich). »Braindead« ist noch immer so leichtfüßig und ein Party-Garant wie seine Vorgänger, dennoch erweitern LOST SOCIETY den Crossover-Faktor, gehen eingängiger zu Werke und schaffen es spielend, ihren jugendlichen Esprit und ihre so eindrucksvolle, ungebändigte Energie beizubehalten. Sprachrohr Samy erklärt diese Entwicklung wie folgt: „Seit der Veröffentlichung unseres zweiten Albums ist viel passiert; wir haben viele krasse Shows gespielt und sind definitiv als Songschreiber und als Musiker gereift.“ Das manifestiert sich in den meterdicken Riffwände, infernalischen Tiefton-Salven und tosenden Drum-Gewittern, die sich zu einem morbiden Kunstwerk aus Tod und Verderben verbinden, über das Elbanna – stimmlich zu giftiger Perfektion gereift – unerschöpflich Folter, Qual und Pein ergießt. Von Nino Laurenne im Sonic Pump Studio Helsinki klanglich in perfekte Form gegossen und von Svante Forsbäck im Chartmakers gemastert sowie einmal mehr optisch durch ein meisterliches Cover-Artwork aus der Feder Jan Meininghaus‘ (BOLT THROWER, SICK OF IT ALL, U.D.O.) veredelt. Eine Scheibe, die Termini wie „aller guten Dinge sind drei“ oder „Make it or break it“ erst definiert. Ohne Zweifel das beste LOST SOCIETY-Album bislang! – Torben Brüderle

Tracklist Dauer
1 - I am the antidote 6:12
2 - Riot 4:19
3 - Mad torture 5:37
4 - Hollow eyes 6:22
5 - Rage me up 4:14
6 - Hangover activator 3:33
Alle Tracks anzeigen
Kunden, die diesen Artikel kauften, kauften auch
Seite von
Das könnte dich auch interessieren:
Währung