TYR

Eric the red


13,99 EUR 9,99 EUR

oder 5596 Blasts!

inkl. 19% MwSt., zzgl. Versand

Für diesen Artikel gibt es 56 Blasts!

TYR - Eric the red
In den Warenkorb
  • CD - 9,99 EUR
  • 87026
    (Aktueller Artikel)
    CD - 9,99 EUR
  • Artikelnummer:133793
  • Format:CD
  • Genre:Viking/Pagan/Epic Metal
  • Verfügbarkeit:

Mehr von TYR

The re-release of Eric the Red contains previously unreleased versions of God Of War and Hail To The Hammer taken from the Demo recorded in the fall of 2000 and also has a new and much improved cover.

Mehr Info:

TÝR sind herausragende Vertreter des Genres Viking Metal, die keine Vergleiche zu scheuen brauchen. Wikingerchöre und eingängige Melodien neben Texten in der Landesprache und gelungenen Gitarrenharmonien ergeben ein erfreulich eigenwilliges Ganzes, traditionell geprägt und ohne Kitsch. TÝR haben einen hohen Wiedererkennungswert, Klasse, brauchen sich vor Plagiatrufen nicht zu fürchten und können auch noch auf intelligente Weise Songs covern: Die Iren selbst hätten ihre Freude an TÝRs Version des bekannten Volksliedes „The Wild Rover“. Durchdachte und dichte Kompositionen treffen auf Tradition ohne dabei zu verstauben und sind mit Sicherheit die beste musikalische Grundlage für (be)rauschende Feste in bester Wikingermanier.

Aus dem Nuclear Blast-Magazin:

Viking Metal
70:40 Min.

Progressiver Viking Metal

Zu den Faröer-Inseln fällt den meisten wahrscheinlich nur das landeseigene Fußball-Team ein. Die "Schafinseln" liegen zwischen Schottland und Island und haben gerade mal 47.000 Einwohner, aber immerhin eine eigene Sprache, die nach Isländisch klingt. Man könnte meinen, dort wäre nix los. Doch seit neuestem verfügt die Inselkette auch über ihre eigene Viking Metal-Kapelle. Wer jetzt denkt, die Wikinger-Spass-Welle sei jetzt auch langsam an die Küste dieses einsamen Eilands geschwappt, irrt sich. TYR lassen uns mit ihrem Debüt »Eric The Red« ziemlich verstört zurück. Wikingergesänge auf Landessprache, Doomparts, klassischer Rock und Heavy Metal, progressive, meisterhafte Soli – das alles rühren sie zu einem geschmeidigen Ganzen zusammen. Die Stimme von Frontmann Gunnar ähnelt meist einer klaren Variante von James Hetfield und ist in den mittleren Lagen zu Hause. In manchen Songs wird verträumte Strandatmosphäre aufgebaut. Doch statt Eisverkäufer kommen plötzlich DREAM THEATER mit Johann Sebastian Bach und BLACK SABBATH im Gepäck vorbei und spielen ein Ständchen. Wer sich das nicht vorstellen kann, muss reinhören. Die Färinger bieten wahrlich keine leichte Kost, dafür aber viele Überraschungen. Übrigens erhielt die Band für »Eric The Red« letztes Jahr den Atlantic Music Award, eine Art Grammy das bestverkaufte Album auf den Faröer Inseln. Das bedeutet, dass es dort entweder zu wenige Bands oder viele Menschen mit Geschmack gibt.

Désirée Kiel

Tracklist Dauer
1 - The edge
2 - Regin smidur
3 - Dreams
4 - The wild rover
5 - Styrisvolurin
6 - Olavur riddararos
Alle Tracks anzeigen
Kunden, die diesen Artikel kauften, kauften auch
Seite von
Das könnte dich auch interessieren:
Währung