Zurück zur Artikelübersicht

TAROT

Spell of iron MMXI

TAROT - Spell of iron MMXI
5,99 EUR 3,99 EUR

inkl. 19% MwSt., zzgl. Versand

oder 1596 Blasts!

Beim Kauf dieses Artikels erhältst Du
32 Blasts! Infos zu Blasts!-Punkte

ACHTUNG: Dieser Artikel ist nur noch kurze Zeit erhältlich!

Artikelnummer:
178657
Format:
CD
Genre:
Heavy/True/Power/Speed Metal
Verfügbarkeit:

Mehr von TAROT


In den Warenkorb
Produktbeschreibung

Zum 25-jährigen Jubiläum: Die Neueinspielung des legendären TAROT Erstlings!

Interview

Jedes Land hat seine musikalischen Wegbereiter. Im Land der tausend Seen waren dies vor 25 Jahren TAROT, als diese mit ihrer ersten Single »Wings Of Darkness« und dem nachfolgenden Debüt »The Spell Of Iron« als erste Heavy-Metal-Band Finnlands Geschichte schrieben und den Weg für nachfolgende Künstler ebneten. Zum Jubiläum der legendären LP ging das Quintett um Frontmann Marko Hietala, der den meisten Metalfans von NIGHTWISH her ein Begriff ist, abermals ins Studio und nahmen die zehn Songs ihres Erstlings neu auf.
„Es ist wirklich absurd, wie schnell die Zeit verstrichen ist. Wenn wir zusammen sind und Musik spielen, fühlen wir uns immer noch wie die jungen Burschen von damals, auch wenn wir heute natürlich um einiges schlimmer aussehen“ scherzt der blonde Sänger und Bassist, der TAROT zusammen mit seinem Bruder Zachary Anfang der 80er, unter dem Namen PURGATORY gegründet hatte. „Wir haben beide sehr früh angefangen Heavy Metal zu hören, ich war ungefähr acht Jahre alt, als mich DEEP PURPLE und BLACK SABBATH fasziniert haben, dann kamen RAINBOW und JUDAS PRIEST. Allerdings hatte ich davor auch schon rockige Bands wie QUEEN, STATUS QUO oder KISS gehört. Leider war unser Taschengeld sehr beschränkt, dafür haben wir jede LP vollkommen verinnerlicht.“ So kam es, dass die beiden mit wechselnder Besetzung damit begannen, eigene Songs zu schreiben. Man wollte bewusst härter sein, als die bis dato existenten Hard-Rock-Acts in Finnland. Denn mit der NWoBHM oder Acts wie ACCEPT war es um die beiden Brüder geschehen und das Ziel war klar: Rockstar werden. Da Marko kräftig die Werbetrommel rührte, wurden auch alsbald die ersten Labels auf die junge Metalcombo aufmerksam und so erschien 1986 ihre erste Vinyl-Single »Wings Of Darkness«. „Ich kann mich leider nicht mehr daran erinnern, wie viele Kopien damals hergestellt wurden, aber wir waren mächtig stolz darauf. Heute ist das ein rares Sammlerstück, das ich selbst noch nicht einmal mehr besitze.“ Es folgte der erste Longplayer: zehn Tracks – die durchweg originell waren, etwas vollkommen Eigenes hatten, und eine Menge Hits besaßen, welche noch heute im Liveset der Band sind. „Als wir beschlossen hatten, die Songs neu einzuspielen, dachte ich zuerst dass es schwierig wird, den Spirit von damals beizubehalten. Doch die Demoaufnahmen machten schon tierisch Spaß. Wir feilten an den Arrangements, packten Keyboards dazu und haben das Ganze noch eine Ecke härter gespielt. Den neuen Videoclip zu »Wings Of Darkness« drehten wir übrigens in derselben Umgebung, in der wir 1986 die Fotos geschossen hatten. So war die Verbindung zu früher wieder hergestellt.“ Bis heute folgten acht weitere Studioalben, eine Best-Of Scheibe und zwei Livealben. Zudem wurden vor fünf Jahren sämtliche ersten Alben re-released und mit massig Bonusmaterial ausgestattet. Tja, und in Finnland hat sich zwischenzeitlich in Puncto Heavy Metal ebenfalls so einiges getan. „Mitte der 90er begann es hier richtig zu brodeln. In jeder finnischen Stadt gab es plötzlich mehrere erfolgreiche Acts, und einige davon waren wirklich verdammt gut und international erfolgreich. Ich dachte anfangs, dass das überall so sein wird, doch dann wurde es klar, dass gerade viele finnische Bands im Ausland immer erfolgreicher wurden und Welttourneen spielten.“ Ganz vorne mit dabei, Acts wie AMORPHIS, STRATOVARIUS und CHILDREN OF BODOM. Von dem später einsetzenden Gothic-Boom mit HIM und Konsorten ganz zu schweigen. Bedenkt man, dass Marko mit NIGHTWISH in einer der erfolgreichsten Metal- Combos spielt, so beweist sein permanenter Einsatz für TAROT seine Bodenständigkeit. „Die Jungs sind mitunter meine ältesten Freunde und ich liebe es, mit ihnen zu spielen. Ich respektiere sie als Musiker und ich liebe ihren schwarzen Humor. Mit NIGHTWISH geht es mir genauso, denn wir sind alle untereinander Freunde geblieben.“ Trotz voller Terminpläne, bekommt Marko beide Bands locker unter einen Hut. „Mit TAROT bin ich meist aktiv, wenn wir mit NIGHTWISH gerade pausieren, oder Tuomas mit dem Songwriting beschäftigt ist. Da ich mit beiden Bands beim selben Management und Booking Agentur bin, sorgen diese dafür, dass sich keine Termine überschneiden und jeder von uns dennoch genügend Zeit mit seiner Familie verbringen kann.“ Derzeit laufen die Arbeiten am neuen NIGHTWISH Album »Imaginarium« auf Hochtouren, daher liegt die Vermutung nahe, dass der Nachfolger zum letzten regulären Studioalbum »Gravity Of Light« noch ein Weilchen auf sich warten lassen wird. „Wir haben bereits darüber gesprochen und einige nette Riffs im Studio auf Band festgehalten, doch wann wir tatsächlich ein neues Album aufnehmen können, lässt sich derzeit noch nicht absehen. In Kürze muss ich wieder komplett in das NIGHTWISH-Camp überswitchen, auch wenn wir mit TAROT noch einige Liveshows bis zum Ende des Jahres spielen werden.“
Leopold Lukas

Review

Heavy Metal
42:11 Min.
Legendäre Neueinspielung des TAROT Erstlings
Die Achtziger waren die Zeit, in der die Klassiker geschrieben wurden. So auch bei den finnischen Vorreitern von TAROT, die 1986 ihren Erstling »Spell Of Iron« veröffentlichten und seitdem in ihrer Heimat als unsterblich gelten. Zum 25jährigen Jubiläum dieses außergewöhnlichen Machtwerks, gingen Frontmann Marco Hietala (NIGHTWISH) und seine TAROT Brüder abermals ins Studio, um die zehn Tracks neu aufzunehmen und in neuem Glanz erstrahlen zu lassen. An ihrem ursprünglichen Charm haben sie nichts eingebüßt – ganz im Gegenteil: anno 2011 klingen die durchweg starken Nummern Dank der gewonnen Klasse und Erfahrung der fünf Musiker, noch dynamischer und packender. Lasst euch Hymnen wie 'Wings Of Darkness', 'Mindwinter Nights' und 'Spell Of Iron' um die Ohren ballern und genießt dieses nostalgische Ereignis.
Leopold Lukas

Trackliste Dauer
1 - Midwinter Nights 4:15
2 - Dancing On The Wire 3:34
3 - Back In The Fire 4:57
4 - Love's Not Made For My Kind 6:19
5 - Never Forever 2:49
6 - The Spell Of Iron 4:38
7 - De Mortui Nil Nisi Bene 3:34
8 - Pharao 3:25
9 - Wings Of Darkness 3:27
10 - Things That Crawl At Night 5:04
11 - I Walk Forever 5:26
Kunden, die diesen Artikel kauften, kauften auch
    • TAROT Gravity of light
    • TAROT
    • Gravity of light
    • CD - 3,99 EUR
    • inkl. 19% MwSt., zzgl. Versand
    • REVAMP ReVamp
    • REVAMP
    • ReVamp
    • CD-Digi - 3,99 EUR
    • inkl. 19% MwSt., zzgl. Versand
    • WHILE HEAVEN WEPT Fear of infinity
    • WHILE HEAVEN WEPT
    • Fear of infinity
    • CD - 3,99 EUR
    • inkl. 19% MwSt., zzgl. Versand
    • MAYAN Quarterpast
    • MAYAN
    • Quarterpast
    • CD - 3,99 EUR
    • inkl. 19% MwSt., zzgl. Versand
    • FLOTSAM AND JETSAM The cold
    • FLOTSAM AND JETSAM
    • The cold
    • CD - 3,99 EUR
    • inkl. 19% MwSt., zzgl. Versand
    • THERION Atlantis lucid dreaming
    • THERION
    • Atlantis lucid dreaming
    • CD - 3,99 EUR
    • inkl. 19% MwSt., zzgl. Versand
    • SEVEN Freedom call
    • SEVEN
    • Freedom call
    • CD - 3,99 EUR
    • inkl. 19% MwSt., zzgl. Versand
    • TEXTURES Dualism
    • TEXTURES
    • Dualism
    • CD-Digi - 3,99 EUR
    • inkl. 19% MwSt., zzgl. Versand
    • HOLY GRAIL Ride the void LTD.
    • HOLY GRAIL
    • Ride the void LTD.
    • CD - 7,99 EUR
    • inkl. 19% MwSt., zzgl. Versand
Währung