SUICIDE SILENCE

The cleansing


13,99 EUR

inkl. 19% MwSt., zzgl. Versand

oder 5596 Blasts!

Für diesen Artikel gibt es 56 Blasts!

SUICIDE SILENCE - The cleansing
In den Warenkorb
  • CD - 13,99 EUR
  • 89468
    (Aktueller Artikel)
    CD - 13,99 EUR
  • Artikelnummer:148509
  • Format:CD
  • Genre:Metalcore/Deathcore, Modern Metal/Rock
  • Verfügbarkeit:

Mehr von SUICIDE SILENCE

Abartig wilde Nachwuchs-Grind/Deathcoreler!

Aus dem BLAST!-Magazin:

SUICIDE SILENCE haben sich soeben den Support-Slot für die anstehende Behemoth-Tour im Februar diesen Jahres gesichert, bevor die Band mit den fantastischen Parkway Drive und Bury Your Dead im April/Mai auf die europäischen Bühnen zurückkehren wird.
Allein diese grundverschiedenen Tourkonstellationen zeugen davon, dass sich die Band als erklärter Feind von Genrekonventionen versteht. Mit einem in quasi jedem einzelnen Track vereinten brutalen, aber stets schlüssigen Mix aus Death Metal, Grindcore, Black Metal, Hardcore und Doom präsentiert sich die Band jederzeit innovativ und wird vom Wunsch getrieben, etwas eigensinniges, eigenständiges und aufregendes zu schaffen. Auf ihrem Century Media Debüt „The Cleansing“ erwarten den Hörer dynamische und gnadenlose Soundlawinen, die neben purem Grindchaos und chirurgisch-präzisen Frickelattacken auch wuchtige Grooves und Breakdowns bieten. Werdet Zeuge dieses musikalischen Wahnsinns und testet ein paar Songs an auf www.myspace.com/suicidesilence!
Am 15. Februar 2008 wird das grandiose SUICIDE SILENCE Album “The Cleansing” endlich hierzulande erscheinen und neben dem exklusiven Bonus-Track der europäischen CD-Version („A Dead Durrent“) auch ein CD-Enhancement mit sechs Live-Videos der Band aus den USA und UK enthalten. Bei seiner Veröffentlichung in den USA stieg „The Cleansing“ auf Platz #94 in die Billboard Charts ein – der höchsten Einstieg einer neuen Band auf Century Media Records bisher.
Das Quintett aus Kalifornien konnte sich mit harter Arbeit und gefeierten Live-Auftritten schnell jenseits des Undergrounds etablieren. Nach unermüdlichen US-Touren u.a. mit Unearth und Darkest Hour sowie Headlinerpositionen über Despised Icon, Winds Of Plague oder Walls Of Jericho sowie einer höchst erfolgreichen UK Tour 2006 stehen nun ihre ersten kompletten Europatouren auf dem Terminkalender:


Suicide Silence on tour with Behemoth
02.02.2008 (NL) Rotterdam - Baroeg
03.02.2008 (UK) Birmingham - Barfly
04.02.2008 (UK) Glasgow - Barfly
05.02.2008 (UK) Sheffield - Corporation
06.02.2008 (UK) Portsmouth - Wedgewood Rooms
07.02.2008 (UK) London - Ulu
08.02.2008 (F) Nantes - Olympic
09.02.2008 (E) Irun - Tunk!
10.02.2008 (E) Vigo - A!
11.02.2008 (P) Lisbon - Cine Teatro de Corroios
12.02.2008 (P) Porto - Cine Teatro Julio Diniz
13.02.2008 (E) Granada - Industrial Copera
14.02.2008 (E) Madrid - Ritmo & Compas
15.02.2008 (E) Barcelona - Apolo 2
16.02.2008 (F) Limoges - CC John Lennon
17.02.2008 (F) Paris - La Locomotive
18.02.2008 (D) Frankfurt – Nachtleben


Suicide Silence on tour with Parkway Drive, Bury Your Dead
18.04.2008 (D) Bruchsal - Rockfabrik
19.04.2008 (D) Muenster - Sputnikhalle
20.04.2008 (NL) Amsterdam - Melkweg
21.04.2008 (D) Hamburg - Logo
22.04.2008 (S) Stockholm - Klubben
23.04.2008 (S) Gothenburg - Brew House
24.04.2008 (D) Berlin - Magnet
25.04.2008 (D) Leipzig - Conne Island
26.04.2008 (A) Oberwart - OHO
27.04.2008 (I) Bologna - Estragon
28.04.2008 (D) Munich - Feierwerk
29.04.2008 (CH) Zuerich - Abart
30.04.2008 (D) Saarbruecken - Roxy
01.05.2008 (UK) Newport – TJs *
02.05.2008 (UK) Nottingham - Rock City *
03.05.2008 (UK) Manchester - Academy 3 *
04.05.2008 (UK) Glasgow – Barfly *
05.05.2008 (UK) Yeovil - The Orange Box *
06.05.2008 (UK) Sheffield – Corporation *
07.05.2008 (UK) London – Underworld *
09.05.2008 (D) Cologne - Underground
* Suicide Silence direct support

Review

Death Metal
44:02 Min.

Abartig wilde Nachwuchs-Grinder
Mit einem extrem heftigen Schlag in die Fresse melden sich die kalifornischen SUICIDE SILENCE nun endlich auch das erste Mal bei uns zu Wort. Das Debüt-Album dieser Nachwuchscombo hat in den Vereinigten Staaten bereits für deutliches Aufsehen gesorgt, denn obwohl wir hier wider Erwarten keinen auf Charts polierten Metalcore-Klumpen vor die Nase gesetzt bekommen, sondern vielmehr eine düster anmutende Brachial-Schlachtplatte mit unterschiedlichsten Ingredienzien verspeisen, sind die fünf Jungs auf Platz 94 der Billboard-Charts eingestiegen, was für ein Debüt absolut beachtenswert ist. Zuvor haben die Amis mit der selbstbetitelten EP aus dem Jahre 2005 genügend Fans versammelt und für sich begeistern können, um solch einen Erfolg zu bewerkstelligen. »The Cleansing« ist vollgepackt mit 13 absolut zerstörerischen, wutschnaubenden Attacken auf das Trommelfell, deren Nachbeben nur recht langsam abebbt. Mit tiefer gestimmten, böse vibrierenden Saiteninstrumenten bewegen sich SUICIDE SILENCE hierbei zum Großteil zwischen schnellem, durchgerotzten Grind-Gebolze und immer wieder vertrackten Death Metal-Versatzstücken. Zwischendurch sprengen zähflüssige Lavaklumpen die Szenerie, aber leicht bekömmlich ist das alles nicht, vor allem dann nicht, wenn einem der Sänger wie ein fieser, nervender Kobold mit Growls, Screams und allerlei anderer unmenschlicher Laute die Gehörgänge ausbläst. Nach »The Cleansing« ist in der Tat erst einmal aufgeräumt im Oberstübchen, denn bei der chaotischen Karussellfahrt bleibt wortwörtlich nichts an seinem Platz.
Marcel Rudoletzky

Tracklist Dauer
1 - Revelations 0:33
2 - Unanswered 2:15
3 - Hands of a killer 4:14
4 - The Price Of Beauty 2:46
5 - The Fallen 4:07
6 - No Pity For A Coward 3:12
Alle Tracks anzeigen
Kunden, die diesen Artikel kauften, kauften auch
Seite von ( Produkte)
Das könnte dich auch interessieren:
Seite von ( Produkte)
Währung