SOLSTAFIR

Masterpiece of bitterness


14,99 EUR

inkl. 19% MwSt., zzgl. Versand

oder 5996 Blasts!

Für diesen Artikel gibt es 60 Blasts!

SOLSTAFIR - Masterpiece of bitterness
In den Warenkorb
  • CD - 14,99 EUR
  • 581676
    (Aktueller Artikel)
    CD - 14,99 EUR
  • Artikelnummer:133123
  • Format:CD
  • Genre:Black Metal
  • Verfügbarkeit:

Mehr von SOLSTAFIR

Isländischer Viking Metal.

Review

Rockhard: „Nach „Í Bló_i Og Anda“ (2002) haben die Isländer nun ihr
zweites Langeisen eingeschifft. Der eigenwillige, unverwechselbare Sound
des Quartetts sucht nach wie vor seines Gleichen. Allein der fast
20minütige Opener ‘I Myself The Visionary Head’ ist so stimmungs- und
facettenreich wie eine finstere, isländische Nacht. Die Band entzieht sich
konsequent den Trademarks des schnelllebigen, oberflächlichen Business,
sondern setzt auf Mut, Eigenständigkeit und Trance. Viking Metal weit
abseits von Methorn und Amon-Amarth-Bierseligkeit. Eher wie Sigur Rós,
aber mit Eiern. Wenn jetzt die Pappnasen der Promoabteilung noch damit
aufhören, die Scheibe als Debüt zu vermarkten (die Band hat es seit 1995
auf zwölf Veröffentlichungen gebracht!), es wäre ein Fest. Woran Solefald
kürzlich so schmerzlich scheiterten, ist SÒLSTAFIR umso überzeugender
gelungen: ein kitschfreies Pagan-Album.“ 8 von 10 Punkten Volkmar
Weber


Legacy: „Auf „Masterpiece Of Bitterness“ tritt ein neues Gesicht von
SÓLSTAFIR zutage: psychedelisch, düster und unendlich melancholisch
sind die sieben Lieder, die sich über einzigartige 70 Minuten Spielzeit
erstrecken.Die wütenden Ausbrüche auf „Ì Blódi Og Anda“ scheinen, bis
auf wenige Ausnahmen, der Vergangenheit anzugehören. Dafür sind die
Lieder von einer erhabenen Anmut, wie ich sie selten gehört habe. Allein
die Eröffnung im ersten Lied ‘I Myself The Visionary Head’ schlägt ein wie
ein Blitz und lässt Großes ahnen. Möglicherweise wird dieser 20-Minuten-
Opener-Brocken mit ewig gleichförmigen, trance-artigen Riffs auch so
manchem gestressten Soundchecker die Laune vermiesen - die
Punktzahlen sprechen Bände. Es gibt auf diesem Album keinen Aussetzer:
man kann es am Stück hören, und nach 70 Minuten gibt es glücklicherweise
die Repeat-Taste. Fans der früheren Veröffentlichungen können
unbesorgt bei ‘Bloodsoaked Velvet’ und ‘Ghosts Of Light’ einsteigen. All
jenen, die ein reines Black Metal Album erwarten, sei jedoch gesagt, dass
sie ein solches hier nicht finden werden. Dafür aber ein ultimativ geiles,
ergreifendes Metal-Album, welches seinesgleichen sucht und daher die
Höchstnote verdient hat.

Tracklist Dauer
1 - I myself the visionary head 19:58
2 - Nature strutter 9:26
3 - Bloodsoaked velvet 5:21
4 - Lux fare 8:58
5 - Ghosts of light 8:47
6 - Ritual of fire 14:32
Alle Tracks anzeigen
Kunden, die diesen Artikel kauften, kauften auch
Seite von ( Produkte)
Das könnte dich auch interessieren:
Seite von ( Produkte)
Währung