RISE OF THE NORTHSTAR

Welcame JAPANESE EDITION

14,99 EUR 11,99 EUR
-20%

Nur für begrenzte Zeit

inkl. 19% MwSt., zzgl. Versand

Für diesen Artikel gibt es 96 Blasts!

RISE OF THE NORTHSTAR - Welcame JAPANESE EDITION
  • CD - 11,99 EUR
  • Artikelnummer:237401
  • Format:CD
  • Genre:Punk/Hardcore
  • Verfügbarkeit:

Mehr von RISE OF THE NORTHSTAR

Die rare Japan-Version im Jewelcase inkl. Bonustrack "Phoenix"! Wir bekommen nur wenige Exemplare auf Lager...

Mehr Info:

RISE OF THE NORTHSTAR ist eine junge Thrash Band, deren Inspiration in den dunkeln Gassen Shibuyas der 80er Jahren zu finden ist. Im Sound von RISE OF THE NORTHSTAR verschmelzen die japanische Kultur, Mangas und dessen „Furyos“. Die Band hat durch ihre Texte, Musik und Bildhaftigkeit eine eigene einzigartige Identität erschaffen, die den 90er-Jahre New York Hardcore, Shonen Mangas sowie zeitgenössischen Metal miteinander verbindet.

Um diese Welt auf die Bühne zu bringen und dabei die eigenen Integrität und Ethik zu bewahren, treten RISE OF THE NORTHSTAR in Gakurans, den japanischen Schuluniformen auf. Die Bandmitglieder sind schwarz gekleidet und tragen weiße Schuhe, während der Sänger niemals sein Gesicht zeigt. Seine Identität bleibt im Verborgenen.

Im Januar 2010 veröffentlichen RISE OF THE NORTHSTAR ihre erste 5-Track EP mit dem Titel »Tokyo Assault« und verkaufen ohne Unterstützung eines Labels oder in den Medien vertreten zu sein, 1000 Exemplare. Von der positiven Resonanz der Metal Community auf ihre Musik und der von ihnen geschaffenen Welt angeheizt, werden RISE OF THE NORTHSTAR schnell Teil des französischen wie europäischen Tour Zirkus.

Das erste offizielle Video ‘Protect Ya Chest’(unveröffentlichter Song und zu der Zeit nur als Musik Video erhältlich) wird im Februar 2011 veröffentlicht und erreicht in nur einer Woche 15.000 Views. Der Track schafft die Grundlage, für den folgenden Aufruhr, der sich wie ein Lauffeuer in der europäischen Hardcore Szene verbreitet. Das Video wurde bis dato mehr als 700.000 Mal angesehen.

Mai 2011: RISE OF THE NORTHSTAR starten ihre ‘Protect Ya Chest’ Kampagne über ihre Bandcamp Seite, als Reaktion auf gleich drei verehrende Katastrophen, die sich in Japan am 11. März desselben Jahres ereignen. Um Geld für das Rote Kreuz zu sammeln, nimmt die Band den Song ‘Pheonix’ auf, der am 20. Juni mitsamt eines Musik Videos veröffentlicht wird. Binnen weniger Tage wird der Clip zehntausende Male angeschaut und ist rückblickend als unleugbare Stärkung der Verbindung zwischen der Band und dem Reich der aufgehenden Sonne zu betrachten. Das Video wurde mittlerweile mehr als eine Million Mal auf YouTube gespielt.

Ende Oktober 2011 sind RISE OF THE NORTHSTAR erstmals auf Tour in Europa: 24 Shows in 26 Tagen, bringen die Band durch Spanien, Italien, Ungarn, Polen, die Slowakei, die Tschechische Republik, Deutschland, Belgien und Frankreich. Die Tour ist ein riesiger Erfolg, nicht zuletzt, weil die Band bei den meisten Shows als Headliner auf der Bühne steht und die Hallen prall gefüllt sind.

Nachdem sie ein paar Jahre damit verbrachten, live zu spielen und neues Material zu schreiben, bringt die Band im Januar 2012 eine neue EP mit dem Titel »Demonstrating My Saiya Style«, erneut in Eigenregie und unabhängigen Vertrieb raus. Der Release erscheint auf Standard CD für den Weltmarkt und als spezielle Japan Edition mit 2 CDs (darin enthalten auch das neue DMSS EO + »Tokyo Assault«) über den Indie Vertrieb “Retribution Records”. Die ersten 2000 physischen Datenträger verkaufen sich in der ersten Woche und zudem landet die Band auf Platz 3 der Amazon mp3 Charts.

Der erste Auszug des neuen Albums »Sound Of Wolves« ist eine deutliche Ansage, denn mit dem neuen Video können RISE OF THE NORTHSTAR abermals ihren eigenen Rekord brechen (25K in 24 Stunden, 500K nach 12 Monaten) und sich selbst damit auf die nächste Ebene katapultieren. Nach zahlreichen beeindruckenden Shows in Europa folgt die erste Japan Tour noch im selben Jahr.

Die Band, die sich voll und ganz dem Underground und DIY-Gedanken verschrieben hat, wird von den fanatischen japanischen Massen vollkommen euphorisch empfangen. Im neuen Video der Band, ‘Demonstrating My Saiya Style’ (das vor Ort aufgenommen wurde und wiederrum die bisherigen Videos der Band mit 30K Views binnen 24 Stunden, übertroffen hat) ist die Tour für die Ewigkeit festgehalten.

Im Januar 2013, unmittelbar nach einer Asien Tour (China/Taiwan), zieht sich die Band aus der Szene zurück, um an ihrem ersten Album zu arbeiten…

Anfang 2014 kommen RISE OF THE NORTHSTAR aus dem Studio, wo sie 11 Songs mit ihrem typischen Sound aufgenommen haben. Für Mix und Mastering wurde Produzent Zeuss, der schon mit Bands wie HATEBREED, MADBALL, oder EMMURE gearbeitet hat, ausgewählt. Das Endergebnis sind rund 50 markerschütternde Minuten voller thraschiger Riffs, Hip-Hop Vibes, Hardcore Breakdowns und 90er Jahre Grove, allesamt in das Universum der Shonen Manga eingebettet.

Der erste Track vom neuen Album trägt den Titel ‘Welcame [Furyo State Of Mind]’. Das dazugehörige Video wurde während der letzten Japan Tour der Band Anfang 2014 aufgenommen. Die Folgesingle ist ein klassisches Hip-Hop Cover von ‘Simon Says’, ursprünglich von PHAROAHE MONCH interpretiert. Dieser Song zeigt zusätzlich die große Liebe der Band für die 90er Jahre und der damaligen Musikszene.

Nach einigen Monaten auf Tour, entschließt sich, Vithia (Gesang), sein eigenes Label zu gründen: Repression Records, mit der Band als Aushängeschild. Während RISE OF THE NORTHSTAR den Sommer über auf den wichtigen Festivals unterwegs sind, werden sie von Nuclear Blast beim Summer Breeze Festival entdeckt. Nach der ursprünglichen Planung, ihr Debutalbum in Eigenregie über das bandeigene Label Repression Records zu veröffentlichen, unterschreibt die Band einen Vertrag bei Nuclear Blast und kündigt die Veröffentlichung ihres ersten Albums für November 2014 an.

Achtung Tokio, RISE OF THE NORTHSTAR werden bald die Kontrolle übernehmen.

Aus der Presse:

Testosteron-Overkill!
RISE OF THE NORTHSTAR sind, was man als neuen Impuls, Heilsbringer oder gar Retter einer Szene beschreibt. Sie verschmelzen die besten Zutaten der Speerspitze und verquicken diese mit Genreaffinen Elementen. Stellt Euch vor, MADBALL, TERROR und BIOHAZARD bedienen sich bei HATEBREED und SLAYER, bevor sie sich finale Inspiration von CYPRESS HILL und dem WU-TANG CLAN holen. Krass? Auf jeden Fall; mehr Aggression geht im zeitgenössischen Hardcore einfach nicht. Ein Breakdown folgt dem nächsten, die 2-Step- und Gang-Shout-Parts geben sich mehrfach die Klinke in die Hand und messerscharf schneidendes Thrash-Riffing unterstützt die Dicke-Eier-Vocals, die zu jeder Zeit klar machen, dass das hier nur was für die harten Hunde ist. Garniert ist das ganze mit typisch japanischer Manga-Ästethik, die sich wie ein roter Faden dauerhaft durch alles zieht, wo ROTNS draufsteht. Der Heiland ist da! - Torben Brüderle

Tracklist
01. What The Fuck
02. Welcame (Furyo State Of Mind)
03. The New Path
04. Samurai Spirit
05. Dressed All In Black
06. Again And Again
Alle Tracks anzeigen
Kunden, die diesen Artikel kauften, kauften auch
Seite von
Das könnte dich auch interessieren: