REVEL IN FLESH

Emissary of all plagues

15,50 EUR

inkl. 19% MwSt., zzgl. Versand

Für diesen Artikel gibt es 62 Blasts!

REVEL IN FLESH - Emissary of all plagues
In den Warenkorb
  • CD - 15,50 EUR
  • Artikelnummer:254834
  • Format:CD
  • Genre:Death Metal
  • Verfügbarkeit:

Mehr von REVEL IN FLESH

Every Death Metal freak out there will surely know what to expect and get what he deserves: Old school motherfucking Death Metal with a big love for the Swedish pioneers DISMEMBER, CARNAGE, NIHILIST, GRAVE, EDGE OF SANITY and ENTOMBED!

Mehr Info:

REVEL IN FLESH wurden im Herbst 2011 von Haubersson (Ex-IMMORTAL RITES) gegründet. Das Debütalbum “Deathevokation” wurde als Duo zusammen mit Maggesson (Ex-
APOPHIS, DAWN OF DREAMS) aufgenommen und stieß in der Undergroundszene auf euphorische Reaktionen. Das Album wurde in Maggessons VAULT M. Studio aufgenommen & gemixt und im UNISOUND Studio von Dan Swanö (EDGE OF SANITY, BLOODBATH, WITHERSCAPE etc.) gemastert. Hieraus entstand eine sehr produktive Zusammenarbeit, so dass Dan Swanö fortan an allen bisherigen REVEL IN FLESH Releases beteiligt war. Eine weitere Konstante bei REVEL IN FLESH ist die Zusammenarbeit mit dem viel gelobten spanischen Coverkünstler Juanjo Castellano (u.a. VOMITORY, AVULSED, PAGANIZER etc.),
welcher aufgrund seiner Covers, T-Shirt-Designs und Layouts zum visuellen Trademark der Band beitrug.
Im Frühjahr 2012 wurde aus dem Zwei-Freaks-Projekt eine echte Liveband. Die Neuzugänge waren Vögtsson (Drums, Ex-CHAOSREIGN, GRAVEN) und die beiden Ex- DEATHVASTATION-Youngsters Herrmannsgard (Gitarre) und Götzberg (Bass). Im Mai 2012 spielten REVEL IN FLESH dann ihren ersten Live Gig im Vorprogramm von PAGANIZER.
Bereits der dritte Auftritt fand auf der Zeltbühne des PARTY.SAN Festivals statt und Supportshows für EVOCATION, DEAD, FLESHCRAWL und BRUJERIA, sowie ein Gig beim NOCTURNUS Festival folgten.
Im April 2013 erschien das zweite Album “Manifested Darkness”, bei dem Dan Swanö komplett Mix & Mastering übernahm. Das Resultat war ein nachhaltiger Schritt nach vorne, was sowohl die Produktion, als auch Ausdruckskraft und einen deutlich eigenständigeren Songwriting-Charme angeht. Weitere Liveauftritte mit Bands wie VENENUM, OBSCENITY, LAY DOWN ROTTEN oder DEADBORN folgten, genau wie Shows bei Festivals wie SUMMER BREEZE, PROTZEN oder NRW DEATHFEST. Besondere Highlights waren dann eine Minitour mit PUTERAEON und die erste Auslandsshow in Barcelona (mit GRAVEYARD).
2014 veröffentlichten REVEL IN FLESH dann 4 Split-7”-EPs (mit PUTERAEON, FERAL, THE DEAD GOATS und GRAVE WAX). Live konnte man Bands wie ENTRAILS, HOLY MOSES, DEADBORN, FLESHCRAWL oder KATAKLYSM supporten und spielte u.a. bei Festivals wie dem IN FLAMMEN. Nachdem der alte Vertrag erfüllt war, haben sich REVEL IN FLESH für einen neuen Label-Deal mit dem bereits vertrauten Labelpartner CYCLONE EMPIRE entschieden. Mit dem Release des gefeierten dritten Album “Death Kult Legions” im Dezember 2014 konnten die Band ihren ohnehin guten Ruf in der weltweiten DM-Szene noch weiter manifestieren und ausbauen. REVEL IN FLESH verfolgten danach unbeirrt ihren Todes-Pfad, veröffentlichten einige Split-7“s (mit HUMILIATION, ZOMBIFICATION und WOMBBATH) und spielten etliche coole Festivalshows (u.a. SUMMER BREEZE, CHRONICAL MOSHERS, PROTZEN, DEATHFEAST...), kleinere Touren mit PUTERAEON und GRAVEYARD (ESP), sowie unzählige Einzelshows mit Bands wie FLESHCRAWL, SOULBURN, DESASTER u.v.m..
Nun, Ende 2016 erscheint nach einem fast 2-jährigen Songwriting- und Aufnahme-Prozess endlich das vierte und bisher vielleicht melodischste REVEL IN FLESH-Album. "Emissary Of All Plagues" stellt den nächsten logischen Schritt für die Band dar, was die Kombination von Atmosphäre, Groove und purer Death Metal Brutalität im ureigenen REVEL-Format angeht.

On the 2nd of December 2016 the plague will be unleashed! BEWARE!!!

Line-Up:
Haubersson - Vocals
Maggesson - Guitars
Vögtsson - Drums
Herrmannsgard - Guitars
Götzberg - Bass

Aus dem Nuclear Blast-Magazin:

Schwäbisch-Schwedischer Todeskult
Wenn ein Großmeister wie Dan Swanö (BLOODBATH, EDGE OF SANITY u.a.) ein Album mit den Worten „der beste ultimative Schweden Death-Metal-Tribut“ adelt, dann muss etwas dran sein. REVEL IN FLESH legten bereits mit dem superben Vorgänger »Death Kult Legions« die Messlatte hoch an, doch mit ihrem neuen, vierten Longplayer »Emissary Of All Plagues« stellen die Schwaben endgültig alles in den Schatten und sind in der Death-Metal-Champions-League angekommen. Alles was wir an den Neunzigerjahre Klassikern von DISMEMBER, HYPOCRISY und ENTOMBED lieben, vereint sich auf dieser Mörderscheibe. Zehn straighte Todesblei-Hymnen, mit großartig-filigranen Lead-Melodien, alles niederschmetternden Riffs, Monstergrooves und einer düster-bedrohlichen Atmosphäre, die alles erdrückt. Dazu gesellen sich Hauberssons bitterböse Growls, zu Granaten wie dem brachialen ’Casket Ride‘, dem überaus mächtigen ’Torture Throne‘ sowie dem sphärischen ’Dead To This World‘. On top kredenzen REVEL IN FLESH mit dem UFO-Cover ’Doctor Doctor‘ noch eine faustdicke Überraschung und liefern damit noch in letzter Minute das Death-Metal-Album des Jahres ab, basta!
Markus Wosgien

Tracklist
01. Emissary of All Plagues
02. Casket Ride
03. Fortress Of Gloom
04. Servants Of The Deathkult
05. Torture Throne
06. The Dead Lives On
Alle Tracks anzeigen
Kunden, die diesen Artikel kauften, kauften auch
Seite von
Das könnte dich auch interessieren: