PHIL CAMPBELL AND THE BASTARD SONS

The age of absurdity

14,99 EUR

inkl. 19% MwSt., zzgl. Versand

Für diesen Artikel gibt es 120 Blasts!

PHIL CAMPBELL AND THE BASTARD SONS - The age of absurdity
  • CD - 14,99 EUR
  • Artikelnummer:266848
  • Format:CD
  • Genre:Hardrock
  • Verfügbarkeit:

Mehr von PHIL CAMPBELL AND THE BASTARD SONS

Mehr Info:

PHIL CAMPBELL AND THE BASTARD SONS bildet sich aus MOTÖRHEAD-Gitarristen Phil Campbell mit seinen Söhnen Todd, Dane und Tyla sowie dem Sänger Neil Starr.

Neben einigen Festivalshows auf dem Hellfest, dem Sweden Rock, dem Download Festival in Spanien und anderen, verbrachte die Band den Rest des Sommers 2017 damit, ihr Debütalbum aufzunehmen. Unter dem Titel »The Age Of Absurdity« wurde das Album in den Rockfield Studios und den Longwave Studios in Wales aufgenommen und von Romesh Dodangoda produziert und gemischt. Zum Mastering wurde die Platte dann an die renommierten Abbey Road Studios in London übergeben.

Das Album enthält elf Songs und einen Bonustrack und wird am 26. Januar 2018 via Nuclear Blast veröffentlicht. Die erste Single 'Ringleader' haut gleich voll auf den Putz und präsentiert genau die Art von einem treibenden und heavy Riff, das man von Phil Campbell erwartet!

Aus der Presse:

Nachdem der legendäre MOTÖRHEAD-Gitarrist kurz nach dem tragischen Ableben von Ikone Lemmy Kilmister seine drei Söhne Dane, Tyla und Todd sowie Sänger Neil Starr um sich scharte, um seiner Passion, dem Rock n' Roll, weiter frönen zu können, ging es ziemlich schnell für das Kollektiv. Support-Touren für die Aussie-Rocker AIRBOURNE oder die Sleaze-Götter GUNS N' ROSES sind da nur das Tüpfelchen auf dem i. Ihre hochgelobte EP verbreitete sich wie ein Flächenbrand und bildete den perfekten Vorboten für das intensive, authentische, hart rockende und vor allen Dingen höchst abwechslungsreiche Debüt, »The Age Of Absurdity«, das seit Kurzem in den Läden steht. Selbstredend stehen die Vergleiche zur übermacht MOTÖRHEAD im Raum, diese entkräftet der Veteran jedoch im Handumdrehen: „Ich denke, beide Bands sind sehr unterschiedlich. Bei MOTÖRHEAD hatten wir einen sehr eigenen Stil und das wollen wir nicht versuchen zu reproduzieren. Natürlich werden sich einige Riffs und Töne danach anhören, eben weil ich sie schreibe und spiele, aber jeder, der es sich anhört, wird zugeben, dass es sich um eine andere Band handelt.” Stattgegeben - und eben diese Band bietet jedem(!) Rock-Fan etwas zum Abschädeln!

Torben Brüderle

Tracklist Dauer
1 - Ringleader 4:04
2 - Freakshow 3:41
3 - Skin and bones 3:49
4 - Gypsy kiss 2:23
5 - Welcome to hell 3:07
6 - Dark days 4:45
Alle Tracks anzeigen
Kunden, die diesen Artikel kauften, kauften auch
Seite von
Das könnte dich auch interessieren: