MOONSPELL

Under satanae


9,99 EUR

oder 3996 Blasts!

inkl. 19% MwSt., zzgl. Versand

Für diesen Artikel gibt es 40 Blasts!

MOONSPELL - Under satanae
In den Warenkorb
  • CD - 9,99 EUR
  • 96428
    (Aktueller Artikel)
    CD - 9,99 EUR
  • Artikelnummer:145648
  • Format:CD
  • Genre:Gothic
  • Verfügbarkeit:

Mehr von MOONSPELL

Die Neueinspielungen der (Underground)-Gassehauer aus der scheinbar in Vergessenheit geratenen Ära vor „Wolfheart“ im modernen Gewand!

Mehr Info:

Under Satanæ ist das neue Album der portugiesischen Dark Metal Band Moonspell. Das Album setzt sich aus Neuaufnahmen aller vor dem Wolfheart-Album bestehenden Songs zusammen und enthält zusätzlich alle Titel des mitlerweile legendären Avantgarde "Under The Moonspell" (gilt für viele Fans als Juwel im Underground des Black Metals). Ebenfalls tauchen sie mit Songs aus dem berüchtigten ’93er Demo Anno Satanæ und dem einzigen je aufgenommenen ’92er Morbid God (vor-Moonspell) Titel, Serpent Angel, tief in ihre schwarzen Ursprünge ein.
Das Ergebnis ist wie ein tiefschwarzer Schluck aus dem Jungbrunnen.
Die Band hat diese Titel zusammen mit Produzent Tue Madsen (The Haunted, Dark Tranquillity, Fight) in Dänemarks Antfarm Studios wiederbelebt und neue wagemutige Arrangements eingefügt. Die ursprüngliche Energie, der Enthusiasmus und die einmalige Düsterheit der Originalaufnahmen bleibt dabei jedoch die ganze Zeit über erhalten.
Das Album ist in drei verschiedene Abschnitte unterteilt. Es beginnt mit dem fesselnden, leidenschaftlichen Dark Metal von Under The Moonspell, gefolgt vom rauen aber dennoch atmosphärischen Black Metal von Anno Satanæ und endet in der gewaltigen und wütenden Aufnahme von Moonspell’s (damals Morbid God) Serpent Angel, dem ersten je aufgenommenen Titel der Band, welcher mitlerweile 15 Jahre alt ist!

Aus dem Nuclear Blast-Magazin:

Gothic Metal
50:32

Die guten, alten Zeiten
Ins Studio zu gehen um Altes und Rares aufzupolieren, ist sicher nichts Neues und scheint eine Art Selbstbefriedigung betagterer Bands zu sein, glücklicherweise oftmals mit einem für beide Seiten erfreulichen Ergebnis. So verhält es sich auch bei den sympathischen Portugiesen MOONSPELL, die mit diesem Werk Neuaufnahmen von Songs von »Serpent Angel«, damals noch unter dem Namen MORBID GOD geschrieben, des `93er Demo Tapes »Anno Satanae« und des `94er Albums »Under The Moonspell« erhältlich machen. Ungewöhnlicherweise begab man sich den Sommer über in die dänischen Ant-Farm Studios mit Produzent Tue Madsen, eine Zusammenarbeit, die so fruchtbar war, dass sie auf das für 2008 angekündigte, neue Album ausgeweitet wird. Im glasklaren, vollen Sound erfreut man sich der zahlreichen ethnischen Einflüsse, wie im arabisch inspirierten 'Halla Alle Halla Al Rabka Halla', die den wesentlichen Unterschied zum sich gleichzeitig in Norwegen entwickelnden Second Wave des Black Metal ausmachen. Das Intro zu 'Opus Diabolicum' stibitze die findige Band beim Besuch einer Oper. Bemerkenswerterweise klingen nicht nur die Songs verjüngt, sondern auch Fernando Ribeiros selbst, der rotzig und urwüchsig geifernd wie in seinem besten Teenagertagen mit großen Spaß ins Mikro kreischt. Klingt, als treibe man sich in den dunklen Gassen einer heißen, orientalischen Stadt aus 1001 Nacht herum, bedrohlich und sexy. Kommt definitiv ganz oben auf den Wunschzettel.
Yvonne Zymolka

Tracklist Dauer
1 - Halla Alle Halla Al Rabka Halla (Praeludium / Incantatum Solis)
2 - Tenebararum oratorium (Andamento I / Erudit compendyum)
3 - Interludium / Incantatum Oequinoctum
4 - Tenebararum oratorium (Andamento II / Erudit compendyum)
5 - Opus Diabolicum (Andamento III/Instrumental Compendyum)
6 - Chorai Lusitania (Epilogus / Incantatam Maresia)
Alle Tracks anzeigen
Kunden, die diesen Artikel kauften, kauften auch
Seite von
Das könnte dich auch interessieren:
Währung