MIRROR OF DECEPTION

Shards


11,99 EUR

inkl. 19% MwSt., zzgl. Versand

oder 4796 Blasts!

Für diesen Artikel gibt es 48 Blasts!

MIRROR OF DECEPTION - Shards
In den Warenkorb
  • CD - 11,99 EUR
  • 87146
    (Aktueller Artikel)
    CD - 11,99 EUR
  • Artikelnummer:138228
  • Format:CD
  • Genre:Doom/Stoner/70ies
  • Verfügbarkeit:

Mehr von MIRROR OF DECEPTION

Die Jungs um den „Doom Shall Rise“-Organisator Jochen Fopp: Melancholischer Doom Metal der Extraklasse!

Aus dem BLAST!-Magazin:

Drittes Album der deutschen Doom Kings! Die Band hat sich über Jahre hinweg einen großartigen Namen erspielt (u.a auf Tourneen mit Count Raven, Solstice, Reverend Bizarre Mourning Beloveth etc). Ein absoltues MUSS für Doom Fans!

Review

Doom Metal
55:53 Min. VÖ: 06.10

Doom aus Schwaben

Sie haben sich zu einer wahren Institution der deutschen Doom-Szene hochgeackert: das Göppinger Quartett MIRROR OF DECEPTION, das nun auch schon seit 1990 (!) dabei ist. Trotz des 16jährigen Bestehens haben die Slow Motion-Jünger es mit »Shards« gerade mal auf den dritten Longplayer gebracht – gut Doom will offensichtlich Weile haben! Vom Debüt »Mirrorsoil« (2001) hin zum Zweitling »Foregone« (2004) haben MIRROR OF DECEPTION ja bekanntlich einen wahren Quantensprung hingelegt, vor allem, was den Gesang betrifft. Auf »Shards« hingegen wird weitestgehend das zelebriert, was die Band mit »Foregone« bereits erreicht hatte: klassisch-epische Hymnen im Stile von Großmeistern wie SOLSTICE und REVELATION, in gekonntes Songwriting verpackt. Der mitreißende Opener 'Haunted' ist definitiv einer der besten und eingängigsten Tracks, den die Schwaben je eingetrümmert haben, und auch die restlichen neun Songs halten einen verdammt hohen Standard. Von ultra-schleppender Monotonie wird sich dabei erfrischend ferngehalten, stattdessen regiert öfter mal das Midtempo und ordentlich Abwechslungsreichtum – vor allem Jochen Fopps melancholisch-treibende Riffs bilden das Fundament von »Shards«. MIRROR OF DECEPTION ist zu wünschen, dass sie mit einem derart reifen Werk demnächst nicht mehr "nur" die nationale Doom-Speerspitze bilden…

Nadine Fiebig

Fan Review

Rock Hard:
„Brauchbare Doombands gibt es viele. Doch nur die wenigsten verstehen es, derart emotionale und tief unter die Haut gehende Songs zu komponieren, wie es MIRROR OF DECEPTION auf „Shards“geglückt ist. Ganz großes Zeitlupen-Kino mit einem nahezu perfekt ausbalancierten Mix aus wuchtig schweren Riffs und enorm gefühlvollen Melodien.“ (Andreas Stappert, 9 von 10 Punkten)

Legacy:
„MIRROR OF DECEPTION haben wieder einmal bewiesen, dass sie im deutschen Doom eine der besten Bands sind. Hoffentlich geht das noch lange so weiter.“ (Mätti, 11 von 15 Punkten - #44)

Heavy:
„Für Doom-Fans abermals unverzichtbar! Mit ‘Shards’ behaupten MIRROR OF DECEPTION erneut ihre Ausnahmestellung als beständigste und womöglich beste einheimische Band des Genres.“ (Thomas Michel, 10 von 12 Punkten)

Metal Heart:
„MIRROR OF DECEPTION liefern mit ‘Shards’ ein wahres Meisterwerk erhabenenEpic Doom Metals ab und katapultieren sich damit selbst in die Spitze des Genres.“ (Markus Endress, 9 von 10 Punkten)

AncientSpirit.de:
„Die Welt des Pop-Kommerzmetals brennt! Entfacht durch ausgeklügelte Gesangsharmonien, wuchtige Gitarren, durchdachte Melodien, mitreißende Kompositionen und einen organischen Klang, kurz: durch ‘Shards’!!!“ (Olli O., 11 von 12 Punkten)

Vampster.com:
„Zehn ergreifende Außenseiter-Hymnen - ein Fest in Doom-Moll.“ (Fierce)

Tracklist Dauer
1 - Haunted 5:44
2 - Ghost 5:36
3 - Swamped 5:03
4 - The Eruption 5:42
5 - Insomnia 5:54
6 - The Dead Pledge 5:48
Alle Tracks anzeigen
Kunden, die diesen Artikel kauften, kauften auch
Seite von ( Produkte)
Währung