Zurück zur Artikelübersicht

LORD OF THE GRAVE

Green vapour

LORD OF THE GRAVE - Green vapour
15,99 EUR 9,99 EUR

inkl. 19% MwSt., zzgl. Versand

oder 6396 Blasts!

Beim Kauf dieses Artikels erhältst Du
64 Blasts! Infos zu Blasts!-Punkte

Artikelnummer:
209427
Format:
CD
Genre:
Doom/Stoner/70ies, Hardrock
Verfügbarkeit:

Mehr von LORD OF THE GRAVE


In den Warenkorb
  • CD - 9,99 EUR
  • 2723170
    (Aktueller Artikel) CD - 9,99 EUR
Produktbeschreibung

Das Schweizer Dröhnkommando LORD OF THE GRAVE bewegt sich passgenau an der imaginären Nahtstelle zwischen lässigem VITUS-Doomrock, fuzzigem Stoner-Doom der Marke SLEEP und der räudigen Schwere von ELECTRIC WIZARD.

Review

Scheiß die Wand an, ist das heavy! Kotzgrüne Dunstschwaden wabern zäh und sludgy über einen uralten Gottesacker, auf dem gerade untote Zombiekameraden im Zeitlupentempo zwangspenetriert werden. Klingt nach einem großartigen C-Movie-Highlight, bezieht sich aber auf das nicht minder großartige Eröffnungsdoppel des zweiten Albums der Schweizer SloMo-Dröhn-Fetischisten. In schlappen 23 Minuten wird mit -Raping Zombies- und -Green Vapour- erst mal jeder fröhliche Gedanke mit dem extraheftigen Vorschlaghammer pulverisiert. Ist der geneigte Hörer dann entsprechend eingenordet, darf er beim doomrockigen -Horsepuncher- ein entspanntes Saint-Vitus-Tänzchen wagen, sich bei den -Mountain Rites- gepflegten Stoner-Vibes hingeben und beim finalen -00/15- endgültig in die Nachbargalaxie space-doomen. (RockHard, Andreas Stappert, 8 von 10 Punkten)

Auf seiner zweiten Scheibe geht das nunmehrige Duo LORD OF THE GRAVE orthodox vor wie auf -Raunacht-. Die fünf Stücke von -Green Vapour- brechen Doom auf seinen Kern herunter, klingen aber nicht plump, womit die Basler den verblichenen Reverend Bizarre nahe stehen. Was ihnen dabei abgeht, sind die frischen Melodien und der lyrische Feinsinn, das Augenzwinkern von Albert Witchfinder. 'Raping Zombies', das erste und mit einer Viertelstunde Spielzeit längste Stück, gefällt vor allem ab der Hälfte (der early-Cathedral-Wiedergänger 'Mountain Rites' ist auf kürzerer Strecke leider genauso strukturiert), wenn nach einer beseelten Lead-Passage zum schmissigen Sabbath-Swing gebeten wird. Das schwebende Ende stellt sogar großes Tennis dar und macht das zu lange stampfende, dann mäandernde Titelstück im Anschluss sowie das redundante Finale '0015' beinahe entbehrlich. Im gesangslosen 'Horsepuncher' wiederum gefallen die doppelten Leadgitarren und der jammige Charakter, wobei man hoffen darf, dass sich die Macher verstärken und live mit diesem Zeug zu Potte kommen. Immerhin steht ein verwaister Thron da und wartet auf einen Nachfolger. Um ihn zu erklimmen, fehlt LORD OF THE GRAVE sowohl kompositorisch als auch gesanglich der letzte Feinschliff. -Green Vapour- bleibt somit typische Kost für Genre-Alleskäufer. (Legacy, AS, 8 von 15 Punkten)

Die Schweizer LORD OF THE GRAVE bringen mit -Green Vapour- ihr zweites Album nach dem 2009 erschienen Debüt -Raunacht- heraus. Musikalisch befindet sich der Dreier irgendwo zwischen SAINT VITUS, ELECTRIC WIZARD und BLACK SABBATH und beschreibt seinen Sound selbst als einen Grabstein, der einem auf dem Kopf kracht. Doch nun genug der Vorschusslorbeeren, ab zum -Green Vapour--Probehören.
Mit dem ersten Gitarrenanschlag reißt -Green Vapour- den Hörer direkt in eine Welt voller Dampf und Staub. Oldschool-Doom mit einem Sludge- und Stonereinschlag ist angesagt und der Sound der Platte lärmt und wabert an allen Ecken und Enden. Tonnenschwer scheinen die Gitarren, das Schlagzeug träge und der Gesang kratzig und passend zur alten Schule. Mit 44 Minuten Spielzeit wird dem Hörer bei nur fünf Songs einiges um die Ohren gehauen. LORD OF THE GRAVE erzeugen auf -Green Vapour- eine Stimmung, welche sich wohl am besten als groovig, finster-nihilistisch und benebelnd beschreiben lässt. Die prägnanten groovigen Riffs werden meditativ lange und oft wiederholt und fressen sich somit tief und hypnotisch in den Gehörgang. Doch leider liegt auch hier der Hund begraben. Man hat nach einigen Durchläufen noch immer den Eindruck, dass man nicht genau weiß, um welches Lied es sich gerade handelt, welches man in die Ohren gedrückt bekommt. -Green Vapour- ist ein in sich geschlossenes homogenes Album, in dem die einzelnen Songs im Gesamtwerk etwas untergehen, was zu einem bestimmten Teil auch von LORD OF THE GRAVE gewünscht zu sein scheint. Doch leider läuft man damit Gefahr, dass während des Durchlaufs von -Green Vapour- stellenweise Langweile aufkommt. Gerade diese homogene Masse der hypnotischen Riffmaschinerie macht es ebenso schwer einen oder mehrere Hits auf -Green Vapour- auszumachen.
LORD OF THE GRAVE haben mit -Green Vapour- ein grundsolides Album auf CD gepresst, was sich sound- und produktionstechnisch sehen lassen kann, dem es aber leider stellenweise etwas an Abwechslung und raffiniertem Songwriting fehlt. -Green Vapour- steht und fällt als Gesamtwerk, dem irgendwie der letzte Schliff fehlt. LORD OF THE GRAVE sind auf einem gutem Weg und geneigte Fans der oben genannten Referenzen sollten auf jeden Fall zwei offene Ohren für LORD OF THE GRAVE und ihren -Green Vapour- haben. Allen anderen rate ich zumindest ein Ohr zum Beispiel dem 15-minütigen -Raping Zombies- zu schenken und LORD OF THE GRAVE eine Chance zu geben! (metal.de, Björn Breidenbach, 6 von 10 Punkten)

Lord of the Grave, hm, Doom Metal, wer hätt's gedacht? Green Vapour ist nach Raunacht von 2009 bereits das zweite Album des massiven, Schweizer Trios. Die rund 44 Minuten stehen ganz im Zeichen des allmächtigen Riffs. Dunkel ist dieses, tonnenschwer - und leider wird man das Gefühl nicht los, dass es immer wieder dasselbe ist.
Denn irgendwie scheint es, als wären Lord of the Grave vor allem von der unbändigen gemeinsamen Lust am Lärmen, als von der Lust schlüssige, interessante Songs zu schreiben getrieben. Hier wabert und vibriert es ständig. Die tiefen Töne fahren aufs Angenehmste auch bis in die letzten Winkel des Bauchs. Das sorgt wohl für ein gewisses Kribbeln. Aber trotzdem ist man versucht zu denken, dass alle fünf (überlangen) Stücke auf Green Vapour gleich klingen - als würde man immer nur auf den selben drei Tönen rumreiten. Da hilft es dann auch nicht, wenn die Band mit ihrem groovigen Oldschool-Rock-Feeling ein cooleres Flair als so manche Konkurrenz-Band verbreitet (was definitiv etwas sehr gutes ist!). Und ich spreche hier nicht nur an der Armut an wirklich packenden Riffs - eine gewisse Monotonie kann auch richtig gut sein, wie man weiß -, sondern auch der Gesang wirkt immer wieder, als sei er nur ein unerwünschtes Nebenprodukt.
Ach, Lord of the Grave, ihr macht es mit nicht leicht! Ich würde euch wirklich gerne mögen. Eure Art zu spielen macht einen an, aber trotzdem fühlt man sich dann doch viel zu schnell gelangweilt. Da besorgen es einem Obelyskkh oder Black Shape of Nexus (nur um zwei aktuelle Beispiele zu nennen) wesentlich spannender. Schade... (musikansich.de, Mario Karl, 11 von 20 Punkten)

Trackliste Dauer
1 - Raping zombies 15:16
2 - Green vapour 7:52
3 - Horsepuncher 6:39
4 - Mountain rites 7:53
5 - 00 / 15 6:14
Kunden, die diesen Artikel kauften, kauften auch
    • QUEENSRYCHE The warning REMASTERED
    • QUEENSRYCHE
    • The warning REMASTERED
    • CD - 9,99 EUR
    • inkl. 19% MwSt., zzgl. Versand
    • IRON MAIDEN Brave new world
    • IRON MAIDEN
    • Brave new world
    • CD - 17,99 EUR
    • inkl. 19% MwSt., zzgl. Versand
    • NIGHTWISH Wishmaster
    • NIGHTWISH
    • Wishmaster
    • CD - 7,99 EUR
    • inkl. 19% MwSt., zzgl. Versand
    • ACCEPT I'm a rebel
    • ACCEPT
    • I'm a rebel
    • CD - 16,99 EUR
    • inkl. 19% MwSt., zzgl. Versand
    • BRAINSTORM Ambiguity
    • BRAINSTORM
    • Ambiguity
    • CD - 9,99 EUR
    • inkl. 19% MwSt., zzgl. Versand
    • IMMORTAL Damned in black
    • IMMORTAL
    • Damned in black
    • CD - 13,99 EUR
    • inkl. 19% MwSt., zzgl. Versand
    • MAYHEM Grand declaration of war
    • MAYHEM
    • Grand declaration of war
    • CD - 15,50 EUR
    • inkl. 19% MwSt., zzgl. Versand
    • OPETH Orchid RE-RELEASE
    • OPETH
    • Orchid RE-RELEASE
    • CD - 14,99 EUR
    • inkl. 19% MwSt., zzgl. Versand
    • NEVERMORE Dead heart in a dead world
    • NEVERMORE
    • Dead heart in a dead world
    • CD - 14,99 EUR
    • inkl. 19% MwSt., zzgl. Versand
Dein Warenkorb
Währung