HEAVEN SHALL BURN

Antigone

ACHTUNG: Limitiert – nur noch Stück vorrätig!


14,99 EUR 7,99 EUR

oder 3196 Blasts!

inkl. 19% MwSt., zzgl. Versand

Für diesen Artikel gibt es 32 Blasts!

HEAVEN SHALL BURN - Antigone
In den Warenkorb
  • CD - 7,99 EUR
  • Artikelnummer:124526
  • Format:CD
  • Genre:Metalcore/Deathcore
  • Verfügbarkeit:

Mehr von HEAVEN SHALL BURN

Der Crossover aus melodischem Death und groovy Hardcore.

Mehr Info:

Nach der MCD "In Battle..." und einer Split LP mit Fall of Serenity, unterschrieben HSB einen Vertrag bei Lifeforce Records/Impression Music, die daraufhin das Debüt der Thüringer, "Asunder", im Jahr 2000 veröffentlichten. Es folgten eine Split LP/CD mit ihren alten Kumpeln von Caliban im selben Jahr, sowie 2002 das Album "Whatever It May Take", das der Band ungemein viel Lob und Anerkennung seitens der Medien und der Fans in der Metal sowie der Hardcore Szene einbrachte.


HSB verstehen es gekonnt die musikalischen Ausrichtungen von Bands wie Earth Crisis, At The Gates und Bolt Thrower zu einem bedrohlichen Hybrid zu bündeln und auf unnachahmliche Art und Weise extreme, aber melodische Death Metal Klänge mit den Urgewalten des Hardcore zu einem unwiderstehlichen, dichten und treibenden Sound zu formen. Den Ruf einer ausgezeichneten Live Band haben HSB in ihrer noch jungen Karriere auf einer Vielzahl von Touren untermauert. Zu den Highlights zählen die Europa Tour 2001, die Süd-Amerika und UK Mini-Tour im Jahr 2002, zwei erfolgreiche Abstecher nach Island (!) in den Jahren 2002/2003 und Shows in Griechenland, Norwegen und Dänemark. Zusätzlich hat man noch das Party San, With Full Force, Westfalen Festival, Wacken Open Air, Summer Breeze Festival, Ieper Fest, Goodlife Festival (Belgien), und Fuff Fest (Tschechische Republik) in vergangenen Jahren in Schutt und Asche gelegt. Die Bühnenbretter teilte man u.a. mit so illustren, wie auch stilistisch unterschiedlichen, Bands wie Bolt Thrower, Converge, Darkest Hour, Shai Hulud, Edge of Sanity, Liar, Caliban, Amon Amarth, Biohazard, Dew-Scented, Slapshot oder Hatebreed. Im Jahr 2004 wird die Band natürlich nicht ruhen - eine Tour in osteuropäische Gefilde (Polen, Tschechische Republik, Slowakei) sowie Gigs in Griechenland, Island, Nord - und Südamerika und weitere Shows in Europa sind bereits in Planung.


Sänger Marcus und Gitarrist Maik kommentieren die Zusammenarbeit mit Century Media wie folgt:
"Ich bin wahnsinnig happy auf dem Label von so vieler meiner Lieblingsbands gelandet zu sein und 2004 wird sicher ein ereignisreiches Jahr für HSB - Volle Kraft Voraus!" - Marcus
"Ich bin sehr glücklich über den Deal mit CM, es war sehr wichtig für uns diesen Schritt nach vorn zu tun aber noch wichtiger dabei war es einen Partner zu finden, der es nicht nur versteht die Musik von HSB zu vermarkten, sondern der auch die Fähigkeit und Einstellung besitzt, die politische und gesellschaftskritische Dimension von HSB zu supporten. Darüber hinaus lag uns sehr am Herzen, dass sowohl das neue Label, als auch wir weiterhin gut mit Lifeforce zusammen arbeiten. Es wird für HSB weiterhin keine Kompromisse geben!
Alles was gesagt werden muss wird gesagt werden; alles was getan werden muss wird getan!
Wir freuen uns auf 2004!" - Maik

Das neue Album "Antigone" wird am 26. April 2004 über Century Media veröffentlicht. Die europäische Erstauflage erscheint in einem "Special Packaging", welches 2 Bonus Coversongs enthalten wird. Mehr Details über den Release und das genaue Veröffentlichungsdatum in Nordamerika werden in Kürze bekannt gegeben. Darüber hinaus wird das Album in Südamerika über Liberation Records erhältlich sein, Lifeforce Records werden die LP Version und eine EP von HEAVEN SHALL BURN in naher Zukunft veröffentlichen.

Aus dem Nuclear Blast-Magazin:

Was für ein Brett! HEAVEN SHALL BURN haben bisher immer durch kompromisslose Härte und Aggressivität auf sich aufmerksam gemacht, aber was das Quintett hier auf "Antigone" bietet, schießt echt den Vogel ab. Messerscharfes Riffing, zielsicher tötende und endlos groovende Schlagzeugarbeit, dazu eine oberamtlich knallende Produktion, welche das infernalische, abgrundtief böse Gekeife von Sänger Marcus entsprechend in den Mittelpunkt stellt. Schockschwerenot – gegen diese akustische Kriegserklärung, diesen auditiven Vernichtungsfeldzug, kann die versammelte amerikanische Metalcore-Liga nicht einmal ansatzweise anstinken. Das hier ist zelebrierte Wut in absoluter Höchstform, die perfekte Verschmelzung von melodischem Death Metal und wüstestem Metalcore. Dazu gibt es, dem Titel gemäß, verdammt intelligente Texte, welche auf der Symbolisierung der Antigone als Kämpferin für Freiheit und Selbstbestimmung basieren. Mit diesem Album stoßen sich HEAVEN SHALL BURN die Tore zur Welt auf – besser geht’s nimmer!
Rouven Dorn

Tracklist Dauer
1 - Echoes 1:29
2 - The Weapon They Fear 4:38
3 - The only truth 4:29
4 - Architects of the apocalypse 4:01
5 - Voice of the voiceless 4:52
6 - Numbing the pain 5:36
Alle Tracks anzeigen
Kunden, die diesen Artikel kauften, kauften auch
Seite von
Das könnte dich auch interessieren:
Währung