HAMMERCULT

Built for war

15,99 EUR 7,99 EUR
-50%

Nur für begrenzte Zeit

inkl. 19% MwSt., zzgl. Versand

Für diesen Artikel gibt es 32 Blasts!

HAMMERCULT - Built for war
  • CD - 7,99 EUR
  • Artikelnummer:242514
  • Format:CD
  • Genre:Death Metal, Thrash Metal
  • Verfügbarkeit:

Mehr von HAMMERCULT

Two years after the release of “Steelcrusher”, many shows and presentations on festivals and after conquering more and more fans, the Israeli Thrash Metal war machine HAMMERCULT is back to the front. Untamed, unrest, and still as aggressive as predator, they now are coming with their third and best album to date, “Built for War”. Their music still as aggressive and impacting as always, but their melodies are more evident (especially in the guitar solos), as some influences from traditional Heavy Metal, and even bits of MOTORHEAD touches in some moments. Yakir still singing as aggressive as always with his high pitched tunes, but he is using some clean voices and hardcore tunes as well. Guy and newcomer Yuval are forming a perfect duo in guitars, creating excellent and massive riffs, and great and melodic solos, and Elad Manor (bass) and Maayan (Drums) are creating a destructive, technical and heavy rhythmic basis. They have guts enough to take the hearts and souls of all Metallians that hear their music.

Mehr Info:

Zwei Jahre sind vergangen, seitdem die israelische Thrash Metal-Formation Hammercult ihr Album Steelcrusher veröffentlich hat. Zwei Jahre, in denen sich nicht nur diese Welt, sondern auch die internationale Metal-Szene verändert hat. Hammercult tragen diesem Umstand Rechnung: Mehr als jemals zuvor hat sich die Gruppe stilistisch noch breiter aufgestellt, hat neben ihren unverkennbaren Stärken auch vermehrt Einflüsse aus Punk, Hardcore und traditionellem Heavy Metal zugelassen. Das Ergebnis heißt Built For War, ein wahres Thrash-Metal-Manifest mit Rauscheffekt und Sogwirkung. Veröffentlicht wird die neue Scheibe über Steamhammer/SPV am 28. August 2015 (USA: 4. September 2015), man sollte sich den Termin schon jetzt unbedingt rot im Kalender anstreichen.

Denn eines steht fest: Wer von Steelcrusher begeistert war, wird von Built For War überwältigt sein. Und wer Hammercult bislang noch nicht auf seinem Metal-Speisezettel hatte, wird das neue Werk als Entdeckung des Jahres feiern. „Alle Songs des Albums sind die Art von Hymnen, für die Hammercult bekannt sind – aber diesmal haben wir die Stücke in ganz unterschiedliche Richtungen entwickelt, sie sind noch melodischer und origineller”, erläutert Sänger Yakir Von Hammer. „Der Gesang auf Built For War ist unverwechselbar und reicht von Gebrüll bis Growls, von Hardcore-Schreien bis zu klaren Stimmen – so etwas hat es meines Wissens noch nie von einem einzigen Frontmann gegeben. Wenn ich Built For War in einem einzigen Satz zusammenfassen müsste, würde er lauten: ´Destruction treffen auf Manowar mit einem explosiven Mix aus extremer Musik und wahrem Metal.`”

Diese Beschreibung trifft den Nagel zweifellos auf den Kopf. 13 neue Songs haben Von Hammer und sein Gitarrist Guy Ben David komponiert, allesamt rasiermesserscharfe Metal-Tunes, die in Zusammenarbeit mit ihren Bandkollegen Elad Manor (Bass), Maayan Henik (Schlagzeug) und Neuzugang Yuval Kramer (Gitarre) im Februar 2015 in Tel Aviv aufgenommen wurden und die gesamte Bandbreite modernen Thrash Metals abdecken. Dem Titel der Scheibe entsprechend startet War Built For nach dem kurzen Intro ´From Parts Unknown` sofort mit einem Paukenschlag: Der Opener ´Rise Of The Hammer` klingt so, wie man es aufgrund seines Namens erwarten kann. „Es gibt einen guten Grund, dass wir die Scheibe ausgerechnet mit diesem Song eröffnen”, sagt Von Hammer. „Es ist einfach totales Metal-Powerhouse! Eine wahrhaft kämpferische Kriegshymne. Langsamer aber heavier als die meisten Hammercult-Songs klingt er wie der Angriff an vorderster Front einer Schlacht, auf einem Kriegselefanten reitend.”

Nicht minder druckvoll gebärdet sich ´I Live For This Shit`, eine Art Lebensmotto der Band. Von Hammer: „Dieses Stück handelt von meiner Leidenschaft und meiner Art zu leben. Heavy Metal, die Tourneen, das Brüllen der Massen und die Kraft, die ich unterwegs von den Leuten bekomme, wenn sich die Kriegsmaschinerie namens Hammercult in Bewegung gesetzt hat ... I live for this shit!“ Explosiver als in dieser Nummer hat die Band wohl niemals geklungen. Und politisch-sozialkritischer als in ´Spoils Of War` auch nicht. In Israel geboren und aufgewachsen erzählt Von Hammer in diesem Song quasi seine Lebensgeschichte: „Der Text zeigt, wie wir von der politischen Agenda getäuscht werden, von links ebenso wie von rechts – was im Grunde genommen keinen Unterschied macht. Ständig wird Öl ins Feuer gegossen, denn die Kriegsindustrie im Nahen Osten ist ein überaus profitables Geschäft.”

Man hört bereits: Hammercult legen den Finger in die offene Wunde, textlich wie musikalisch. Ihr neues Album fördert pure Energie zutage und dokumentiert die ungeheure Weiterentwicklung, die diese Band in den zurückliegenden zwei Jahren gemacht hat. Um diese Vitalität ohne Reibungsverluste in die Produktion von Built For War einfließen zu lassen, haben die Musiker einen der renommiertesten Metal-Toningenieure der Welt verpflichtet: Mix und Mastering stammen von Tue Madsen, der für seine Arbeiten mit The Haunted, Heaven Shall Burn, Dark Tranquility, Holy Moses oder Moonspell weltberühmt ist. Passend zum kompromisslosen Sound der Scheibe zeigt sich auch das martialische Cover-Artwork aus der Feder von Péter Sallai (Sabaton, Civil War, Kataklysm). Von Hammer: „Die Geschichte des Cover-Konzepts stammt im Wesentlichen von mir. Ich wollte mit dem neuen Album die Weiterentwicklung von Hammercult aufzeigen und dies auch visuell belegen – in der modernen Welt, in der wir leben.”

Aufgewertet wird das Album durch erstklassiges Bonusmaterial. Das DigiPak der Scheibe wird mit einer zusätzlichen Live-DVD ausgeliefert, aufgenommen in Tel Aviv zwei Tage vor Beginn der Arbeiten an Built For War. „Am stärksten sind Hammercult auf der Bühne“, sagt Von Hammer, „dies wollten wir beweisen und unsere Live-Energie auf DVD festhalten, um sie den Massen zu präsentieren.“ Zudem bekommt die Album-Vinylfassung eine Coverversion des Slayer-Klassikers ´Evil Has No Boundaries`. „Während unserer Tournee mit Sepultura 2013 erhielt die gesamte Metal-Gemeinde die schreckliche Nachricht, dass Jeff Hanneman gestorben ist. An diesem Tag habe ich mir selbst geschworen, einen Song von Slayer zu covern.”

Es ist also vollbracht: Built For War wird die Thrash Metal-Szene garantiert gehörig durchschütteln und die Vorfreude auf eine große Europatournee im Herbst 2015 wecken. Wie formulierte es Von Hammer so treffend: „Ich freue mich schon riesig darauf, das Album auf die Bühne zu bringen und es den Fans vorzustellen. I live for this shit!”

Line-Up:
Yakir Shochat (Vocals)
Guy Ben David (Guitar)
Yuval Kramer(Guitar)
Elad Manor (Bass)
Maayan Henik (Drums)

Tracklist Dauer
1 - From Parts Unknown
2 - Rise Of The Hammer
3 - I Live For THis Shit
4 - Spoils Of War
5 - Ready To Roll
6 - Raise Some Hell
Alle Tracks anzeigen
Kunden, die diesen Artikel kauften, kauften auch
Seite von
Das könnte dich auch interessieren: