Zurück zur Artikelübersicht

FORBIDDEN

Omega wave

ACHTUNG: Dieser Artikel ist nur noch kurze Zeit erhältlich!

Artikelnummer:
171321
Format:
CD
Genre:
Thrash Metal

Mehr von FORBIDDEN

5,99 EUR 4,99 EUR

inkl. 19% MwSt., zzgl. Versand

oder 1996 Blasts!

Beim Kauf dieses Artikels erhältst Du
40 Blasts! Infos zu Blasts!-Punkte


In den Warenkorb
Produktbeschreibung

Welcome back FORBIDDEN! Welcome back in the Premier League of thrash metal!

Interview

FORBIDDEN
Schulter an Schulter
Mit »Omega Wave« ist den Bay Area-Thrashern von FORBIDDEN eines der Comebacks des Jahres geglückt. Gitarrist und Band-Chef Craig Locicero stemmt sich während des Interviews im wahrsten Sinne des Wortes gegen den Wind und erklärt, warum seine Combo heute anders klingt als noch vor 15 Jahren.

Idaho, morgens um zehn: Die Matte flattert. Zumindest behauptet das Craig Locicero, der mitten in einen Sturm geraten zu sein scheint und mit der Kraft einer Bisonlunge in sein Handy brüllt, um sich überhaupt irgendwie verständlich zu machen. "Auch wenn es für die Fans vielleicht den Anschein hat; wir haben nicht lange gebraucht, um »Omega Wave« fertig zu stellen. Denn als wir die Band 2008 wieder zum Leben erweckten, um auf ein paar Festivals zu spielen, habe ich überhaupt nicht daran gedacht, neues Material zu schreiben. Wir wollten einfach nur ein bisschen Spaß haben." Aber aus Spaß wurde schnell Ernst, wie der vorliegende Silberling beweist. "Der Erfolg der Shows war überwältigend. Logisch, dass ich irgendwann wieder richtig Lust bekam, neue Riffs zu schreiben. Und mit dem Einstieg unseres neuen Gitarristen Steve Smyth ging dann plötzlich alles ganz schnell."

Technik, die begeistert
Bevor wir zum neuen Mann an den sechs Saiten kommen, der »Omega Wave« zweifellos seinen Stempel aufgedrückt hat, gehen wir aber noch mal an den Anfang der Reunion zurück. Eigentlich sollte nämlich alles ganz anders laufen. "Mein Ziel war es, dass Line-up von »Twisted Into Form« (Klassiker aus dem Jahr 1990 –Anm.d.A.) an den Start zu bringen, denn das hielt ich damals für das stärkste. Doch mir wurde schnell klar, dass es Probleme geben würde. Ich sprach mit unserem alten Schlagzeuger Paul Bostaph, aber der war mittlerweile bei TESTAMENT. Man muss ehrlich zugeben, dass er dort wesentlich mehr Geld verdienen kann, auch wenn er Bock auf FORBIDDEN gehabt hätte. Gene Hoglan, der uns bei einigen Shows aushalf, wäre aufgrund seines unglaublichen Stils ebenfalls ein Kandidat gewesen, aber den hätten wir uns nicht leisten können. Dann kontaktierte ich Tim Calvert, aber der arbeitet mittlerweile als Berufspilot und hat andere Probleme. Man kann sagen, unser alter Gitarrist ist erwachsen geworden", kichert Locicero. "Glenn Alvelais spielte einige Shows mit uns, hat aber ebenfalls zu viele andere Sachen um die Ohren. Deshalb kam ich schließlich auf Mark Hernandez und Steve Smyth." Was sich als ausgezeichnete Entscheidung herausstellte. Während Hernandez (unter anderem VIO-LENCE und HEATHEN) einen wie immer soliden Job hinter den Kesseln abliefert, hat Smyth (früher mal bei TESTAMENT, NEVERMORE und anderen) massiven Einfluss auf den Gesamtsound. So ausgereift und vielseitig klangen FORBIDDEN jedenfalls noch nie. "Stimmt. Tim ist technisch ziemlich fit, aber relativ langsam. Glenn hingegen spielt wahnsinnig schnell, hat aber bei den Midtempo-Passagen seine Probleme. Steve vereint die positiven Fähigkeiten der beiden. Ich denke, dass ich niemandem zu nahe trete, wenn ich sage, dass er der beste Gitarrist ist, der jemals in dieser Band gespielt hat. Und »Omega Wave« trägt auch seinen Stempel." Faszinierend dabei ist, dass Locicero seinen neuen Kollegen während des Komponierens überhaupt nicht gesehen hat. "Steve weilte während der Entstehungsphase der Scheibe in London, während ich in den USA war. Wir spielten uns über Wochen die verschiedenen Passagen via Skype vor und bastelten daraus das Album. Ich weiß, dass es sich wie ein Klischee anhört, aber »Omega Wave« ist die Scheibe, die ich immer machen wollte. Dank der technischen Klasse von Steve war es nun endlich möglich."

Schlechte Zeiten, gute Zeiten
Erfreulicherweise scharren FORBIDDEN schon mit den Hufen, um auch live die Kuh fliegen zu lassen. Und die Stippvisiten auf den europäischen Open-Airs im Sommer sind nur der Anfang. "Für 2011 ist eine richtige Tour geplant, auf der wir auch einiges vom neuen Album spielen werden. Jetzt, wo »Omega Wave« fertig ist, habe ich keine Lust auf reine Retro-Shows." Was angesichts der Stärke des Materials auch eine Sünde wäre. Craig freut sich besonders auf die deutschen Termine. Und in diesem Fall ist das kein reines Promo-Geschwafel. "Neben dem deutschen Bier schätze ich vor allem die Treue der Fans. Wir hatten in den Neunzigern wirklich harte Zeiten mit der Band, aber ihr habt uns immer unterstützt. Ich weiß, dass es da draußen noch einige FORBIDDEN-Fans gibt, und ich hoffe sehr, dass die im nächsten Jahr alle kommen. Außerdem habe ich ganz allgemein beobachten können, dass auch eine Menge Fans nachgewachsen sind, was mich besonders freut." Und so ganz nebenbei kann noch erwähnt werden, dass die Bay Area der Achtziger Jahre mit Sack und Pack nach Mitteleuropa umgesiedelt ist. Schließlich stehen Bands wie TESTAMENT, EXODUS, DEATH ANGEL und FORBIDDEN alle bei einem deutschen Label unter Vertrag. "Ja, das ist irgendwie witzig", grinst Locicero. "Früher sind wir uns zu Hause über den Weg gelaufen, heute treffen wir uns meist in Deutschland. Aber die Zeiten haben sich auch geändert. In den Achtzigern gab es schon den einen oder anderen Streit zwischen den Combos. Heute stehen wir Schulter an Schulter. Und das nicht nur, weil wir älter geworden sind. Wir haben begriffen, dass jede Band etwas Besonderes darstellt. EXODUS sind zum Beispiel viel brutaler als wir, während DEATH ANGEL mehr auf Groove setzen. Ich glaube übrigens, dass der Thrash Metal immer dann populär wird, wenn die Welt den Bach runter geht. Momentan herrschen durch die Wirtschaftskrise schlechte Zeiten, also werden all diese Bands wieder populärer." Dann bleibt aus der Sicht der Musikfans nur zu hoffen, dass sich die Banker weiter munter verspekulieren und wir auf ein echtes Jammertal zusteuern.
Marcus Zemke

Trackliste Dauer
1 - Alpha Century 2:00
2 - Forsaken At The Gates 4:54
3 - Overthrow 4:43
4 - Adapt Or Die 5:14
5 - Swine 6:30
6 - Chatter 2:16
7 - Dragging My Casket 6:44
8 - Hopenosis 5:30
9 - Immortal Wounds 5:29
10 - Behind The Mask 5:39
11 - Inhuman Race 6:25
12 - Omega Wave 6:00
Kunden, die diesen Artikel kauften, kauften auch
    • FLOTSAM AND JETSAM The cold
    • FLOTSAM AND JETSAM
    • The cold
    • CD - 4,99 EUR
    • inkl. 19% MwSt., zzgl. Versand
    • DESTRUCTION Day of reckoning LTD.
    • DESTRUCTION
    • Day of reckoning LTD.
    • CD - 7,99 EUR
    • inkl. 19% MwSt., zzgl. Versand
    • BENEDICTION Killing music
    • BENEDICTION
    • Killing music
    • CD + DVD - 4,99 EUR
    • inkl. 19% MwSt., zzgl. Versand
    • DEATH ANGEL Relentless retribution
    • DEATH ANGEL
    • Relentless retribution
    • CD-Digi + DVD - 7,99 EUR
    • inkl. 19% MwSt., zzgl. Versand
    • SUICIDAL ANGELS Sanctify the darkness
    • SUICIDAL ANGELS
    • Sanctify the darkness
    • CD - 4,99 EUR
    • inkl. 19% MwSt., zzgl. Versand
    • ACCEPT Blood of the nations
    • ACCEPT
    • Blood of the nations
    • CD - 15,99 EUR
    • inkl. 19% MwSt., zzgl. Versand
    • KREATOR Terrible certainty RE-RELEASE
    • KREATOR
    • Terrible certainty RE-RELEASE
    • CD - 4,99 EUR
    • inkl. 19% MwSt., zzgl. Versand
    • KREATOR Endless pain RE-RELEASE
    • KREATOR
    • Endless pain RE-RELEASE
    • CD - 4,99 EUR
    • inkl. 19% MwSt., zzgl. Versand
    • CANDLEMASS King of the grey islands
    • CANDLEMASS
    • King of the grey islands
    • CD-Digi - 4,99 EUR
    • inkl. 19% MwSt., zzgl. Versand
FORBIDDEN - Omega wave
Dein Warenkorb
Währung