ARTAS

Riotology


13,99 EUR 2,99 EUR

oder 1196 Blasts!

inkl. 19% MwSt., zzgl. Versand

Für diesen Artikel gibt es 12 Blasts!

ARTAS - Riotology
In den Warenkorb
  • CD - 2,99 EUR
  • 172378
    (Aktueller Artikel)
    CD - 2,99 EUR
  • Artikelnummer:176139
  • Format:CD
  • Genre:Modern Metal/Rock
  • Verfügbarkeit:

Mehr von ARTAS

Metalcore mit viel Anspruch und Scheuklappenfreiheit - von MERCENARY bis HEAVEN SHALL BURN ist alles drin!

Mehr Info:

Der Widerstand geht in eine neue Runde! Etwas mehr als zwei Jahre nach ihrem fulminanten Debüt lassen Artas ein neues musikgewordenes Monster von der Leine. Auf ihrem neuen Album führen die verhüllten Rebellen die eingeschlagene Richtung konsequent und kompromisslos fort. „Riotology“ ist ein wahres Modern Metal Biest, das den Zuhörer mit einer Mischung aus Doublebass-Gewitter, aggressiven Riffs und melodischen Parts überrollt. Die verschiedenen Gesangsstile (Klargesang, Kreischen und Growls) unterstützen die facettenreiche Instrumentalfraktion und sind der perfekte Ausdruck für die mehrsprachigen Texte, in denen dieses Mal neben Deutsch, Englisch und Spanisch auch Französisch verwendet wurde. Den Mix und das Mastering übernahm erneut Jacob Hansen (Heaven Shall Burn, Neaera, Hatesphere), der den Songs von „Riotology“ eine hammerharte Soundqualität verliehen hat. Abgerundet wird das neue Album durch das düstere Artwork von Jan Yrlund (Impaled Nazarene, Korpiklaani, Tyr), das den Charakter der Songs stimmungsvoll einfängt. Mit ihren Modern Metal Schlachthymnen von „Riotology“ werden Artas eine ganze Heerschar an neuen Mitstreitern für ihre Rebellion finden!

Line-Up:
Obimahan Ismahil (vocals)
Hannes Koller ( vocals +guitar)
Sahid Al Atmaah(guitar)
Radek Karpienko(bass)
Christopher Grabner ( drums)

Aus dem Nuclear Blast-Magazin:

Kosmopoliten-Metal
ARTAS veröffentlichten vor zwei Jahren ihr Debüt und legen jetzt mit »Riotology« nach. Aufgetischt wird ein fulminanter Mix aus CHIMAIRA, FEAR FACTORY und MERCENARY, mit einer starken Prise - ja, er ist wohl doch nicht tot - Metalcore. Jacob Hansen sorgte für eine richtig starke Produktion des Albums und musikalisch wird vor allem die „Doublebass-Karte“ gespielt. Gesungen wird in vier verschiedenen Sprachen und manche Texte sind hart an der Grenze zum Kitsch (’Ashes Of Failure’). ARTAS haben es gut gemeint (Cover, Anzahl der Songs, Produktion, Intro, Ballade, Interlude, Streicher, Textinhalte), konnten ihren Input aber noch nicht 100%ig bündeln. Dennoch finden sich hier reichlich gute Ansätze und genug Songs, die fetzen und nach vorne drücken - beim nächsten Anlauf sollte diese vielschichtige Band definitiv abräumen!
Maria Baizley

Tracklist Dauer
1 - A journey begins... 0:59
2 - Fortress of no-hope 5:48
3 - The day the books will burn again 4:08
4 - the suffering of John Doe 5:49
5 - Rassenhass 5:29
6 - keine Trackinformation (05) [Track 6 from "Riotology"] 2:35
Alle Tracks anzeigen
Kunden, die diesen Artikel kauften, kauften auch
Seite von
Das könnte dich auch interessieren:
Währung