APOPHYS

Prime incursion

13,99 EUR

inkl. 19% MwSt., zzgl. Versand

Für diesen Artikel gibt es 52 Blasts!

APOPHYS - Prime incursion
  • CD - 13,99 EUR
  • Artikelnummer:238559
  • Format:CD
  • Genre:Death Metal
  • Verfügbarkeit:

Mehr von APOPHYS

Death Metal aus den Niederlanden mit Mitgliedern von GOD DETHRONED, PROSTITUTE DISFIGUREMENT, DETONASTION und TOXOCARA.

Mehr Info:

Die Band hat sich nach dem Asteroiden Apophis benann, der die Welt womöglich am 13. April 2029 treffen und verheerenden Schaden anrichten könnte. APOPHYS gründeten sich 2012 und haben seitdem rigoros an ihrer Vision von modernem Death Metal gearbeitet. Die Musiker konzentrieren sich auf Songstrukturen statt Virtuosität und manifestieren einen Sound, der zugleich garstig klingt, aus dem Bauch kommt und trotz ausgeklügelter Arrangements bestechend eingängig ist, womit sie an den widerwärtigen Charme von Genre-Legenden wie Cannibal Corpse, Suffocation, Immolation und Pyrexia gemahnen. Der kommende Einstand "Prime Incursion" wurde von Sänger Kevin Quilligan gemischt, von Stefano Morabito im 16th Cellar Studio (Fleshgod Apocalypse, House Of Penance etc.) gemastert und enthält neun sadistische Hymnen mit Sci-Fi-Themen von Transzendentalreisen über rapiden evolutionären Fortschritt bis hin zu weltweiten Epidemien und künstlicher Intelligenz im offenen Krieg mit ihren Schöpfern.

Sänger Kevin Quilligan dazu: "Wenn ich mir bewusst mache, dass unser Planet in einem galaktischen Minenfeld treibt, begreife ich, wie gefährdet unsere Existenz in Wirklichkeit ist. Und auch wenn mancher das für einen negative, demotivierenden Gedanken hält, nutzte ich diese Erkenntnis, um etwas wahrhaft Apokalyptisches zu schaffen; eine völlig sich selbst genügende Death-Metal-Maschine in der ich als Person schwach bin, dafür aber ein Teil von etwas, das stärker denn je ist. Darum geht es bei APOPHYS. Wir kommen!"

APOPHYS sind:
Kevin Quilligan - Vocals
Sanne van Dijk - Gitarre
Koen Romeijn - Gitarre
Michiel van der Plicht - Drums
Mickeal Schuurman - Bass

Aus der Presse:

Technischer Tulpentod
Apophis ist ein Asteroid, der eventuell 2029 die Erde streifen könnte – wie nett. Die musikalische Untermalung zu diesem fröhlichen Ereignis wollen die Newcomer APOPHYS liefern: wobei Newcomer hier relativ zu nehmen ist, da sich hier ehemalige Mitglieder von GOD DETHRONED und PROSTITUTE DISFIGUREMENT tummeln. Und obwohl der Überbegriff Death Metal sowohl für die alten wie für das neue Betätigungsfeld gilt, gehen APOPHYS auffällig modern und technisch zu Werke. »Prime Incursion« erinnert vom Gitarrensound her zwar des öfteren an MORBID ANGEL, kratzt in punkto Anspruch und Songwriting aber eher an der Haustür von PESTILENCE oder gar PSYCROPTIC. Nichtsdestotrotz haben die Holländer ein Händchen für Groove und bemerkenswerte Hooks: immer schön, wenn trotz allem Gefrickel am Ende der Song steht.
Nadine Fiebig

Tracklist Dauer
1 - Dimensional odyssey 3:44
2 - Miscreants 4:22
3 - Requiem for the absurd 4:15
4 - The antidote 4:35
5 - Ego 5:44
6 - The sentient 4:15
Alle Tracks anzeigen
Kunden, die diesen Artikel kauften, kauften auch
Seite von
Das könnte dich auch interessieren: