Zurück zur Artikelübersicht

ACCEPT

Blood of the nations

ACCEPT - Blood of the nations
15,99 EUR 7,99 EUR

inkl. 19% MwSt., zzgl. Versand

oder 3196 Blasts!

Beim Kauf dieses Artikels erhältst Du
64 Blasts! Infos zu Blasts!-Punkte

Artikelnummer:
171081
Format:
CD
Genre:
Heavy/True/Power/Speed Metal
Verfügbarkeit:

Mehr von ACCEPT


Interview

ACCEPT
Kommissar Zufall
Schlappe 14 Jahre nach dem letzten Studioabum »Predator« legen die deutschen Riff-Helden von ACCEPT ein neues Werk vor. Und »Blood Of The Nations« ist der eindrucksvolle Beweis, dass Solingen noch lange nicht fertig hat. Auch wenn Gitarrist Wolf Hoffmann sich da selbst überraschenderweise nicht immer so sicher war.

»Blood Of The Nations« ist trotz der Abwesenheit von Ur-Sänger Udo Dirkschneider ein echtes ACCEPT-Album geworden. Anders als anno 1989, wo der Einstieg von Sänger David Reece zum totalen Stilwechsel genutzt wurde (was mit dem Kommerz-Album »Eat The Heat« ordentlich in die Hose ging), tönt das aktuelle Album wie aus einem Stahlguss. Laut Gitarrist Wolf Hoffmann war dafür mehr oder weniger eine Verkettung glücklicher Umstände verantwortlich. "Um ehrlich zu sein hatte ich mit dem Kapitel ACCEPT bereits abgeschlossen. Als wir die Band 1997 auflösten, arbeitete ich als Fotograf und feierte in diesem Metier einige Erfolge. Im normalen Leben vermisste ich nichts. Erst als wir uns 2005 für eine Festival-Tour wieder zusammenrauften bemerkte ich, dass es doch ganz schön geil ist, vor zig tausenden Fans zu stehen. Im Zuge der Grunge- und Nu-Metal-Welle hätte ich Ende der Neunziger noch alles darauf gewettet, dass unsere Stücke in spätestens 20 Jahren komplett in Vergessenheit geraten sein werden. Aber 2005 standen da plötzlich unzählige Menschen, die meine Songs sangen. Songs, die ich als junger Mann geschrieben hatte. Da bekam ich plötzlich wieder Lust auf die Musik." Bassist Peter Baltes und Schlagzeuger Stefan Schwarzmann erging es ähnlich, nur Udo Dirkschneider wollte nicht so recht. "Wir fragten ihn jedes Jahr, aber er hatte immer andere Gründe, um abzusagen. 2009 gab er dann über die Presse bekannt, dass ACCEPT für ihn endgültig abgehakt seien. Und wir dachten, dass die Geschichte damit endet."

Reiner Stoff
Doch es sollte anderes kommen. Die restlichen Mitglieder der Band bekamen kurz nach dem "Ende der Band" den Tipp, es doch einfach mal mit dem ehemaligen TT QUICK-Sänger Mark Tornillo zu versuchen. Man verabredete sich, und der Funke sprang sofort über. "Es war wirklich ein Zufall. Wir luden Mark ein und probten mit ihm. Allen war sofort klar, dass es passt. Wir verloren keine Zeit und begannen sofort, zu komponieren. Dabei war die Marschrichtung klar: Keine Experimente, wir wollen reinen ACCEPT-Stoff." Was mit »Blood Of The Nations« auch eindrucksvoll gelungen ist. Die sägenden Riffs von Nummern wie 'Teutonic Terror', 'Blood Of The Nations' (wurde nur zum Titelstück gekürt, weil die Worte typisch nach ACCEPT klingen) oder 'New World Comin'' harmonieren perfekt mit Tornillos Reibeisenstimme, die nicht nur entfernt an das Original Dirkschneider erinnert. Fehlte zum großen Glück also nur noch ein Produzent. Aber wie zum Henker kamen Baltes, Schwarzmann und Hoffmann auf Andy Sneap? Der Mann ist in der Regel ja eher in extremeren Gefilden unterwegs. Wolf, der dem dauernden Plätschern im Hintergrund zu urteilen nach entweder eine sehr schwache Blase hat oder das Interview in einem Pool führt, muss lachen. "Wir kamen gar nicht auf ihn, sondern er auf uns. Nachdem die Nachricht von der Reunion durchs Netz geisterte, meldete er sich bei uns. Mir war bewusst, dass er eher aus dem Thrash-Lager kommt, aber er entpuppte sich als Mega-Fan. Kein Witz, Sneap kennt sich mit unseren Klassikern wie »Restless And Wild« besser aus als wir. Außerdem ist er selbst Gitarrist, geht also sehr praktisch an die Sache heran. Wir trafen uns und wenige Stunden später war klar, dass er den Job hat. Aber ich bin da ganz ehrlich: Von alleine wären wir weder auf Mark – der übrigens alle Texte für »Blood Of The Nations« geschrieben hat – noch auf Andy gekommen. Irgendwie sollte es wohl so sein."

Es war einmal …
Ob Zufall oder Bestimmung – den Fans dürfte es egal sein. Sie dürfen ACCEPT endlich wieder erleben. Und zwar nicht nur auf Konserve, sondern vor allem live. Im Mai spielten die Jungs diverse Clubgigs und im Vorprogramm einiger AC/DC-Open Airs. Kein schlechter Einstand. "Die Clubshows waren ja nur Stippvisiten, im Herbst soll eine richtige Tour folgen. Wir spielten pro Land eine Show. Uns war es wichtig, mit den Fans ins Gespräch zu kommen und zu sehen, wie wir aufgenommen werden. Das Ergebnis war sehr positiv. Wir haben viele alte Kracher gespielt, und die Leute sind regelrecht ausgeflippt. Das Angebot von AC/DC konnten wir natürlich nicht ausschlagen, schließlich sind wir seit ewigen Zeiten befreundet. Gleich zu Beginn unseres Comebacks vor solchen Massen zu stehen, hatte etwas Besonderes. Manchmal komme ich mir vor wie im Märchen." Doch wie schnell so ein Märchen aus sein kann, beweist nicht zuletzt der tragische Tod von Ronnie James Dio. Und da auch die SCORPIONS in absehbarer Zeit in Rente gehen, stellt sich die Frage, wer in fünf Jahren das Erbe der großen Bands antreten soll. Wolf hat zu diesem Problem leider auch keine Patentlösung in der Tasche. "Du hast schon Recht, wenn du dir die Konzertankündigungen so anschaust, dann tauchen immer wieder die gleichen Namen auf. MOTÖRHEAD, IRON MAIDEN oder eben AC/DC waren auch schon vor 30 Jahren unterwegs. Ich bin vielleicht nicht der richtige Ansprechpartner dafür, weil ich nicht so viele neuere Bands kenne. Aber ob beispielsweise eine Truppe wie CHILDREN OF BODOM wirklich in die Fußstapfen der alten Garde treten kann, ist doch zweifelhaft. Die Zeit ist viel schnelllebiger geworden, die meisten, momentan aktuellen Combos wird es in zehn Jahren wohl gar nicht mehr geben." Umso schöner, dass man sich auf den Großteil der Metal-Legenden wie ACCEPT auch heute noch verlassen kann.
Marcus Zemke

Trackliste Dauer
1 - Beat the bastards 5:25
2 - Teutonic terror 5:14
3 - The abyss 6:54
4 - Blood of the nations 5:38
5 - Shades of death 7:33
6 - Locked and loaded 4:29
7 - Kill the pain 5:47
8 - Rolling thunder 4:54
9 - Pandemic 5:36
10 - New world comin' 4:51
11 - No shelter 6:04
12 - Bucket full of hate 5:12
Kunden, die diesen Artikel kauften, kauften auch
    • HAMMERFALL Infected
    • HAMMERFALL
    • Infected
    • CD-Digi + DVD - 18,99 EUR
    • inkl. 19% MwSt., zzgl. Versand
    • ACCEPT Stalingrad
    • ACCEPT
    • Stalingrad
    • CD - 14,99 EUR
    • inkl. 19% MwSt., zzgl. Versand
    • FORBIDDEN Omega wave
    • FORBIDDEN
    • Omega wave
    • CD - 3,99 EUR
    • inkl. 19% MwSt., zzgl. Versand
    • FLOTSAM AND JETSAM The cold
    • FLOTSAM AND JETSAM
    • The cold
    • CD - 3,99 EUR
    • inkl. 19% MwSt., zzgl. Versand
    • HELL Human remains
    • HELL
    • Human remains
    • CD - 7,99 EUR
    • inkl. 19% MwSt., zzgl. Versand
    • ACCEPT Metal heart
    • ACCEPT
    • Metal heart
    • CD - 4,99 EUR
    • inkl. 19% MwSt., zzgl. Versand
    • AMORPHIS The beginning of times
    • AMORPHIS
    • The beginning of times
    • CD - 14,99 EUR
    • inkl. 19% MwSt., zzgl. Versand
    • DESTRUCTION Day of reckoning LTD.
    • DESTRUCTION
    • Day of reckoning LTD.
    • CD - 7,99 EUR
    • inkl. 19% MwSt., zzgl. Versand
    • DIE APOKALYPTISCHEN REITER Moral & Wahnsinn
    • DIE APOKALYPTISCHEN REITER
    • Moral & Wahnsinn
    • CD - 7,99 EUR
    • inkl. 19% MwSt., zzgl. Versand
Das könnte Dich auch interessieren
    • ACCEPT The ACCEPT collection
    • ACCEPT
    • The ACCEPT collection
    • 3CD - 15,99 EUR
    • inkl. 19% MwSt., zzgl. Versand
    • ACCEPT Eat the heat
    • ACCEPT
    • Eat the heat
    • CD - 4,99 EUR
    • inkl. 19% MwSt., zzgl. Versand
    • ACCEPT Logo
    • ACCEPT
    • Logo
    • Tasse - 8,99 EUR
    • inkl. 19% MwSt., zzgl. Versand
    • ACCEPT Stalingrad RED VINYL
    • ACCEPT
    • Stalingrad RED VINYL
    • 2LP - 19,99 EUR
    • inkl. 19% MwSt., zzgl. Versand
    • ACCEPT Stalingrad
    • ACCEPT
    • Stalingrad
    • TS 5XL - 14,99 EUR
    • inkl. 19% MwSt., zzgl. Versand
    • ACCEPT Stalingrad
    • ACCEPT
    • Stalingrad
    • TS M - 9,99 EUR
    • inkl. 19% MwSt., zzgl. Versand
    • ACCEPT Stalingrad (Pack)
    • ACCEPT
    • Stalingrad (Pack)
    • TS Pack L - 19,99 EUR
    • inkl. 19% MwSt., zzgl. Versand
    • ACCEPT Stalingrad (Pack)
    • ACCEPT
    • Stalingrad (Pack)
    • TS Pack M - 19,99 EUR
    • inkl. 19% MwSt., zzgl. Versand
    • ACCEPT Stalingrad MEGA-BANNER
    • ACCEPT
    • Stalingrad MEGA-BANNER
    • Flag - 49,99 EUR
    • inkl. 19% MwSt., zzgl. Versand
Währung