SUIDAKRA

Crogacht


15,50 EUR

oder 6200 Blasts!

inkl. 19% MwSt., zzgl. Versand

Für diesen Artikel gibt es 62 Blasts!

SUIDAKRA - Crogacht
In den Warenkorb
  • DIGI - 15,50 EUR
  • 742303
    (Aktueller Artikel)
    DIGI - 15,50 EUR
  • Artikelnummer:158088
  • Format:CD-Digi
  • Genre:Death Metal, Viking/Pagan/Epic Metal
  • Verfügbarkeit:

Mehr von SUIDAKRA

Epischer Folk/Pagen Metal aus Germania!

Mehr Info:

Während sogenannte Pagan-Metal-Bands wie Pilze aus dem Boden schießen, sich am Einheitsbrei orientieren, anstatt eigene Ideen in die Tat umsetzen, waren SUIDAKRA schon vorher da. Und sie klangen schon immer nicht nach X oder Y, sondern nach: SUIDAKRA. Die deutschen Celtic-Folk-Metaller haben Neulinge kommen und gehen sehen, haben Trends und Krisen überlebt - sie sind wohl DIE Konstante der Pagan-Szene unseres Landes.
Wer kann schon von sich behaupten, neun Studioalben veröffentlicht zu haben, und alles auf hohem songschreiberischen Level? "Crógacht", so lautet der Titel des Albums Nummer 9 der Propheten im eigenen Lande.

Große, epische Melodien, brillantes Songwriting werden mit transparentem Sound in Szene gesetzt, aufgenommen in den Gernhart Studios von Martin Buchwalter. Frische Akzente setzen u.a. in der Bandgeschichte erstmals verwendete Stilmittel wie Banjo oder ein echter 16-köpfiger Chor. Aber auch das Auge isst bei "Crógacht" mit - denn für das Artwork zeichnet sich kein Geringerer als der Belgier Kris Verwimp verantwortlich: Herausgekommen ist ein beeindruckendes Digipack mit lebendigem 16-seitigem Booklet. Ebenfalls Verwimps Feder entsprungen ist das lyrische Konzept zu "Heldenmut"; so die Übersetzung des Albumtitels. Es geht um eine der faszinierendsten Sagen der irischen Mythologie: Der Held der Sage, Cuchulainn, reist zur Insel des Nebels, um dort die Kunst des Krieges von der dortigen Kriegerfrau Scáthach zu erlernen. Er trifft Entscheidungen, die das Schicksal seines Sohnes Conlaoch in tragischer Weise beeinflussen…

SUIDAKRA gehen unbeirrbar ihren ohnehin schon erfolgreichen Weg: "Caledonia" erhielt hervorragende Kritiken, man gab über 200 Konzerte (u.a. mehrmals in Wacken), und im Februar werden die Celtic-Metaller zu ihrer ersten US-Tour aufbrechen - mit "Crógacht" im Gepäck!

Line-Up:
Arkadius – Rhythm-, Lead-, Acoustic Guitars, Keyboards, Banjo, Clean & Aggressive Vocals
Lars – Drums & Percussion, Backing Vocals
Marcus – Bass

Gastmusiker:
Axel Römer – Highland Bagpipes & Tin Whistle
Tina Stabel – Female Vocals on “Feats Of War”
Sebastian Hintz – Backing Vocals on “Gilded Oars” & “Baile’s Strand”
Miriam Hensel – Female Voice on “Shattering Swords”
Luisen Vocalensemble Berlin – Choir on “Baile’s Strand”

Tour Dates:
14.02. D-Essen - Turock
13.06. D-Soest - Alter Schlachthof
27.06. D-Hemstedt - Waldbrand Open Air
18.07. D-Lörrach - Baden Im Blut

Aus dem Nuclear Blast-Magazin:

Folk / Pagan Metal
41:14 Min.
Der neunte Streich der Vorreiter
Man kommt nicht drum herum, SUIDAKRA als eine der Vorreiter der ganzen Folk Metal-Bewegung aufzuführen. Natürlich kann man darüber streiten, ob sich viele Bands von den 'Celtic Wartunes' der Düsseldorfer haben inspirieren lassen. Außer Frage steht jedoch, dass die mittlerweile zum Trio geschrumpfte Band um Frontmann Arkadius Antonik bereits zu Zeiten mit glänzenden Folk Metal-Alben überzeugen konnte, als andere mittlerweile auf der Welle fahrenden Bands noch in die Hosen machten. Naja, so ungefähr eben. »Crógacht« ist das sage und schreibe neunte Album, das SUIDAKRA uns vorlegen und es gibt keine Zweifel daran, dass die Jungs es immer noch drauf haben. Gnadenlos packende, hochmelodische und stets abwechslungsreiche Songs waren schon immer das Markenzeichen der Band. Würde es einen Exotenbonus geben, sprich: die Band nicht aus hiesigen Landen kommen, wäre die Sache relativ einfach und die Rheinländer ein ganz großes Stück weiter vorne auf der Beliebtheitsskala stehen. Womit an dieser Stelle nicht verleugnet werden soll, dass SUIDAKRA in den vielen Jahren eine feste Gefolgschaft erspielt haben. Hierzu tragen Gassenhauer wie 'Isle Of Skye', das einen unwiderstehlichen Mitgröhlrefrain besitzt, oder das von beschwingten Melodien durchzogene 'Gilded Oars' maßgeblich bei. Das Trio – allen voran der Bandkopf Arkadius – hat irischen Folk und treibenden Metal mit Löffeln gefressen, anders lässt sich nicht erklären, dass SUIDAKRA so beständig packende Alben abliefern. Für »Crógacht«, was die irische Bezeichnung für Mut ist, hat der Dreier wieder einmal eine starke Leistung abgeliefert. Ein Leckerbissen für alle, die auf durch und durch melodische und packende Folk Metal-Alben stehen.
Marcel Rudoletzky

Tracklist Dauer
1 - Sla'n 1:48
2 - Conlaoch 5:18
3 - Isle Of Skye 6:01
4 - Sca'thach 5:09
5 - Feats Of War 2:47
6 - Shattering Swords 4:16
Alle Tracks anzeigen
Kunden, die diesen Artikel kauften, kauften auch
Seite von
Das könnte dich auch interessieren:
Seite von
Währung