SIRENIA

The enigma of life

ACHTUNG: Limitiert – nur so lange Vorrat reicht!


9,99 EUR 7,77 EUR

oder 3108 Blasts!

inkl. 19% MwSt., zzgl. Versand

Für diesen Artikel gibt es 62 Blasts!

SIRENIA - The enigma of life
In den Warenkorb
  • Artikelnummer:173901
  • Format:CD-Digi
  • Genre:Gothic, Symphonic Metal
  • Verfügbarkeit:

Mehr von SIRENIA

Bereits zum zweiten Mal in Folge versüßt die 2008 zur Truppe gestoßene Spanierin Ailyn die norwegischen Gothic-Weisen von Morten Veland! Die limitierte Erstauflage kommt im Digi inkl. zwei Bonustracks!

Mehr Info:

SIRENIA
Interpretationsfreiheit
Hatten SIRENIA in der Vergangenheit einen relativ hohen Sängerinnen-Verschleiß zu beklagen und auf jedem der bisherigen Alben eine andere Lady am Mikro, scheint mit der Spanierin Ailyn endlich Ruhe in den Besetzungsreihen eingekehrt zu sein. Bereits zum zweiten Mal in Folge versüßt die 2008 zur Truppe gestoßene Südeuropäerin die Kompositionen von Morten Veland, und auch auf menschlicher Ebene ist die Combo ungeachtet der kilometerweiten Distanz noch enger zusammengerückt.

Und das obgleich Mastermind Morten, Sechssaiter Michael S. Krumins und Trommler Jonathan A. Perez über ganz Norwegen verstreut residieren, während ihre rassige Frontfrau ihren Hauptwohnsitz gar noch in Granada hat. "Bei nächster Gelegenheit will sie aber nach Norwegen ziehen", berichtet Morten. "In der Zwischenzeit pendelt sie so oft es geht, wir treffen uns jeweils im Vorfeld von Konzerten und Plattenproduktionen und haben uns auch aktuell einige Male bei mir im Studio zusammengesetzt, um die einzelnen Melodien miteinander durchzugehen. Weil wir so weit voneinander entfernt wohnen, müssen wir eben versuchen, die gemeinsame Zeit bestmöglich zu nutzen. Dadurch, dass wir nicht ständig in einem mickrigen Proberaum aufeinander hängen, besteht allerdings auch nicht die Gefahr, dass wir uns auf die Nerven gehen und zerstreiten. Wir kommen alle ganz blendend miteinander aus, weil wir sowohl auf persönlicher Ebene als auch in puncto Musik auf einer Wellenlänge liegen. Und nachdem wir nun ja schon eine ganze Weile zusammenarbeiten, kann ich Ailyns Stimme und deren Einsatzmöglichkeiten auch viel besser beurteilen. Das neue Album ist also in gewisser Weise speziell auf Ailyn zugeschnitten, während es sonst eher so war, dass ich die Musik sowie die Gesangsmelodien unabhängig davon komponiert habe und die jeweilige Sängerin diese sich irgendwie zu eigen machen musste. Da ich Ailyns Bandbreite nun kenne, ging es dieses Mal hingegen in erster Linie darum, die einzelnen Komponenten ihrer Stimme und ihrem Gesangsstil anzupassen."

Einzelgänger
Drastische Veränderungen im typischen SIRENIA-Klang sind ob der neuen Herangehensweise dennoch nicht zu befürchten. Vielmehr ist das fünfte reguläre Studiowerk eine logische Fortsetzung und Weiterentwicklung des Vorgängers »The 13th Floor«, bei dessen Umsetzung dem kreativen Bandkopf die Erfahrungen, die er mit seinem Anfang des Jahres erschienenen Solo-Ausflug machen durfte, durchaus zugute kamen." Bei MORTEMIA habe ich bis auf die Chorgesänge alles selbst in die Hand genommen, und diese ungewohnte Methode hat mir nicht nur sehr gut gefallen, sondern mich auch dazu inspiriert, in Zukunft genauso weiterzuarbeiten", konstatiert der Norweger, in dessen hauseigenem Audio Avenue Studio in Stavanger »The Enigma Of Life« nicht nur abgemischt, sondern zum größten Teil auch aufgenommen worden ist. "Das war nicht nur äußerst praktisch, sondern auch ungemein effektiv, da ich eine Menge in neues Equipment investiert habe und so meine zahllosen Ideen deutlich einfacher zum Leben erwecken konnte als früher. Zu komponieren und die entstehenden Parts zu einem Ganzen zusammenzufügen, ist das, was ich im Verlauf einer Produktion und am Musik machen generell am meisten liebe. Was ich ebenfalls schätze ist, dass in meinem eigenen Studio insofern eine besondere Atmosphäre herrscht, weil ich den Zeitplan ganz alleine bestimmen kann. Wenn ich an einem neuen Stück arbeite, kann ich mir die Zeit nehmen, die ich brauche und kommen und gehen, wann ich will. Wenn ich ganz für mich und ohne Störungen von außen in meinem Studio sitze, habe ich subjektiv bessere Einfälle und kann völlig fokussiert daran arbeiten. Hört sich ziemlich einsam an, aber genauso liebe ich es, an den Songs zu feilen", lacht der sympathische Blondschopf.

Geschmacksfragen
Eine Ablenkung gönnte sich der freiwillige Eremit Veland dennoch und reiste – einer alten SIRENIA-Tradition folgend – für die Aufnahmen der Violinparts, der akustischen Gitarren sowie der bombastischen Chöre ins ferne Frankreich und die dortigen Sound Suite Studios seines langjährigen Wegbegleiters Terje Refsnes. "Unsere Kollaboration reicht bis ins Jahr 1997 zurück, als die Sound Suite Studios noch in meiner Heimatstadt Stavanger waren. Terje ist ein guter Freund von mir, was den Vorteil hat, dass er mir einen günstigen Sonderpreis gewährt. Und es ist immer wieder schön, ein paar Wochen in Frankreich zu verbringen, denn ich richte es mir für gewöhnlich so ein, dass ich neben der Arbeit auch ein paar freie Tage dort habe, an denen ich ganz entspannt durch Marseille oder Aix-en-Provence bummeln und mir die dortigen Weine schmecken lassen kann. Obwohl ich zu meiner Schande gestehen muss, dass ich den bislang besten Tropfen in Moldawien und der Tschechischen Republik getrunken habe. Das zu hören, dürfte den Franzosen wahrscheinlich eher weniger gefallen", grinst der Skandinavier und hat dabei vermutlich schon die nächsten Auslandsgastspiele im Kopf, die SIRENIA im kommenden Jahr quer durch ganz Europa und möglichst auch nach Down Under führen sollen. Übrigens zum ersten Mal, da die eigentlich schon für letzten April gebuchte Australien-Premiere im Vorprogramm von PARADISE LOST aus Gründen abgesagt werden musste, die für das Quartett bis heute völlig im Dunkeln liegen. Ob Veland ausgerechnet dadurch zu dem viel sagenden Albumtitel angeregt wurde, bleibt aber wohl ebenso ein Mysterium wie die Bedeutung hinter »The Enigma Of Life«. "Stimmt, und die werde ich auch nicht entschlüsseln, weil der Titel offen für individuelle Interpretationen bleiben soll", gibt sich Morten zugeknöpft. "Formulieren wir es einfach mal so: es gibt in diesem Leben so einiges, was ich nicht verstehe und was mir wohl immer ein Rätsel sein wird."
Daniela Sickinger

Aus dem Nuclear Blast-Magazin:

"Mit einer bewundernswert homogenen Mischung aus gotischem Bombast, rockiger Breitseite und aggressiven Ausbrüchen verteidigt „The Enigma Of Life“ Sirenias Vorherrschaft in der norwegischen Gothic Metal-Szene."
ORKUS | Björn Springorum

Tracklist Dauer
1 - The End Of It All 4:31
2 - Fallen Angel 3:59
3 - All My Dreams 2:42
4 - This Darkness 4:00
5 - The Twilight In Your Eyes 4:00
6 - Winter Land 3:55
Alle Tracks anzeigen
Kunden, die diesen Artikel kauften, kauften auch
Seite von
Das könnte dich auch interessieren:
Seite von
Währung