ONSLAUGHT

Sounds of violence

16,50 EUR

inkl. 19% MwSt., zzgl. Versand

Für diesen Artikel gibt es 66 Blasts!

ONSLAUGHT - Sounds of violence
In den Warenkorb
  • CD-Digi - 16,50 EUR
  • Artikelnummer:172713
  • Format:CD-Digi
  • Genre:Thrash Metal
  • Verfügbarkeit:

Mehr von ONSLAUGHT

Die limitierte Erstauflage im Digipak kommt inkl. MOTÖRHEAD Coverversion "Bomber" feat. Phil Campbell (MOTÖRHEAD) und Tom Angelripper (SODOM) als Bonustrack!

Mehr Info:

ONSLAUGHT
Kampfbereite Briten
In den wilden Achtzigern bildeten ONSLAUGHT neben Acts wie XENTRIX und SABBAT die Speerspitze der britischen Thrash Metal-Szene und hinterließen drei grandiose, innovative Longplayer. Nach einer vierzehnjährigen Auszeit folgte 2007 das starke Comebackalbum »Killing Peace«, dem das Quintett nun mit dem bombenstarken »Sounds Of Violence« - nomen est omen – nochmals einen draufsetzt!

„Wir haben versucht, an die Klasse von »The Force« (1986) anzuknüpfen, welches die beliebteste Scheibe bei den Fans war“, erinnert sich Gitarrist Nige Rockett an die Phase der Wiedervereinigung zurück. „Es ging uns nicht darum, das Album zu kopieren, sondern das damalige Gefühl und die Energie wiederzubeleben. Wie ich denke, ist uns mit »Killing Peace« zumindest ein ebenbürtiges Comeback gelungen.“ Dennoch wurden auch die Bandmitglieder inzwischen erwachsen und etwas gesitteter als in den Achtzigern, wo ihre Wurzeln in der Hardcore- und Punk-Szene lagen. „Das Biest in uns ist ein anderes“, bestätigt das Gründungsmitglied. „Unsere Musik ist im positiven Sinne aggressiver. Im Studio hatten wir vollkommen andere Möglichkeiten wie noch zu Beginn unserer Karriere. Dies alles schöpfen wir aus, doch unsere Einstellung ist dieselbe wie damals.“ Während ihr Reunion-Opus noch von ihrem alten SABBAT-Kollegen Andy Sneap (ACCEPT u.a.) produziert wurde, gab man die Aufnahmen von »Sounds Of Violence« in die Obhut von Jacob Hansen (DESTRUCTION, PARADOX u.a.). „Andy stand aufgrund anderer Verpflichtungen nicht zur Verfügung, so war Jacob unser Wunschkandidat, der selbst auch ein großer ONSLAUGHT-Fan ist und wusste, worauf es uns ankommt. Uns hat die Wucht seiner Produktionen von den Socken gerissen und das Ergebnis spricht für sich.“ Der aus Bristol stammende Klampfer geht noch weiter ins Detail. „Wir wollten ein Thrash Metal-Album machen, das seinen Wurzeln treu ist, dennoch aber den Zeitgeist der jungen Thrash-Generation trifft. Stagnation ist ein Fremdwort für uns.“ Aus musikalischer Sicht sind es weiterhin die Urgesteine, die der Brite als Haupteinfluss für ONSLAUGHT nennt. „Das waren damals wie heute MOTÖRHEAD, BLACK SABBATH und DISCHARGE. Ich bin ein Oldschool-Maniac, mit modernen Acts komme ich nicht klar.“ Erstgenannten zollt man mit einer formidablen Coverversion ihres Klassikers 'Bomber' Tribut, bei der Phil Cambell mit in die Saiten greift – doch auch ein deutscher Gast kommt zum Einsatz: Tom Angelripper. „Wir sind seit einer halben Ewigkeit miteinander befreundet und Tom sagte sofort zu, als wir ihn einluden – und er hat uns nicht enttäuscht! Herausgekommen ist ein ONSLAUGHT-Track mit MOTÖRHEAD-Feeling.“ Generell fühlt sich Nige mit der deutschen Thrash-Szene sehr verbunden: „Die Fans sind loyal und die Bands waren schon immer großartig. Neben SODOM sind auch DESTRUCTION Freunde von uns. Außerdem durften wir kürzlich mit KREATOR zusammen spielen; alles großartige Acts. Daher freuen wir uns, hoffentlich bald schon für unsere treuen, deutschen Fans live zu spielen.“
Markus Wosgien

Tracklist Dauer
1 - Into the abyss 1:01
2 - Born for war 5:55
3 - The sound of violence 4:04
4 - Code black 6:22
5 - Rest in pieces 4:43
6 - Godhead 4:50
Alle Tracks anzeigen
Kunden, die diesen Artikel kauften, kauften auch
Seite von
Das könnte dich auch interessieren:
Währung