MICHELLE DARKNESS

Brand new drug


16,99 EUR

oder 6796 Blasts!

inkl. 19% MwSt., zzgl. Versand

Für diesen Artikel gibt es 68 Blasts!

MICHELLE DARKNESS - Brand new drug
In den Warenkorb
  • Artikelnummer:146767
  • Format:CD-Digi
  • Genre:Dark Wave/EBM, Gothic, Rock/Alternative
  • Verfügbarkeit:

Mehr von MICHELLE DARKNESS

Der END OF GREEN-Frontmann auf Solopfaden: Goth Rock Deluxe!

Mehr Info:

Rezeptfreie Droge

Es war nicht gerade der kürzeste Weg, den MICHELLE DARKNESS für sein Solo-Debüt eingeschlagen hat. Bis ins ferne Finnland zog es den END OF GREEN-Frontmann, um das Songmaterial auf Platte zu bannen, dafür darf er sich gleich über eine ganze Riege prominenter Gäste freuen.

So sind neben THUNDERSTONEs Pasi Rantanen und Nico Laurenne, der zudem als Produzent fungierte, ENTWINE-Sänger Mika Tauriainen und AHABs Chris Hector zu hören. Doch damit nicht genug: Als Duettpartnerin für das JOY DIVISION-Cover 'Love Will Tear Us Apart' konnte der Süddeutsche Hanna Pakarinen gewinnen. Angst, dass ihm die Fans die Kooperation mit der Gewinnerin des finnischen DSDS-Pendants übel nehmen könnten, hat Michelle dabei nicht. "Idols ist in Finnland etwas völlig anderes als hier", konstatiert der Mützenträger. "Hanna hatte schon immer eine Rockband, und warum sollte jemand durch so eine Show keine ehrliche Chance bekommen, solange sie real ist? Sie ist gut, sie ist authentisch und sie ist Rock ´n´ Roll, von dem her war es spannend, mit ihr zusammenzuarbeiten. Ich finde auch, dass sie wirklich gut in mein Gesamtkonzept passt." Dass der Meister der Melancholie für künftige Projekte eine Kooperation mit dem deutschen DSDS-Sieger Mark Medlock in Erwägung zieht, steht also nicht zu befürchten. "Nee, das kann ich mir nicht vorstellen. Ich bin schließlich Musiker und kein Hampelmann", gibt Monsieur Darkness lachend zu bedenken und stellt seine eigentliche Intention dar. "Der Typ geht für meine Begriffe gar nicht und ist viel zu hohl und oberflächlich. Das kann man mit Hanna gar nicht vergleichen, und schon gleich gar nicht mit dem, was ich durch meine Musik zum Ausdruck bringen will. Wenn ich es schaffen kann, durch meine Musik Gefühle zu vermitteln und die Menschen mit den Lyrics zu berühren, dann habe ich schon verdammt viel erreicht. Mein Ziel ist das jedenfalls."
Mit seinem Alleingang ist er auf dem besten Weg, seinen hehren Vorsätzen gerecht zu werden, hat er seine Kompositionen doch bestens mit düsteren Emotionen und tiefschürfenden Themen bestückt. Fragt sich angesichts des Titels »Brand New Drug« eigentlich nur noch, wie es Michelle selbst mit Drogen hält. "Jede neue Art von Erlebnissen und Substanzen, auch wenn es Musik ist, kann einen in den Bann ziehen", gibt er sich kryptisch. Apothekenpflicht besteht für ihn und sein Solo-Debüt ergo glücklicherweise nicht. Von Nebenwirkungen ist bisher auch nichts bekannt. "Meine brandneue Droge ist rezeptfrei bei jedem Plattendealer erhältlich, und das Beste daran ist, dass die Dosierung jedem selbst überlassen wird. Man muss also nicht mal auf den Rat eines Arztes hören."
Daniela Sickinger

Aus dem Nuclear Blast-Magazin:

Gothic Rock
53:18 Min

Doomy darkness deluxe
"Hello darkness, my old friend..." Ob SIMON & GARFUNKEL wohl schon eine Vorahnung hatten, als sie 'The Sound Of Silence' einst komponierten? Zumindest dürften sie von MICHELLE DARKNESS' Interpretation ihres Klassikers doch sehr angetan sein, denn der END OF GREEN-Frontmann auf Solopfaden hat aus der melancholischen Nummer einen echten Doom-Schlepper gezaubert und sorgt allein mit der Anfangszeile für ein humoriges Schmunzeln. Mit 'Pet Semetary' von den RAMONES und JOY DIVISIONS 'Love Will Tear Us Apart' finden sich gleich noch zwei gelungene Coverversionen auf der Scheibe, die nah genug am Original bleiben und dennoch mit raffinierten Details aufwarten, die den ursprünglichen Schöpfern zur Ehre gereichen. Doch auch die Eigenkreationen des Mützenträgers wissen mit einer gekonnten Melange aus Gothic, Doom und markanten Riffs zu überzeugen. Dabei erklingen manche Nummern im wohl vertrauten END OF GREEN-Sound, andere – wie das schmissige 'My Sweet' – erinnern dezent an THE 69 EYES zu deren glorioser »Wasting The Dawn«-Ära. Ungewöhnlich, sehr modern und dabei äußerst heavy präsentiert sich der Bonustrack 'Hatethings', und als absolutes Sahnebonbon empfiehlt sich das beschwörende 'Forgotten Sun' mit echten Gänsehaut-Chören. Also Vorsicht, Freunde der gepflegten Düsternis, denn »Brand New Drug« birgt höchste Suchtgefahr!
Daniela Sickinger

Tracklist Dauer
1 - My sweet 3:37
2 - Brand new drug 2:56
3 - Raging fire 2:35
4 - Love will tear us apart 4:14
5 - Darklandcity 4:44
6 - Dopecrawler 5:15
Alle Tracks anzeigen
Kunden, die diesen Artikel kauften, kauften auch
Seite von
Das könnte dich auch interessieren:
Währung