MAYHEM

Esoteric warfare


15,99 EUR

oder 6396 Blasts!

inkl. 19% MwSt., zzgl. Versand

Für diesen Artikel gibt es 64 Blasts!

MAYHEM - Esoteric warfare
In den Warenkorb
  • Artikelnummer:230041
  • Format:CD-Digi
  • Genre:Black Metal
  • Verfügbarkeit:

Mehr von MAYHEM

Deluxe Digipak of special board with booksleeve and 24 page booklet of special paper. It has been seven long years since MAYHEM released their fourth and latest full-length ‘Ordo ad Chao’. Rejuvenated by the recruitment of Teloch (of NIDINGR fame) in replacement of iconic guitarist / composer Blasphemer who left the fold in 2008, the spearhead of Black Metal is back stronger than ever before with a new album. ‘Esoteric Warfare’ demonstrates how perfectly Teloch has captured the essence and spirit of the Norwegian legend by linking the band back to its roots, while at the same time taking a step forward into the leading position of the genre instead of dwelling in nostalgia. ‘Esoteric Warfare’ is a full-scale assault of total dark savagery, where Attila's inhumane vocals are entirely based on a concept dealing with the esoteric experimentations of the nuclear powers during the cold war. The album proves once again and beyond doubt that MAYHEM are the Alpha and the Omega of black metal!

Aus dem Nuclear Blast-Magazin:

Pechschwarzes Bollwerk!
Keiner wusste, wie’s geschah, plötzlich waren sie wieder da! Und das total unverhofft. Schließlich liegt das letzte MAYHEM-Album bereits flockige sieben Jahre zurück. Auch der Weggang von Gitarrist Blasphemer trug nicht unbedingt dazu bei, überhaupt noch einmal etwas von der norwegischen Kultband zu erwarten. Aber wie so oft kommt unverhofft… eben oft. Und enttäuscht in diesem Fall auch kein Stück, denn das, was MAYHEM 2014 veranstalten, ist prinzipiell die logische Weiterführung des letzten, überaus ekligen Kotzbrockens, »Ordo Ad Chao« von 2007. Jedoch mit mehr sterilen, beinahe industrialartigen Elementen aus der »Grand Declaration Of War«-Ära, vermischt mit der trägen, asozialen Dunkelheit des legendären Debüts »De Mysteriis Dom Sathanas« von 1994 sowie eben des genannten Vorgängers. Somit gelingt MAYHEM die Schwarzwurzel-Überraschung des Jahres, erneut ein ‚Flawless Victory‘ und ganz nebenbei zeigt »Esoteric Warfare« dem Black-Metal-Nachwuchs, dass der Lurch immer noch von unten grinst. Wer bei der Scheibe gute Laune kriegt, sollte mal über eine Nervenbehandlung nachdenken. Geil!
Marlis Wimmerer

Tracklist Dauer
1 - Watchers 6:19
2 - PsyWar 3:25
3 - Trinity 3:57
4 - Pandaemon 2:53
5 - Milab 6:03
6 - VI. Soc. 4:12
Alle Tracks anzeigen
Kunden, die diesen Artikel kauften, kauften auch
Seite von
Das könnte dich auch interessieren:
Währung