LIQUIDO

Float

ACHTUNG: Limitiert – nur noch Stück vorrätig!

3,33 EUR

inkl. 19% MwSt., zzgl. Versand

Für diesen Artikel gibt es 27 Blasts!

LIQUIDO - Float
In den Warenkorb
  • CD-Digi - 3,33 EUR
  • Artikelnummer:128628
  • Format:CD-Digi
  • Genre:Rock, Rock/Alternative
  • Verfügbarkeit:

Mehr von LIQUIDO

Die limitierte Erstauflage kommt inkl. Bonustrack und Clip!

Mehr Info:

(English text below)
Über 3 Jahre nach der letzten Album-Veröffentlichung ist es endlich so weit: LIQUIDO melden sich zurück und veröffentlichen genau am Frühlingsanfang ihren 4. Longplayer FLOAT.
Die erste Single "Ordinary Life" wird am 7. Februar 2005 europaweit veröffentlicht. Seit ihrer Gründung 1996 haben die Vier aus Heidelberg internationale Charterfolge gefeiert, Edelmetall im Dutzend erhalten, für Millionenverkäufe gesorgt und auf den Bühnen dieser Welt ihr Publikum begeistert…
Doch spulen wir zurück auf Anfang: Liquido wird 1996 von vier Freunden, die sich aus der Grundschule bzw. aus dem Sandkasten kennen, gegründet. Einige Jahre später veröffentlicht das Quartett – namentlich Wolfgang Schrödl (vocals, guitars, keys), Tim Eiermann (vocals, guitars), Wolle Maier (drums) und Stefan Schulte-Holthaus (bass) eine Single namens Narcotic auf dem eigenen Label Seven Music. Virgin nimmt sie ´98 unter Vertrag, im Juni wird Narcotic nochmals aufgelegt und was dann folgt, war ein Durchbruch wie aus dem Musiker-Handbuch. Im Dezember erhält Narcotic einen Gold-Überzug. Das Debütalbum LIQUIDO (1999) wird – eine echte Sensation – gleich in zehn Ländern veröffentlicht. Ein Welthit zum Auftakt, not bad at all …
Eine ausverkaufte Europatour im März ´99 folgt und Mehrfach-Platin für Narcotic in Europa; im April erhält das Debüt Gold und die zweite Single Doubledecker steigt hoch in die Charts ein. Ein Kuriosum am Rande: In Indonesien stehen Narcotic und Doubledecker zeitgleich in den Top 10. Das Jahr endet, wie es angefangen hat: Charterfolge in Asien, Australien und Europa, sowohl für das Debüt als auch die beiden Singles. Liquido ist die meistverkaufte deutsche Rockband 1999, noch mehr Gold und Platin, Bühnentriumphe europaweit bei zahlreichen Shows und Festivals.

Kurz nach Veröffentlichung im Jahr 2000 findet man das zweite Album AT THE ROCKS in mehreren EU-Ländern in den Top20. Die erste Single Play Some Rock chartet in Deutschland und bleibt über zehn Wochen in der offiziellen Hitliste notiert. Zudem sorgt sie für erste Erfolge im fernen Südamerika. Die Zweite große Europa-Tournee führt Liquido gleichzeitig zu den wichtigsten Festivals in Europa. Das Jahr 2000 ist für die Band auch das Jahr der Preise und Nominierungen: RSH Gold, Echo, Comet, Amadeus Award. Beim Hamburger Sender Delta Radio erhält Narcotic die Auszeichnung als zweitbester Song aller Zeiten, direkt hinter Led Zeppelin´s Klassiker Stairway To Heaven.

Songwriting und weitere Festivalauftritte stehen 2001 auf dem Programm. Im folgenden Jahr erscheint das dritte Album ALARM!ALARM! Unter der Regie von O.L.A.F Opal, der schon bei den ersten beiden Alben hinter den Reglern saß und sich als Produzent verantwortlich zeichnete, entstanden progressive musikalische Kleinode, die diesen Namen wirklich verdienen: Take Off Go Far, Just A Boy, Stay With Me (nicht nur als musikalische Untermalung des damaligen Pringles-Werbespots einem breiten Publikum bekannt) und Why Are You Leaving, ein Titel, der für die Bernd-Eichinger-Produktion Knallharte Jungs gepickt wurde.
Stilistische Bandbreite, raffinierte Sounds, mitreißende Ohrwürmer – ALARM!ALARM! versammelt wieder alles, was Liquido auszeichnet und macht klar, dass hier eine der kreativsten deutschen Bands am Werk ist. Eine weitere Filmmusik für den US-Spielfilm Igby goes down sowie Musiken für internationale TV- und Kinowerbung folgen. Und zum Jahresende wird ermittelt, dass es Liquido weltweit auf zwei Millionen verkaufter Tonträger bringt.

2003 kommt es wie so oft in der schnelllebigen Musikwelt: die Zusammenarbeit mit Virgin wird beendet. Man trennt sich in gegenseitigem Einvernehmen. Liquido machen reinen Tisch. Neues Management, neue Booking Agentur und 2004 dann eine neue Plattenfirma: Nuclear Blast. Die Zeit zwischen ALARM!ALARM! und dem neuen Album FLOAT wird für Soloprojekte einzelner Bandmitglieder wie LSD Underground (Wolle), The Prophet´s Project (Wolfgang), My Early Mustang (Wolle & Tim) und Cages (Stefan und Wolfgang) genutzt. Ende Sommer 2004 beginnen die Aufnahmen zum aktuellen Album FLOAT, das die Band erstmals selbst produziert.
Als erste Single aus FLOAT wird Ordinary Life im Februar 2005 ausgekoppelt, ein Track aus der Feder von Wolfgang Schrödl. Spieluhrenartige Elektronik-Elemente und sterile Drums treffen hier auf das gewisse Etwas, das zweifelsfrei schon nach Sekunden nur auf Liquido schließen lässt.
Das kürzlich in Berlin produzierte Video hierzu unterstreicht die Eigenständigkeit, die die Band mehr denn je an den Tag legt. Und selbst Kritiker der Band müssen bekennen: Liquido haben sich ihre eigene Schublade geschaffen. Aber vor allem werden auf FLOAT völlig neue musikalische Pfade gesucht und gefunden:
Zum Beispiel Flip To Play, hier werden Vintage-Gitarren kombiniert mit rumpelndem Garagen-Drumset und das ganze garniert mit Vocals, die keinen Verzerrer mehr brauchen …. Oder Fake Boys, ein echter Club-Track mit schweren, tiefergelegten Gitarren, pumpenden Beats und gepitchtem Refrain-Gesang. Bei Valentine, der wohl ruhigsten Nummer des Albums, wird der Liquido-Sound ebenfalls um eine Facette reicher: flächige Instrumentierung, himmlische Chöre und verspielte Perkussion. Track No. 3 des Albums Love Me Love Me dagegen, ist ein Hole-in-one in Sachen Trash-Electronic mit Pop-appeal. Ein Lolita-Chorus überrascht hier als Kontrapunkt zum treibenden Disco-Beat. Und auch oder gerade Mr. Officer, unterstreicht, dass man bei Liquido 2005 auf alles gefasst sein muss. Einzige Regel: es gibt keine!

Spannender und reifer jedenfalls haben Liquido nie geklungen. Hier wird aus einem Kompendium von Stilen wie Punk, Electro, Acoustic, Roots, Disco, Rock, Pop oder Indie ein ganz neuer Stil destilliert: der Liquido Stil: anspruchsvoll, melodieverliebt und experimentell.
Vier unterschiedliche Charaktere und Geschmäcker treffen hier aufeinander, umspielen sich, fließen zusammen und ergeben am Ende ein sinniges und sinnvolles Ganzes. Man sagt, eine Band ist mehr als die Summe ihrer Mitglieder. Das bestätigen Liquido aufs Vortrefflichste. Vier Musiker, vier Songwriter, vier Visionen = FLOAT.


Finally, more than 3 years after the previous album release: LIQUIDO are back! Their fourth longplayer "FLOAT" will get in stores at the beginning of spring on March 21st.
The first single "Ordinary Life" will be released on February 7th 2005 all over Europe. Since their founding back in 1996, the quartet from Heidelberg, Germany, received many success and accolades, including many gold and platinum records, selling millions of CDs and enthusing their audience live on stage worldwide.
Founded in 1996, the four friends Wolfgang Schrödl (vocals, guitars, keys), Tim Eiermann (vocals, guitars), Wolle Maier (drums) and Stefan Schulte-Holthaus (bass) released the single "Narcotic" around 1997/98 through their own label Seven Music. Virgin signed the guys in 1998, 'Narcotic" got reissued and the amazing breakthrough of LIQUIDO followed. In December 1998 the single was certified gold and the debut album "LIQUIDO" (1999) was released in ten countries at once – a real sensation!
A sold out European tour followed in March 1999 while "Narcotic" reached multi-platinum status in Europe. In April, the debut album got certified gold and second single "Doubledecker" entered the charts on high position.
LIQUIDO is the best-selling German rock band 1999 with chart notations in Asia, Australia and Europe!
Second album "AT THE ROCKS" (2000) entered the Top20 in several European countries and the first single "Play Some Rock" stayed in the German Media Control Charts for more than ten weeks. At the same time the band started registering successes in South America while their second big European tour led the band to the most important festivals all over Europe. The year 2000 also bestowed the guys with several awards: RSH Gold, Echo, Comet and Amadeus Award. "Narcotic" got certified second best song of all time by Hamburg-based radio station Delta Radio – directly after Led Zeppelin's classic "Stairway To Heaven".
The band kept busy for most of 2001 while songwriting and playing European festivals. LIQUIDO released their third album "ALARM!ALARM!" in 2002. Again under the wings of producer O.L.A.F. Opal the band created true progressive gems: "Take Off Go Far", "Just A Boy", "Stay With Me" (soundtrack for the PRINGLES advertising spot) and "Why Are You Leaving", a track later used on the Bernd Eichinger movie Knallharte Jungs.
More soundtrack contributions for the US-flick “Igby goes down” and international TV- and cinema spots followed. At the end of 2002, LIQUIDO had sold more than two million CDs worldwide.
In 2003, LIQUIDO and Virgin ended their cooperation – the band got a new management, a new booking agency and in 2004 also a new record company: Nuclear Blast. The time between "ALARM!ALARM!" and new album "FLOAT" was used by the band members for their various solo projects as LSD Underground (Wolle), The Prophet´s Project (Wolfgang), My Early Mustang (Wolle & Tim) and Cages (Stefan and Wolfgang). In the end of summer 2004, recordings for "FLOAT" commenced, for the very first time produced by the band itself.
First single "Ordinary Life", a track written by Wolfgang Schrödl, shows electronic elements and obsessive drumming – absolutely catchy! And the just in Berlin wrapped video clip for the track emphasizes the self-reliance of the band more than ever. Now it seems clear: LIQUIDO have truly found their own style. And above all, the band has explored completely new paths in their music on "FLOAT":
"Flip To Play" for example combines vintage guitars with rumbling drums, garnished with vocals that don't need a fuzz tone anymore. Or "Fake Boys", a true club track with heavy, down-tuned guitars, pumping beats and pitched refrain vocals. "Valentine", the calmest song on the album, highlights a complex orchestration with heavenly choirs and playful percussions. In contrast track no. 3 "Love Me Love Me" is a tight trash-electronic number with pop appeal. Last but not least "Mr. Officer" points up that you have to expect anything from LIQUIDO in 2005!
LIQUIDO never sounded more exciting and mature. On "FLOAT", they create a complete new style out of Punk, Electro, Acoustic, Roots, Disco, Rock, Pop and Indie – the LIQUIDO style! Sophisticated, melodic and experimental.
Four musicians, four songwriter, four visions = "FLOAT".


Line-up:
Wolle Maier – drums
Tim Eiermann – vocals / guitar
Wolfgang Schrödl – vocals / guitar / keys
Stefan Schulte-Holthaus – bass


Discography:
1998 Narcotic CDS
1999 Liquido CD
1999 Doubledecker CDS
2000 At The Rocks CD
2000 Play Some Rock CDS
2002 Alarm!Alarm! CD
2005 Float CD

Tracklist
1. Flip To Play
2. Lay Your Head Down
3. Love Me Love Me
4. Bulletin
5. Mr. Officer
6. Ordinary Life
Alle Tracks anzeigen
Kunden, die diesen Artikel kauften, kauften auch
Seite von
Das könnte dich auch interessieren:
Währung