LACRIMAS PROFUNDERE

The grandiose nowhere


14,99 EUR 3,33 EUR

oder 5996 Blasts!

inkl. 19% MwSt., zzgl. Versand

Für diesen Artikel gibt es 60 Blasts!

LACRIMAS PROFUNDERE - The grandiose nowhere
In den Warenkorb
  • CD-Digi - 3,33 EUR
  • Artikelnummer:168524
  • Format:CD-Digi
  • Genre:Gothic
  • Verfügbarkeit:

Mehr von LACRIMAS PROFUNDERE

Die limitierte Erstauflage im Digipak inkl. 2 Bonustracks!

Mehr Info:

Melancholic somber hearts und gothic rock enthusiasts may sigh with anticipatory relief, as Lacrimas Profundere embarks on a new journey into their unique world. The chartbreakers and rock 'n' sad innovators will finally release their eagerly awaited new album "The Grandiose Nowhere" is destined to do away with all previous comparisons to other bands. It does not limit itself to one particular genre, as the musicians revolving around founding member Oliver Nikolas have created a masterpiece that adheres to their very own musical style. Frontman Rob Vitacca and colleagues have procured a balance between genuine gothic rock and gentle ballads that is heavier than The 69 Eyes, more sweeping and sophisticated than H.I.M., and even more melancholic than The Sisters of Mercy. The new songs change effortlessly between untamed emotion and bleak melancholy. Once again, John Fryer (H.I.M., Depeche Mode, Paradise Lost) refined the album's sound. While it was not a simple task to outdo their successful German-chart-topping album "Songs for the last View", Lacrimas Profundere has found a way. "The Grandiose Nowhere" presents fans with a unique release that serves as the perfect soundtrack for walks on New York City's rooftops! 9 ½ weeks meets Sleepy Hollow!

Line-Up:
Rob -Vocals
Oliver Nicolas - Guitars
Tony - Guitars
Kafka - Bass
Fuhrmann - Drums

Aus dem Nuclear Blast-Magazin:

Gothic Rock
42:19 Min
Die Harten und die Zarten
Dass die mittlerweile zum Quartett geschrumpften LACRIMAS PROFUNDERE im vergangenen Jahr am kräftezehrenden Rock'n'Roll-Leben fast zerbrochen und für alle Zeiten getrennte Wege gegangen wären, ist im Nachhinein eigentlich nur am Plattentitel zu erahnen. Das von John Fryer produzierte Werk selbst klingt zwar gewohnt düster, ist aber mit ordentlich Power ausgestattet und alles andere als depressiv oder weinerlich. 'Lips' zum Beispiel strotzt nur so vor ungezügelter Energie und treibt den Puls unweigerlich in die Höhe. Von der flotten Sorte ist ebenso das schmissige 'Side', wohingegen 'I Don't Care' in herzzerreißender Balladenmanier daherkommt und – auch wenn das die Jungs um Bandgründer und Sechssaiter Oliver Nikolas Schmid eventuell nicht so gern hören – an glorreiche HIM-Hits und Ville Valos seufzenden Schmachtgesang erinnert. Absolutes Highlight ist aber definitiv 'No Matter Where You Shoot Me Down', das einen extrem coolen High Noon-Revolverhelden-Vibe verströmt und der Scheibe einen wirklich krönenden Abschluss verpasst. Noch mehr davon, und »The Grandiose Nowhere« würde in 24 Stunden-Endlosschleife im Player rotieren.
Daniela Sickinger

Tracklist Dauer
1 - Be mine in tears 3:25
2 - The letter 3:53
3 - Lips 3:52
4 - Don't care 4:06
5 - Her occasion of sin 2:40
6 - A plea 3:08
Alle Tracks anzeigen
Kunden, die diesen Artikel kauften, kauften auch
Seite von
Das könnte dich auch interessieren:
Währung