FLESHGOD APOCALYPSE

Labyrinth

ACHTUNG: Nur noch für kurze Zeit erhältlich!


14,99 EUR

inkl. 19% MwSt., zzgl. Versand

oder 5996 Blasts!

Für diesen Artikel gibt es 120 Blasts!

FLESHGOD APOCALYPSE - Labyrinth
In den Warenkorb
  • Artikelnummer:220366
  • Format:CD-Digi
  • Verfügbarkeit:

Mehr von FLESHGOD APOCALYPSE

Die limitierte Erstauflage kommt im Digipak.

Aus dem BLAST!-Magazin:

Die italienischen Brutal-Symphonic-Metal-Majore FLESHGOD APOCALYPSE melden sich mit einem epischen Paukenschlag zurück - »Labyrinth«! Obgleich sie bisher lediglich auf die 2010er-»Mafia«-EP sowie die beiden Studioalben »Oracles« (2009) und »Agony« (2011) verweisen können, haben sich FLESHGOD APOCALYPSE bereits zu einer der meistdiskutierten Bands des metallischen Underground gemausert. Ihre einmalige Mischung aus technischem Death Metal und symphonischen Elementen konnte gleichermaßen die Gehörgänge von Fans und Kritikern im Sturm erobern. Nach erfolgreichen Touren in Europa und den USA, offenbart die Band der Welt Anno 2013 auf »Labyrinih« die konzentrierte Essenz ihres Schaffens!
FLESHGOD APOCALYPSE traten erstmals 2007 mit ihrem schlicht mit »Promo 07« betitelten 2-Track-Demo auf die Bildfläche, die im Folgenden als Teil der vier-Band-Split-Scheibe »Da Vinci Death Code« veröffentlicht werden sollte. Anfang 2008 begannen sie, den italienischen und europäischen Underground auch live aufzumischen, unter anderem im Rahmen von gemeinsamen Touren mit BEHEMOTH, ORIGIN, DYING FETUS, HATE ETERNAL, SUFFOCATION und NAPALM DEATH.

Im Mai 2011 unterzeichneten FLESHGOD APOCALYPSE einen weltweiten Deal mit Nuclear Blast Records und nahmen die Arbeiten am zweiten Studiowerk in Angriff. In dieser Phase stieg außerdem Francesco Ferrini, der von Beginn an als Pianist und Orchesterarrangeur tätig gewesen war, als festes Bandmitglied ein, wodurch die symphonischen Arrangements auf »Agony« bombastischer denn je ausfielen. Auf »Labyrinth« ist diese einmalige Melange aus bretthartem Metal und komplexer Klassik nun in voller Blüte zu bestaunen!
Während es Cover-Künstler Colin Marks mit dem Artwork der neuen Scheibe erneut aufs Präziseste gelungen ist, das Konzept der Band in Farben und Formen zu gießen, wurde in den 16th Cellar Studios an den Reglern einmal mehr voll und ganz auf das bewährte Mixing- und Mastering-Talent Stefano „Saul“ Morabtio vertraut. FLESHGOD APOCALYPSE werden schon bald zur Speerspitze der Extreme-Metal-Szene gehören – daran besteht kein Zweifel!

Tracklist Dauer
1 - Kingborn 6:06
2 - Minotaur (The Wrath Of Poseidon) 5:10
3 - Elegy 4:18
4 - Towards The Sun 5:42
5 - Warpledge 4:32
6 - Pathfinder 5:11
Alle Tracks anzeigen
Kunden, die diesen Artikel kauften, kauften auch
Seite von ( Produkte)
Das könnte dich auch interessieren:
Seite von ( Produkte)
Währung